buchreport

Tobias Winstel schließt Verleger-Lücke bei Penguin Random House

Tobias Winstel. (Foto: p2prints/PRH)

Zum 1. Februar rückt Tobias Winstel in die Geschäftsleitung der Penguin Random House Verlagsgruppe (PRH). Er übernimmt dort die Verantwortung für Heyne und den Verlagsbereich Heyne Ratgeber, weiterhin den Bereich Kinder- und Jugendbuch, also cbj, cbt und Penguin Junior, sowie den auf Kretativratgeber spezialisierten Frechverlag in Stuttgart, den PRH zuletzt übernommen hatte.

Winstel schließt damit die Lücke nach dem Abgang von Heyne-Verleger Tilo Eckardt, der die Verlagsgruppe im September 2021 auf eigenen Wunsch verlassen hatte. Die Verantwortung für das Kinder- und Jugendbuch und den Frechverlag übernimmt Winstel von Thomas Rathnow, dem CEO der deutschen PRH-Verlagsgruppe.

Der promovierte Historiker Winstel ist ein Rückkehrer. In der Verlagsgruppe war er Lektor für Pantheon und DVA sowie Programmleiter für Siedler. Von 2016 bis 2018 hatte er die Leitung der PRH-Marke Kösel Verlag inne.  

Zwischen 2013 und 2016 hat Tobias Winstel die Herder-Publikumsverlage sowie den Herder-Ratgeberverlag Kreuz geleitet und den Aufbau des Standorts München betrieben. Dazu zählte u.a. die programmatische und strategische Weiterentwicklung der Kinder- und Jugendbuch-Verlage. 

Zuletzt war Winstel seit 2018 für das physische und digitale Mediengeschäft beim Multi-Channel-Händler Weltbild verantwortlich. Neben der Zuständigkeit für das Buchgeschäft sowie für Tolino, Musik, Film, Online-Radio und die Home Academy zählte auch die Integration des von Weltbild übernommenen Bildbandverlags teNeues zu seinen Aufgaben. 

„Tobias Winstel bringt die verlegerische Erfahrung ebenso wie die Führungs- und Management-Kompetenz mit, die erforderlich sind, um die Heyne Verlage zusammen mit den Verlagsleitungen und ihren Teams erfolgreich weiterzuentwickeln, unsere strategische Neuausrichtung im Ratgebergeschäft voranzutreiben und unsere Wachstumsinitiativen im Kinder- und Jugendbuchsegment zu verstärken“, so Thomas Rathnow.

Penguin Random House ist im buchreport-Ranking der „100 größten Verlage“ gelistet. Die wichtigsten Kennzahlen der Gruppe stehen in einem Verlagsdossier.

 

Kommentare

Kommentar hinterlassen zu "Tobias Winstel schließt Verleger-Lücke bei Penguin Random House"

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Mit dem Abschicken des Kommentars erklären Sie sich damit einverstanden, dass Ihre Daten elektronisch gespeichert werden. Diese Einverständniserklärung können Sie jederzeit gegenüber der Harenberg Kommunikation Verlags- und Medien-GmbH & Co. KG widerrufen. Weitere Informationen finden Sie in unseren Datenschutz-Richtlinien

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*

Themen-Kanal

Webinar-Mediathek

Geballtes Fachwissen

Auf pubiz.de finden Fach- und Führungskräfte aus der Buch- und Medienbranche passgenau auf Ihre Bedürfnisse zugeschnittene Live-Webinare, Video-Kurse, Praxisbeiträge, Interviews und Anleitungen.

Aktuelle Personalmeldungen

  • Anja Sixt verstärkt Geschäftsführung der Cornelsen eCademy & inside  …mehr
  • Andy Ventris verlässt die Londoner Buchmesse  …mehr
  • Die Styria Buchverlage erweitern ihre Programm- und PR-Abteilungen  …mehr
  • Rowohlt macht Katharina Schlott zur Senior-Lektorin  …mehr
  • Lars Hansen übernimmt technische Geschäftsführung von Westermann Druck  …mehr