Verschobene Frühjahrsmessen: Das passiert mit den deutschen Gemeinschaftsständen

Nachdem unter anderem die Kinderbuchmesse in Bologna wegen des Corona-Ausbruchs in Italien auf Mai verschoben wurde, muss auch die Frankfurter Buchmesse umplanen. Diese organisiert deutsche Gemeinschaftsstände auf internationalem Parkett und will jetzt auf einer Infoseite regelmäßig über etwaige Planungsänderungen informieren

Das ist der aktuelle Stand (26. Februar 2020, 10 Uhr) für die internationalen Auftritte im Frühjahr:

  • Der deutsche Gemeinschaftsstand auf der Children’s Book Fair in Bologna (verschoben auf 4.–7. Mai 2020) wird ohne Einschränkungen umgeplant.
  • Über die Teilnahme an der Taipei International Book Exhibition (verschoben auf 7.–12. Mai 2020) und der Tehran International Book Fair (soll auch verschoben werden) wurde noch nicht entschieden.
  • Wie geplant umgesetzt werden sollen nach jetzigem Stand diese Auftritte: London Book Fair (10.–12. März 2020), SXSW Conference & Festivals in Austin, Texas (13.–22. März 2020), Livre Paris (20.–23. März 2020), Abu Dhabi International Book Fair (15.–21. April 2020), Feria Internacional del Libro de Buenos Aires (28. April–18. Mai 2020) sowie der deutsche Gastlandauftritt auf der Buchmesse in Thessaloniki (7.–10. Mai 2020).

Die London Book Fair (10.-12. März 2020), die bereits in zwei Wochen ansteht, wird wie geplant stattfinden, hat der Veranstalter aktuell noch einmal betont, allerdings mit der derzeit allerorten zu hörenden Einschränkung, dass man die Lage weiter beobachte. „Die Gesundheit und Sicherheit unserer Aussteller, Besucher und Mitarbeiter ist unsere oberste Priorität.”

Leipzig ohne Einschränkungen

Die Leipziger Messe (Leipziger Buchmesse, 12.–15. März) gibt indes Entwarnung: „Die Veranstaltungen der Leipziger Messe finden statt. Aktuell bestehen für unseren Veranstaltungsbetrieb keine Einschränkungen. Für die Besucher der Leipziger Messe gibt es keine Zugangsbeschränkungen.” Zudem stehe man „im ständigen Austausch mit den zuständigen Behörden sowie dem Branchenverband AUMA. Zudem verfolgen wir die Empfehlungen der WHO, des Robert Koch-Instituts sowie des Auswärtigen Amtes.”

Kommentare

Kommentar hinterlassen zu "Verschobene Frühjahrsmessen: Das passiert mit den deutschen Gemeinschaftsständen"

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Mit dem Abschicken des Kommentars erklären Sie sich damit einverstanden, dass Ihre Daten elektronisch gespeichert werden. Diese Einverständniserklärung können Sie jederzeit gegenüber der Harenberg Kommunikation Verlags- und Medien-GmbH & Co. KG widerrufen. Weitere Informationen finden Sie in unseren Datenschutz-Richtlinien

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*

Themen-Kanäle

Webinar-Mediathek

Geballtes Fachwissen

Auf pubiz.de finden Fach- und Führungskräfte aus der Buch- und Medienbranche passgenau auf Ihre Bedürfnisse zugeschnittene Live-Webinare, Video-Kurse, Praxisbeiträge, Interviews und Anleitungen.

SPIEGEL-Bestseller