buchreport

Der schnelle Weg zum gedruckten Buch

Unter dem Stichwort »Quick Commerce« haben innerstädtische Lebensmittel-Express-Lieferungen während der Coronakrise deutlich zugelegt. Sind Kurier-Services auch ein dauerhaftes Modell für den stationären Buchhandel?

Schnell zum Kunden: Die Auslieferung per Fahrrad und Elektro-Fahrzeugen boomt vor allem im Food-Bereich, schwappt aber auch in andere Produktwelten über, da sie neben Schnelligkeit auch nachhaltigen und regionalen Ambitionen der Kundschaft nachkommt. (Foto: 123rf.com_Piksel)

Wenn Jonas Wenner „seine“ Schüler- Kuriere mit Fahrrädern losschickt, haben sie in den Hoch-Zeiten der Corona-Pandemie auch schon mal einige Hundert Bestellungen im Gepäck. Bereits seit 2016 bietet der Buchhändler aus Osnabrück seinen Kunden vor Ort die Lieferung per Fahrrad an. Sie ist inzwischen zu einem selbstverständlichen Service geworden.

Auch zahlreiche andere unabhängige Buchhandlungen haben bereits vor, aber besonders wegen der erzwungenen Ladenschließungen der Corona-Lockdowns auf die unkomplizierte Auslieferung vor Ort gesetzt – per Lastenrad, E-Bike oder herkömmlichen Fahrrädern – mit positiver Resonanz.

Jetzt weiterlesen mit

Mehr Hintergründe. Mehr Analysen. Mehr buchreport.

Monatspass

17,50 €*

  • Lesen Sie einen Monat lang für unter 60 Cent am Tag alle br+ Beiträge.

Abon­ne­ment „Der Digitale“

510 €*

  • Ein Jahr lang alle br+ Beiträge lesen.

Zugang zu diesem Angebot vorhanden? Loggen Sie sich hier ein.

Hilfe finden Sie in unserem FAQ-Bereich.


*alle Preise zzgl. MwSt.

Nicht das Richtige dabei? Alle Angebote vergleichen

Kommentare

Kommentar hinterlassen zu "Der schnelle Weg zum gedruckten Buch"

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Mit dem Abschicken des Kommentars erklären Sie sich damit einverstanden, dass Ihre Daten elektronisch gespeichert werden. Diese Einverständniserklärung können Sie jederzeit gegenüber der Harenberg Kommunikation Verlags- und Medien-GmbH & Co. KG widerrufen. Weitere Informationen finden Sie in unseren Datenschutz-Richtlinien

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*

Dossier

Aktuelles aus dem Handel

  • Thalia: Pop-up-Store für Manga in Offenbach  …mehr
  • Nachhaltigkeit: Zeitfracht verzichtet teilweise auf Folierung  …mehr
  • Schweizer Valora weckt mexikanisches Interesse  …mehr
  • Krieg und Corona: Konsumbarometer zeigt weiter Zurückhaltung  …mehr
  • Färben die schönsten Bücher auf den Massenmarkt ab?  …mehr

  • SPIEGEL-Bestseller im Blick

    Der SPIEGEL-Bestseller-Newsletter gibt Ihnen jede Woche kostenlos einen Überblick zu den Aufsteigern der neuen SPIEGEL-Bestsellerlisten.

    » Melden Sie sich hier kostenlos an.

    Wollen Sie sich darüber hinaus schon vorab und detailliert über die Toptitel von morgen informieren, um frühzeitig disponieren zu können?

    » Bestellen Sie das SPIEGEL Bestseller-Barometer ab 8 Euro pro Monat.

    Wenn Sie die SPIEGEL-Bestesellerlisten z.B. in Ihren Geschäftsräumen präsentieren wollen oder online in Ihren Web-Auftritt integrieren möchten, hat buchreport weitere Angebote für Sie.

    » Weitere Angebote zu den SPIEGEL-Bestsellerlisten