Loggen Sie sich hier für Ihren Premiumzugang zu den SPIEGEL-Bestsellerlisten ein:

Mit dem Premiumzugang haben Abonnenten von buchreport.express die Möglichkeit, die Bestsellerlisten bereits montags gegen 16 Uhr – unmittelbar nach der Erhebung der Daten – einzusehen. Mit diesem Service können sich Verlage, Buchhändler und Bibliotheken auf die neuen Bestseller der Woche einstellen, frühzeitig disponieren oder Nachauflagen in Auftrag geben.

Um vorab einen Blick auf die Bestsellerliste werfen zu können, müssen Sie als buchreport.express-Abonnent zunächst den Premiumzugang kostenpflichtig bestellen. Danach erhalten Sie kurzfristig die Zugangsdaten. Hier können Sie den Premiumzugang bestellen.

Der Premiumzugang kostet 450 Euro pro Jahr; inklusive Download-Funktion 520 Euro jeweils zzgl. MwSt.

Wenn Sie sich hier als buchreport.express-Abonnent ohne Premiumzugang für die SPIEGEL-Bestseller anmelden, können Sie die Bestseller-Plätze 21-50 der aktuellen Woche einsehen – ohne die Funktionen des Premiumangebots.

Fragen richten Sie bitte per E-Mail an abo@buchreport.de, telefonisch erreichen Sie uns unter der Rufnummer:  +49 (0) 231 9056-106.

 

Spiegel-Bestseller im Blick

Der SPIEGEL-Bestseller-Newsletter gibt Ihnen jede Woche kostenlos einen Überblick zu den Aufsteigern der neuen SPIEGEL-Bestsellerlisten.

» Melden Sie sich hier kostenlos an.

Wollen Sie sich darüber hinaus schon vorab und detailliert über die Toptitel von morgen informieren, um frühzeitig disponieren zu können?

» Bestellen Sie das SPIEGEL-Bestseller-Barometer ab 8 Euro pro Monat.

Wenn Sie die SPIEGEL-Bestesellerlisten z.B. in Ihren Geschäftsräumen präsentieren wollen oder online in Ihren Web-Auftritt integrieren möchten, hat buchreport weitere Angebote für Sie.

» Weitere Angebote zu den SPIEGEL-Bestsellerlisten

Bestseller-Historie

Seit 1971 ermittelt buchreport im Auftrag des Nachrichten-Magazins DER SPIEGEL die aktuellen Hardcover-Rankings. Der SPIEGEL seinerseits hat die Bestsellerlisten erstmalig 1961 veröffentlicht.

Seit 2007 erhebt buchreport die Taschenbuchbestseller für SPIEGEL ONLINE. Diese werden wie im Hardcoversegment nach Belletristik und Sachbuch getrennt ermittelt.

Das manager magazin ist sei 2002 der Namensgeber für die monatlich veröffentlichte Liste der meistverkauften Wirtschaftsbücher.

Die Rankings der Kinder- und Jugendbücher werden seit 2004 von buchreport erhoben. Seit 2010 ist das Magazin Dein SPIEGEL der Medienpartner dieser Liste. Anfang 2013 wurde die Liste in 4 Top 10 Listen gesplittet, die genauer auf die Leserschaft zugeschnitten sind: Bilderbuch, Kinderbuch bis 10 Jahre, Jugendbuch ab 10 Jahre und Sachbuch.

Seit November 2008 erscheint das Ranking der im Buchhandel meistverkauften DVDs. Herausgeber der Liste ist SPIEGEL ONLINE.

Eine Hörbuch-Bestsellerliste erstellt buchreport seit 2003. Seit 2010 wird sie zusammen mit dem Medienpartner LITERATUR SPIEGEL veröffentlicht.

Nach Rücksprache mit Verlagen und Handel wurde mit der Einführung der Paperback-Bestseller zum 1. Oktober 2012 den aufgefächerten Größen- und Ausstattungsformaten Rechnung getragen.