Markt



Was Verlage jetzt draufschlagen

Wegen der steil steigenden Kosten gehen die Verlage mit zum Teil deutlichen Preisanhebungen in die Herbstsaison. Die offenen Fragen: Reicht einerseits 1 Euro mehr überhaupt, um die Kostensteigerungen zu kompensieren? Wie sensibel reagieren andererseits die Buchkäufer, wenn gewohnte Preisschwellen fallen? … mehr



Im April lediglich auf Vorjahresniveau

Der Deutschschweizer Buchmarkt bewegte sich im April auf dem Umsatzniveau des Vorjahresmonats. Diese Stabilität bedeutet vor allem, dass es zuletzt nicht gelungen ist, die Lücke zum vorpandemischen Niveau weiter zu schließen. … mehr



Wieder näher an »normal«

Der österreichische Buchmarkt erholt sich langsam, aber sicher: Im April gab es ein deutlich zweistelliges Umsatz-Plus. Der Markt nähert sich auch wieder dem Niveau von 2019 an. … mehr


Viel Spannung aus deutscher Tastatur

Krimis haben (neben Weihnachten) ihre Hochsaison in der Ferienzeit. Anders als in früheren Jahren gibt es deutlich weniger Übersetzungen und viel mehr Spannung deutscher Autorinnen und Autoren. Ein besonders produktiver ist unangefochtener Spitzenreiter. … mehr


April-Umsatzplus: Osterfeuer und Reiseeffekte

Im April gab es jetzt noch einmal einen kräftigen Umsatzsprung. Dieser reichte allerdings noch nicht, um wieder das Vor-Corona-Niveau zu erreichen. Treiber sind aktuell Romane, Kinderbücher und Reiseführer. … mehr