Durch mangelnde Kundenfrequenz in die Pleite

Der Gestalten Verlag hat beim Amtsgericht Charlottenburg einen Antrag auf ein Insolvenzverfahren in Eigenverwaltung gestellt. Die GmbH & Co. KG will sich bis Anfang 2017 neu aufstellen. Zur Sanierung gehört die Aufgabe eines einstigen Vorzeigeprojekts. mehr...

Zu viel Bürokratie

Die soziale Absicherung selbstständiger Autoren und Künstler wird von hessischen Unternehmerverbänden kritisiert. Im Mittelpunkt steht der mit den Abgaben verbundene Aufwand. mehr...


Nummer 4 eröffnet in Chicago

Seattle, San Diego, Portland, Chicago – so liest sich die künftige Standortliste der Buchhandelsfilialen von Amazon. Ende 2015 stieg der Onliner mit der ersten eigenen Buchhandlung ins stationäre Geschäft ein. Jetzt hat das Unternehmen bekannt gegeben, ein Geschäft in Chicago zu beziehen. mehr...

Petition: Für das Wort und die Freiheit #FreeWordsTurkey

Petition: Für das Wort und die Freiheit #FreeWordsTurkey mehr...

Internationales Literaturfestival Berlin zeichnet 30 Bücher aus

Internationales Literaturfestival Berlin zeichnet 30 Bücher aus mehr...

Stiftung Lesen und Weltbild suchen die „Lieblingsferienlektüre“

Stiftung Lesen und Weltbild suchen die „Lieblingsferienlektüre“ mehr...

Seyla Benhabib hält Laudatio auf Carolin Emcke

Seyla Benhabib hält Laudatio auf Carolin Emcke mehr...

Programm der Lit.Cologne Spezial steht

Programm der Lit.Cologne Spezial steht mehr...

„Wir müssen das Vertrauen im Finanzmarkt zurückgewinnen“

Das „Handelsblatt“ sieht Bastei Lübbe „in der Krise“ und vor „entscheidenden Monaten“. Die Wirtschaftszeitung hat den Vorstandsvorsitzenden Thomas Schierack zur Lage des Unternehmens interviewt. mehr...

Konsolidierung drückt auf die Zahlen

Kann Bastei Lübbe nach der Negativ-Berichterstattung in den vergangenen Wochen mit den Zahlen überzeugen? Den Konzernumsatz für das 1. Quartal beziffert das Unternehmen mit 28,6 Mio Euro, der Gewinn vor Zinsen, Steuern und Abschreibungen ist tiefer ins Minus gerutscht. mehr...

Reisebestseller der „Anderen Bibliothek“

Literaturbegeisterten bietet das Reisegenre eine große Auswahl. Das zeigt die Liste der beliebtesten Reiseberichte. Der höchste Neueinsteiger stammt aus der „Anderen Bibliothek“ (AB). mehr...

Rückkehr nach Wien

Oliver Hartlieb verlässt den Rowohlt Verlag und kehrt aus persönlichen Gründen nach Österreich zurück. Er wird seine Tätigkeit als Vertriebs- und Marketing-Geschäftsführer zum 1. September beenden. Seine Zeit in dieser Position war nur kurz. mehr...

Zwischen Tradition und Randständigkeit

„Dies ist, was wir teilen“ lautet das Motto des Gastlandauftritts der Niederlande und Flandern auf der Frankfurter Buchmesse. Ein Blick auf den flämischen Markt. Auf dem Bild: die neue Genter Stadtbibliothek. mehr...

Große wachsen schneller

Die Spanne reicht von 6,1 Mrd bis zu mittelständischen 167 Mio Euro: 52 Unternehmen enthält das neue Ranking der weltgrößten Buchkonzerne, das buchreport jetzt zum 16. Mal vorlegt. Neben globalen Trends stecken viele Entwicklungen im Detail. Die stecken – natürlich – in einem Buch.   mehr...

Vom Boulevard hofiert

Für die „Bild“ ist klar: Rainer Wendt ist „Deutschlands bekanntester Polizist“. Die dortigen Vorabveröffentlichungen werden ihren Teil dazu beigetragen haben, dass sich sein Buch als höchster Neueinsteiger in der SPIEGEL-Bestsellerliste Hardcover Sachbuch platziert. mehr...

Wie lassen sich Leser und Schüler erreichen?

Am Rande der Pekinger Buchmesse wurde Print versus Digital als Spannungsthema abgehakt. Entscheidend seien die Wünsche der Leser. Die wollen aber erst einmal erreicht werden, akzentuierte Penguin Random House-Chef Dohle.  mehr...

Fusion oder Verkauf denkbar

Beim Nürnberger Marktforschungsunternehmen GfK rumort es weiter. Nach der Trennung von Vorstandschef Matthias Hartmann und Aufsichtsratschef Arno Mahlert Mitte August prüft der Mehrheitseigner Recherchen der „WirtschaftsWoche“ zufolge verschiedene Varianten für die Zukunft des Konzerns.  mehr...

Gutes Produkt, zufriedene Kunden, aber…

Die Buchempfehlungsplattform MyBook ist den Start-up-Tod gestorben. Das Angebot aus dem Hause Bonnier/Ullstein ist online nicht mehr verfügbar. mehr...

Vorletzter Akt?

Im Rechtsstreit zwischen Altkanzler Helmut Kohl (Foto: Anett Weirauch/ Frankf. Buchmesse) und seinem Ghostwriter Heribert Schwan wurde eine Richtungsentscheidung getroffen: Das Landgericht Köln geht „dem Grunde nach von einem bestehenden Ersatzanspruch des Klägers wegen einer Persönlichkeitsrechtsverletzung aus“. mehr...

„Aller Fremdheit beraubt“

„Auf die Frage, was die Klassiker uns heute noch zu sagen haben, gibt es eine ziemlich eindeutige Antwort: Nichts!“ Das verkündet Michael Schikowski im „Deutschlandradio Kultur“. Der Autor, Lehrbeauftragte und Verlagsvertreter rät nicht von der Klassikerlektüre ab, kritisiert aber die Haltung, die hierzulande in Bezug auf derlei Werke vorherrscht. mehr...

Belletristische Hoffnungsträger

Durch den zunächst unterschätzten „Harry Potter“-Epilog hat der Buchhandel eine Konjunkturauffrischung erfahren. Die Wirkung der Spritze lässt aber wieder nach. Dafür gibt es eine ganze Reihe neuer, höchst unterschiedlicher Impulse in den belletristischen Bestsellerregalen. mehr...

„Lakonisch und ergreifend“

Der in Darmstadt geborene Schriftsteller Jan Koneffke erhält in diesem Jahr den mit 15.000 Euro dotierten Uwe-Johnson-Preis für seinen Roman „Ein Sonntagskind“ (Galiani Berlin). Er empfiehlt den Roman eines temporären Nachbarn.  mehr...

Bücher zur Bade-Kur

Mit einer neuen Verkaufsfläche verdichtet die Buchhandelskette Rupprecht ihr Filialnetz im Stammland Bayern: Im November wird der Regionalfilialist eine neue Buchhandlung in Bad Reichenhall aufschließen. mehr...

Literatur im Blätterwald

Dem Gewinner des Deutschen Buchpreises ist alljährlich die öffentliche Aufmerksamkeit sicher. Ein erstes Schlaglicht auf die deutsche Gegenwartsliteratur wirft die am Dienstag vorgestellte Longlist. Eine Medienschau. mehr...

Ein letzter Bestseller

Am 5. Oktober 2015 ist Henning Mankell gestorben. Jetzt liegt sein letzter Roman auf deutsch vor. „Die schwedischen Gummistiefel“ ist bei Mankells hiesigem Hausverlag Zsolnay erschienen und sichert sich in der ersten Woche Platz 5 des Rankings für gebundene Romane.  mehr...

„Wir brauchen eine lokale und einheitliche Preisstruktur“

Die Frankfurter Buchmesse richtet den Fokus wie im vergangenen Jahr auf sieben internationale Märkte. Im Vorfeld präsentiert die Messe in Kooperation mit buchreport eine Serie, in der Experten aus den Ländern ihre Märkte vorstellen. Diesmal: Ala' Alsallal, Gründer und CEO von Jamalon. mehr...

„Geradezu grotesk“

Zur geplanten Urheberrechtsreform gehört die Einführung einer Bildungs- und Wissenschaftsschranke. Das BMBF hat eine Studie in Auftrag gegeben, um die Auswirkungen einer solchen Neuregelung zu evaluieren. Adrian Lobe hat das Papier für die „FAZ“ unter die Lupe genommen und lässt kein gutes Haar an der Studie. mehr...

Ein Umzug mit Büchern auf Zeit

Der Buchladen am Freiheitsplatz in Hanau muss sein Stammgeschäft aufgrund einer Haussanierung für ein Jahr vorübergehend verlassen. Inhaber Dieter Dausien erklärt, wie der Umzug gelingt. mehr...



ImpressumIndie Publishingpubiz.deBuch AktuelledelweissSitemapAGB © 2014

CMS, Programmierung Design und Hosting: www.wecotec.de