buchreport

Buchhandel bildet deutlich weniger aus

Der Buchhandel leidet nicht nur nach Umsätzen während der Corona-Pandemie. Auch personell zeigen sich seit 2020 Folgen. Im vergangenen Jahr, das ab März erheblich unter der Infektionslage litt, wurden 390 neue Ausbildungsverhältnisse für Buchhändler abgeschlossen – 74 weniger als noch im Vorjahr. Das entspricht fast 19% und damit ein Fünftel weniger als zuvor.

Die Zahl der Auszubildenden sank branchenübergreifend von rund 300.000 Menschen im Jahr 2019 auf nur noch 265,000 im Jahr 2020. Das teilte der Börsenverein mit.

„Kurzarbeit und Ladenschließungen fordern Buchhandelsunternehmen in Pandemiezeiten heraus, für viele Betriebe gibt es wenig Planungssicherheit. Dies spiegelt sich auch in den Zahlen von neu abgeschlossenen Ausbildungsverträgen wider”, sagt Monika Kolb, Bildungsdirektorin des Börsenvereins des Deutschen Buchhandels. Man wolle alle Betriebe ermutigen, in die Zukunft der Branche zu investieren und jungen Menschen eine Ausbildung zu ermöglichen, so Kolb weiter. Der Bund und der Börsenverein stellten dazu umfangreiche Förderungen zur Verfügung, die die Ausbildungskosten reduzieren werden.

Ausbildende Unternehmen haben die Möglichkeit, Förderungen aus dem Bundesprogramm „Ausbildungsplätze sichern“ über die Bundesagentur für Arbeit zu beantragen. Unternehmen können Ausbildungsprämien für den Erhalt oder die Erhöhung des Ausbildungsniveaus in den Ausbildungsjahren 2020 und 2021 bekommen, Kleinstunternehmen erhalten unter entsprechenden Bedingungen einen „Lockdown II-Sonderzuschuss“.

Unternehmen, die bisher keine Ausbilder in Vollzeit beschäftigen oder deren Vollzeit-Ausbilder in naher Zukunft in Rente gehen, können darüber hinaus beim Sozialwerk des Deutschen Buchhandels eine einmalige Fördersumme von 400 Euro beantragen.

Noch bis 30. Juni 2021 können zudem Auszubildende und Volontäre über den Förderverein Berufsbildung des Börsenvereins eine Förderung für ein- bis zweitägige Seminare des offenen Seminarprogramms am mediacampus frankfurt anfragen.

 

Kommentare

Kommentar hinterlassen zu "Buchhandel bildet deutlich weniger aus"

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Mit dem Abschicken des Kommentars erklären Sie sich damit einverstanden, dass Ihre Daten elektronisch gespeichert werden. Diese Einverständniserklärung können Sie jederzeit gegenüber der Harenberg Kommunikation Verlags- und Medien-GmbH & Co. KG widerrufen. Weitere Informationen finden Sie in unseren Datenschutz-Richtlinien

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*

Themen-Kanäle

Webinar-Mediathek

Geballtes Fachwissen

Auf pubiz.de finden Fach- und Führungskräfte aus der Buch- und Medienbranche passgenau auf Ihre Bedürfnisse zugeschnittene Live-Webinare, Video-Kurse, Praxisbeiträge, Interviews und Anleitungen.

SPIEGEL-Bestseller

1
Zeh, Juli
Luchterhand
2
Hermann, Judith
S.Fischer
3
Schubert, Helga
dtv
4
Walker, Martin
Diogenes
10.05.2021
Komplette Bestsellerliste Weitere Bestsellerlisten