Zweifel an der Rabatt-Hygiene

Der Börsenverein will die Spreizung bei den Einkaufskonditionen des Handels verringern. Unabhängige Buchhändler begrüßen das. Aber die Skepsis, ob der Verband das Kunststück hinbekommt, ist groß. Eine buchreport-Umfrage … mehr



Konditionenschere mit freiwilliger Selbstkontrolle

Weil die Konditionenschere auseinandergeht, sollen Verlage und marktführende Händler aufeinander zugehen. Profitieren könnten davon der Großhandel und mittelbar kleinere Sortimenter. Diese Good-Will-Branchenlösung soll die Buchpreisbindung retten. … mehr


Unsicherheit bremst die Lehre

Kurzarbeit und Ladenschließungen im Buchhandel, Homeoffice in vielen Verlagen und insgesamt wenig Planungssicherheit: Die Auswirkungen der Pandemie erschweren auch die Ausbildung in den Unternehmen. … mehr


Neue Clearingstelle: Internet-Piraterie effizienter bekämpfen

Weil sein bisheriger Partner, die Gesellschaft zur Verfolgung von Urheberrechtsverletzungen (GVU), pleite ist, musste der Börsenverein seine Lücke in der Pirateriebekämpfung schließen. Eine unabhängige Clearingstelle soll jetzt helfen, gegen Urheberrechtsverletzungen im Internet vorzugehen. … mehr



Branchensprecher Busch

Talkshow-tauglich und klartextsicher: Thalia-Chef Michael Busch zeigt, wie man zum Gesicht der Branche wird und wie er Marktführerschaft versteht. Das bedarf einer Einordnung der nicht mehr so ausgewogenen Machtverhältnisse. … mehr





Wird es schwieriger, die Interessen auszugleichen?

Alexander Skipis, Hauptgeschäftsführer des Börsenvereins, hat mehr Gemeinsamkeit bei der Beseitigung der Schmerzpunkte der Branche gefordert: für eine wirtschaftlichere Logistik und eine fairere Konditionenpolitik. Nachgefragt: Warum wird es schwieriger, die Interessensgegensätze auszugleichen? … mehr


Börsenverein: Mitgliederzahl sinkt weiter

Die Zahl der Börsenvereins-Mitglieder wird absehbar unter die 4000er-Marke sinken. Im zurückliegenden Jahr hat der Branchenverband erneut durch Geschäftsaufgaben und Fusionen eine dreistellige Zahl von Mitgliedsunternehmen verloren. … mehr



Streit um Änderung des BuchPrG entbrannt

In der Branche ist ein Streit um Konditionen entbrannt. Entzündet hat er sich an einem Vorstoß des Börsenvereins, der in Berlin wegen einer Änderung des Buchpreisbindungsgesetzes vorgesprochen hatte, um die darin enthaltene Klausel zu den Handelsrabatten zu verschärfen. … mehr



Raus aus dem Kämmerlein

Jetzt weiterlesen mit Mehr Hintergründe. Mehr Analysen. Mehr buchreport. Monatspass13,93 €* Lesen Sie einmalig zum Einstiegspreis einen Monat lang alle … mehr



Börsenverein im dreifachen Stresstest

Wie die gesamte Buchbranche leidet auch Verband unter den Rahmenbedingungen der Pandemie. Neben finanziellem Druck geht es aber auch um Strategie und darum, wie weit es dem Börsenverein noch gelingt, die unterschiedlichen Interessen zu klammern. … mehr



Neue Initiativen stärken nachhaltiges Engagement

Nahezu unbemerkt hat die International Publishers Association gemeinsam mit den Vereinten Nationen und weiteren Partnern eine freiwillige und kostenlose Selbstverpflichtung zu Nachhaltigkeitszielen für die Buchbranche vorgestellt, die an die Sustainable Development Goals der UN anknüpft. … mehr



Webinar-Mediathek

Geballtes Fachwissen

Auf pubiz.de finden Fach- und Führungskräfte aus der Buch- und Medienbranche passgenau auf Ihre Bedürfnisse zugeschnittene Live-Webinare, Video-Kurse, Praxisbeiträge, Interviews und Anleitungen.

Themen-Kanäle

SPIEGEL-Bestseller

1
Riley, Lucinda
Goldmann
2
Zeh, Juli
Luchterhand
3
Schubert, Helga
dtv
4
Leon, Donna
Diogenes
5
Hermann, Judith
S.Fischer
14.06.2021
Komplette Bestsellerliste Weitere Bestsellerlisten

SPIEGEL-Bestseller im Blick

Der SPIEGEL-Bestseller-Newsletter gibt Ihnen jede Woche kostenlos einen Überblick zu den Aufsteigern der neuen Top 20 der SPIEGEL-Bestsellerlisten.
» Melden Sie sich hier kostenlos an.

Wollen Sie sich darüber hinaus schon vorab und detailliert über die Toptitel von morgen informieren, um frühzeitig disponieren zu können?
» Bestellen Sie das SPIEGEL-Bestseller-Barometer ab 8 Euro pro Monat.

Wenn Sie die SPIEGEL-Bestesellerlisten z.B. in Ihren Geschäftsräumen präsentieren wollen oder online in Ihren Web-Auftritt integrieren möchten, hat buchreport weitere Angebote für Sie.
» Weitere Angebote zu den SPIEGEL-Bestsellerlisten