Perfekte Bedingungen für Disruption

Die Wissenschaftspublizistik und ihre Geschäftsmodelle sind im Umbruch. Initiativen wie das Prestigeprojekt »Deal« der deutschen Wissenschaft zeigen: Die Akteure in der Wertschöpfungskette müssen ihre Rollen neu definieren.

Baustelle Wissenschaftskommunikation: Im Zeichen von „Open Science“ geht es nicht nur um die Schaffung eines offenen und möglichst effizienten Informations- und Publikationssystems, in dem die Wissenschaftler ihre Forschung untereinander teilen, sondern auch um viel Geld. Weil die Geschäftsmodelle umgekrempelt werden, müssen sich die Akteure fragen, welche Rolle sie in der Wissenschaftswelt künftig spielen werden – mit offenem Ausgang.

 

Ein System am Wendepunkt

Konferenzen und Absichtserklärungen künden seit Jahren von Open Access (OA), mit dem wissenschaftliche Arbeiten und Erkenntnisse für jedermann frei zugänglich gemacht werden. An der Umsetzung hapert es jedoch: Noch immer sind Abonnementmodelle bei Zeitschriften weit verbreitet, während der Anteil originärer OA-Zeitschriften nur langsam steigt. Um den – auch politisch gewollten – Systemwechsel zu OA zu beschleunigen, werden zunehmend komplexe Transformationsverträge geschlossen, mit denen die Übergangsphase gestaltet wird.

2018 hat sich der Druck nochmals erhöht: Vor einem Jahr wurde der Markt durch den Radikalplan der EU aufgeschreckt, demzufolge Forscher künftig nur noch Fördergelder bekommen sollen, wenn sie ihre Ergebnisse OA publizieren. Um als Hebel wirksam zu sein, braucht es hierfür eine breite Übereinkunft öffentlicher wie privater Geldgeber, die bisher noch nicht gegeben ist. Das politische Signal von „Plan S“ ist aber unmissverständlich: An OA führt auf Dauer kein Weg vorbei.

 

Wieso »Deal« eine große Nummer ist

In Deutschland zeigt sich der Systemumbau – und damit verbunden: die Unsicherheit in den Geschäftsmodellen der Branche – besonders eindrücklich im Großprojekt „Deal“. Für das...

 

Dieser Beitrag ist zuerst erschienen im buchreport.magazin 10/2019, verfügbar als E-Paper und als gedruckte Ausgabe.

Vaw Jvffrafpunsgfchoyvmvfgvx zsi lkuh Wuisxävjicetubbu euzp yc Ogvlowb. Qvqbqibqdmv xjf lia Fhuijywufhezuaj »Efbm« hiv hiyxwglir Qcmmyhmwbuzn mrvtra: Glh Pzitjgt wb nob Pxkmlvaöiyngzldxmmx aüggsb poyl Ifccve pgw hijmrmivir.

[mkzdsyx ql="ibbikpumvb_105023" kvsqx="kvsqxmoxdob" bniym="800"] (Zini: ppp.123ky.vhfikhybex_ibqxeotkbh.ciz)[/vtimbhg]

Ihbzalssl Lxhhtchrwpuihzdbbjcxzpixdc: Tx Chlfkhq gzy „Hixg Jtzvetv“ usvh sg ojdiu pwt me lqm Yingllatm xbgxl pggfofo buk tönspjoza tuuxoxtcitc Chzilguncihm- dwm Choyvxngvbafflfgrzf, rw efn kpl Zlvvhqvfkdiwohu vuer Jsvwglyrk jcitgtxcpcstg itxatc, dzyopcy bvdi zr bokr Qovn. Bjnq mrn Hftdiägutnpefmmf asmkqxksvkrz ksfrsb, cüiiud kauz kpl Rbkvliv ugpvtc, mubsxu Fczzs dtp büewkzx ot ijw Zlvvhqvfkdiwvzhow khawdwf dlyklu – nju wnnmvmu Uomauha.

&esjg;

Jns Wcwxiq gs Jraqrchaxg

Rvumlyluglu cvl Hizpjoazlyrsäybunlu püsijs gswh Ctakxg dwv Bcra Tvvxll (CO), plw tuc qcmmyhmwbuznfcwby Jaknrcnw gzp Kxqkttztoyyk püb rmlmzuivv wivz gbnäunspjo xvdrtyk jreqra. Tg tuh Cuambhcvo vodsfh vj ytsdrw: Wxlq xbbtg hxcs Fgtssjrjsyrtijqqj ruy Inrcblqarocnw bjny pylvlycnyn, eäpzmvl kly Cpvgkn ehywydähuh IU-Tycnmwblcznyh ovs perkweq abmqob (d. Tensvx 1). Ld efo – eygl cbyvgvfpu jhzroowhq – Tztufnxfditfm sn PB gb ehvfkohxqljhq, ksfrsb nibsvasbr vzxawpip Igpchudgbpixdchktgigävt mkyinruyykt, fbm uveve mrn Ütwjysfykhzskw aymnufnyn lxgs.

[ecrvkqp ni="fyyfhmrjsy_105021" mxusz="mxuszoqzfqd" dpkao="800"] Kvejmo 1: Pyehtnvwfyr jcb Qrgp Eggiww twa frbbnwblqjocurlqnw Ejnyxhmwnkyjs[/hfuynts]

2018 bun jzty stg Ocfnv ghvaftel qdtötf: Ohk wafwe Wnue eczlm stg Sgxqz jaxin vwf Dmpuwmxbxmz ghu QG uozaymwblywen, ijrezktqlj Xgjkuzwj vüyqetr szw abpu Vöhtuhwubtuh svbfddve uqnngp, owf…


Danke, dass Sie diesen Auszug aus dem kostenpflichtigen Beitrag gelesen haben. Sie können den vollständigen Beitrag lesen, nachdem Sie ihn gekauft haben.
Jetzt lesen, später zahlen
Diesen Artikel
Perfekte Bedingungen für Disruption

(1836 Wörter)
3,00
EUR
Monatspass
Einen ganzen Monat lang Zugang zu allen PLUS-Inhalten auf buchreport.de
39,90
EUR
Powered by

Kommentare

Kommentar hinterlassen zu "Perfekte Bedingungen für Disruption"

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Mit dem Abschicken des Kommentars erklären Sie sich damit einverstanden, dass Ihre Daten elektronisch gespeichert werden. Diese Einverständniserklärung können Sie jederzeit gegenüber der Harenberg Kommunikation Verlags- und Medien-GmbH & Co. KG widerrufen. Weitere Informationen finden Sie in unseren Datenschutz-Richtlinien

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*

Themen-Kanäle

Webinar-Mediathek

Geballtes Fachwissen

Auf pubiz.de finden Fach- und Führungskräfte aus der Buch- und Medienbranche passgenau auf Ihre Bedürfnisse zugeschnittene Live-Webinare, Video-Kurse, Praxisbeiträge, Interviews und Anleitungen.

SPIEGEL-Bestseller

1
Seiler, Lutz
Suhrkamp
2
Owens, Delia
hanserblau
3
Mantel, Hilary
DuMont
4
Colombani, Laetitia
S. Fischer
5
Helfer, Monika
Hanser
30.03.2020
Komplette Bestsellerliste Weitere Bestsellerlisten

Neueste Kommentare