buchreport

Buchmesse setzt auf die große Liebe(sromanwelle)

Buchmesse setzt auf die große Liebe(sromanwelle)

Das Romance-Genre wird von Verlagsgruppen wie Bonnier und Random House schon fleißig bezirzt. Jetzt setzt auch die Buchmesse auf die große Liebe in Buchform: Am Messesamstag holen die Frankfurter die „Herzenstage“– auf die Bühne.

Die Herzenstage sind eine bislang rein digitale Veranstaltung der Bonnier-Verlage Carlsen (Digitalimprint Impress), Piper und Ullstein, die 2015 debütierte. Im Februar 2016 haben sich auch weitere Verlage wie Bastei Lübbe, Aufbau, Blanvalet, Heyne und Egmont Lyx beteiligt. Das bisherige Konzept: Unter dem Hashtag #herzenstage wurden Geschichten und kürzere Beiträge der Fans in Social Media gepostet und auf www.herzenstage.org kuratiert, außerdem gab es Live-Lesungen und -Chats mit Autoren, das Ganze online, über zwei Tage.

Auf der Buchmesse sollen die Herzenstage auch analog durchstarten, am Samstag, 22. Okt ab 9.30 Uhr im Orbanism Space (Halle 4.1, D88) der Messe. Auf dem Programm stehen Treffen mit Lieblingsautorinnen, Fotoaktionen, Diskussionsrunden, Verlosungen und Spiele. Unter den teilnehmenden Verlagen und Partnern sind neben den Bonnier-Häusern (inkl. vorablesen, NetGalley) auch Harper Collins, Bastei Lübbe/Entertainment – und Werther’s Original.

Auch Random House flirtet selbst immer stärker mit der Liebesroman-Leserschaft: Im März hat die Verlagsgruppe das genrebezogene Endkundenportal Sinnliche-seiten.de lanciert, das Nachrichten, Rezensionen, Newsletter, Videos und Kolumnen, eine Community- und eine Shop-Funktion umfasst.

Und auch auch im Veranstaltungsbereich will die Bertelsmann-Tochter mitmischen. Ihr Romance-Engagement wird durch das neue Lesefestival Lit.Love am 12. und 13. November 2016 in München (in den Räumlichkeiten der Verlagsgruppe) ergänzt, bei dem die Besucher ihre Lieblingsautorinnen treffen und an Lesungen, Workshops und Podiumsdiskussionen teilnehmen können.

Wer bei Random House hinter der Romantik-Offensive steht, zeigt das folgende Video.

Dritter im Bunde der Romance-Konferenzen ist die von dem Veranstalter Misses K und dem „LoveLetter“-Magazin organisierte LoveLetter Convention, die zuletzt am 23./24. April  in Prenzlauer Berg/Berlin stattfand. Für das kommende Jahr (20. bis 21. Mai 2017) ist die sechste Convention geplant. Zu den Sponsoren gehörten zuletzt u.a. Amazon Publishing, Harper Collins Germany, Droemer, Ullstein, dtv und Verlage des Random House-Konzerns.

Kommentare

Kommentar hinterlassen zu "Buchmesse setzt auf die große Liebe(sromanwelle)"

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Mit dem Abschicken des Kommentars erklären Sie sich damit einverstanden, dass Ihre Daten elektronisch gespeichert werden. Diese Einverständniserklärung können Sie jederzeit gegenüber der Harenberg Kommunikation Verlags- und Medien-GmbH & Co. KG widerrufen. Weitere Informationen finden Sie in unseren Datenschutz-Richtlinien

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*

Dossier

Aktuelles aus dem Handel

  • Was hinter der »Lesemotiv«-Klassifikation im VLB steckt  …mehr
  • Nava Ebrahimi über »Wittgensteins Mätresse«: »Das Schwierige ist gleichzeitig das…  …mehr
  • Mit Plüsch und Bundles neue Vertriebswege öffnen  …mehr
  • Verleihung des Deutschen Kinderbuchpreises live im Internet  …mehr
  • tolino-Allianz vergrößert ihren Marktanteil  …mehr

  • SPIEGEL-Bestseller im Blick

    Der SPIEGEL-Bestseller-Newsletter gibt Ihnen jede Woche kostenlos einen Überblick zu den Aufsteigern der neuen SPIEGEL-Bestsellerlisten.

    » Melden Sie sich hier kostenlos an.

    Wollen Sie sich darüber hinaus schon vorab und detailliert über die Toptitel von morgen informieren, um frühzeitig disponieren zu können?

    » Bestellen Sie das SPIEGEL Bestseller-Barometer ab 8 Euro pro Monat.

    Wenn Sie die SPIEGEL-Bestesellerlisten z.B. in Ihren Geschäftsräumen präsentieren wollen oder online in Ihren Web-Auftritt integrieren möchten, hat buchreport weitere Angebote für Sie.

    » Weitere Angebote zu den SPIEGEL-Bestsellerlisten