Markt

Innenstadt, übermorgen: Chancen einer neuen Gründerzeit?

Innenstadt, übermorgen: Chancen einer neuen Gründerzeit?

Es ist kein Erdrutsch, aber eine stetige Erosion: Der stationäre Einzelhandel verliert Kunden an die Online-Shops. Das bleibt nicht ohne Konsequenzen für die Läden, für Einkaufsstraßen und Shoppingcenter und das Innenstadt-Ensemble. So wie es ist, wird es nicht bleiben. Was tun? buchreport gibt Antworten in einer Veranstaltung am 1. März. … mehr


PLUS

Fehlende Bereitschaft zum Lesen

Die Buchbranche beklagt das Wegbrechen ihrer Leserschaft. Eine Entwicklung, die auch den Markt für Fachmedien betrifft. VUB-Chef Christian Preuss-Neudorf sieht Handlungsbedarf bei den Verlagen. … mehr


Größere Maschen im Pressenetz

Die seit Jahren anhaltende Erosion der Presseverkaufsstellen hält an: Der Bundesverband Presse-Grosso hat in seiner jährlichen Einzelhandelsstrukturanalyse (Ehastra) das Vertriebsnetz analysiert und beobachtet dabei – … mehr


PLUS

Österreichs Buchhandel mit Jänner-Plus, aber ungleich verteilt

Der österreichische Buchmarkt ist wie der deutsche mit einem Plus ins neue Jahr gestartet. Und das sogar mit etwas mehr Schwung. Bereits in der Jahresabrechnung 2017 hatte Österreich etwas besser abgeschnitten. Allerdings zeigt der Vergleich auch eine größere Spreizung im österreichischen Markt. … mehr



Koalitionsvertrag greift Branchenthemen auf

„Digitalisierung ist der ökonomische Basistrend unserer Zeit“, hat die angebahnte Große Koalition in ihren Koalitionsvertrag geschrieben. Die Einschätzung manifestiert sich auch in den Plänen für eine moderne Handels-, Medien- und Kulturlandschaft. Die Vorhaben werden von den Wirtschaftsverbänden unterschiedlich bewertet. … mehr



Börsenverein erkennt im Koalitionsvertrag positive Signale für die Buchbranche

Auch wenn der gelernte Buchhändler Martin Schulz letztlich weder als Kanzler noch als Minister in die neue Bundesregierung einziehen wird, wähnt die Buchbranche ihre Interessen in dem von CDU, CSU und SPD errungenen Koalitionsvertrag gut vertreten. Der Börsenverein begrüßt, dass sich die Koalitionäre für eine Stärkung der Kultur- und Kreativwirtschaft aussprechen. … mehr


Integrieren und Kassieren

Auf den Anbau folgt die Anpassung: Nachdem sich die deutschen Zeitungsverlage in den vergangenen Jahren breiter aufgestellt und neue Geschäftsfelder und Kanäle erschlossen haben, werden … mehr


PLUS

2017 war weltweit ein Jahr mit Licht und Schatten

Noch haben die Marktforscher rund um den Globus die Vermessung der Buchmärkte im abgelaufenen Jahr nicht abgeschlossen. Aber die ersten aussagefähigen Daten zeigen, dass sich – anders als in Deutschland – die positive Entwicklung in vielen Ländern fortgesetzt hat. … mehr


PLUS

2% mehr Umsatz im Januar

Aufatmen nach dem mageren Weihnachtsgeschäft: Der deutsche Buchhandel hat im Januar mehr umgesetzt als im Vorjahr, auch im stationären Buchhandel. Daran hatten nicht nur höhere Preise ihren Anteil.

… mehr




Das Kreuz mit der EU

Dass die deutschen Zeitungs- und Zeitschriftenverleger ihre Probleme mit der geplanten E-Privacy-Verordnung haben, ist bekannt. Während die EU damit den Bürgern mehr Kontrolle über ihre … mehr



Europäische Blockaden

Nicht nur beim Thema E-Privacy (s.o.) runzeln Verleger die Stirn über die europäischen Gesetzgeber: Sowohl die rechtssichere Rückkehr zur Verlegerbeteiligung (s. Kasten unten) als auch … mehr


Schweizer wollen auch einen Vorlesetag etablieren

Am 23. Mai 2018 findet der erste Schweizer Vorlesetag statt. An diesem Tag sollen in der ganzen Schweiz zahlreiche private, schulische und öffentliche Aktivitäten auf den Wert von Vorlesen und Leseförderung aufmerksam machen. … mehr


»Wir müssen das Buch positiver emotional aufladen«
PLUS

»Wir müssen das Buch positiver emotional aufladen«

Die schrumpfende Zahl der Buchkäufer und die nachlassende Bedeutung des Mediums Buch stellt die Branche vor große Herausforderungen. Frank Sambeth, CEO der marktführenden Publikumsverlagsgruppe Random House, erklärt im Interview, wie Verlage und Buchhandel auf diese Entwicklung reagieren können. … mehr


Buchmarkt in Zahlen: Wochenumsatz 3

Der Buchmarkt notierte in Deutschland in der vergangenen Woche im Minus, wobei der stationäre Handel etwas schlechter abschnitt als der Gesamtmarkt. Grund hierfür ist Orkan Friederike, der donnerstags auch viele Buchkäufer zu Hause hat bleiben lassen. … mehr


PLUS

Die verunsicherte Gesellschaft

Mit dem Vertrauen der Menschen in gesellschaftliche Institutionen geht es bergab. Vor allem in den USA, aber auch weltweit machen sich seit geraumer Zeit Verunsicherung … mehr


PLUS

JIM-Studie sieht keinen Rückgang jugendlicher Leseerlebnisse

Der Buchmarkt verliert massiv Kunden, zeigen die Marktforschungsergebnisse, die der Börsenverein zusammengetragen hat. Im Langzeitvergleich des GfK-Consumerpanels gibt es zwei Ausnahmen: die Senioren und die Altersgruppe 10 bis 19 Jahre. Dass die Jugend aus Buchmarktsicht nicht die große Problemgruppe darstellt, lässt sich auch an der aktuellen JIM-Studie 2017 ablesen. … mehr


PLUS

Im Wettbewerb der Zeitfresser

Verliert das entschleunigende Buch gegen die Online-Bildschirmattraktionen? Der Buchmarkt ist ein „reifer Markt“, auf dem Stabilität schon die gute Nachricht ist. Mit der relativen Umsatzstabilität … mehr


E-Commerce-Umsatz wächst zweistellig

Das Online-Geschäft gewinnt für den Einzelhandel weiter an Bedeutung: Mit einem Plus von rund 11% auf 58,5 Mrd Euro ist 2017 der Brutto-Umsatz mit Waren im E-Commerce laut BEVH zweistellig gewachsen. Vor allem eine Händler-Gruppe zeichnete sich aus. … mehr



APE-Tagung: »Open« ist kein Selbstläufer

Open Science war wieder einmal das Kernthema der Konferenz Academic Publishing in Europe (APE). Allerdings nahm die in den vergangenen Jahren manchmal eher theoretische Diskussion der frei zugänglichen Wissenschaft eine politische Wende. … mehr


PLUS

E-Book-Markt: Umsatz, Absatz und Durchschnittspreis gestiegen

Den meisten Umsatz haben den Buchhändlern im E-Book-Geschäft 2017 die hochpreisigen Romane von Jussi Adler-Olsen, Dan Brown und Ken Follett verschafft; das meistverkaufte E-Book des Jahres stammt von Sebastian Fitzek. Der E-Markt war im vergangenen Jahr insgesamt stabil. … mehr



PLUS

Bitter fürs Buch

Das Medienhaus-Kettenkonzept von Ex Libris ist gescheitert, weil Musik und Filme gestreamt werden. Das Buchgeschäft war zuletzt der Stabilisator und ist damit von den Schließungen … mehr



PLUS

Multiplikatoren gesucht

Mit „Heldenstücke/Tales & More“ hat KNV im Schulterschluss mit der Agentur Literaturtest im Herbst 2017 eine crossmediale Marketinglösung im Bereich Kinder- und Jugendmedien präsentiert. Bei … mehr


Hardcover Belletristik
1

2
Ferrante, Elena
EAN: 9783518425763
Suhrkamp
25,00 €
Februar 2018
2. Woche
2

1
Moyes, Jojo
EAN: 9783805251068
Wunderlich
22,95 €
Januar 2018
4. Woche
3

Schlink, Bernhard
EAN: 9783257070156
Diogenes
24,00 €
Januar 2018
5. Woche
4

5
Kehlmann, Daniel
EAN: 9783498035679
Rowohlt
22,95 €
Oktober 2017
18. Woche
5

4
Murakami, Haruki
EAN: 9783832198916
DuMont
26,00 €
Januar 2018
4. Woche
12.02.2018