Von Metadaten bis Preisaktionen: Readbox beleuchtet das E-Book-Geschäft 2018

Die digitale Verlagsauslieferung Readbox (Dortmund) hat ihr Geschäftsjahr 2018 Jahr ausgewertet und präsentiert fast schon traditionell Zahlen und Trends zum Vertrieb von E-Books. Via Readbox wurden nach eigenen Angaben knapp 15 Mio E-Books verkauft, ca. 5% mehr als im Vorjahr.

 

Die Preise für E-Books ziehen an

Details aus den Auswertungen des datengetriebenen Verlagsdienstleisters:

  • Preise ziehen an: 2018 lag der Durchschnittspreis der verkauften E-Books bei 7,41 Euro. Das sind 1,10 Euro oder gut 17% mehr als im Vorjahr.
  • Preisaktionen sind beliebt: Im E-Book-Vertrieb wird intensiv mit Preismarketing gearbeitet. Die Readbox-Kunden haben 8227 Preisaktionen gefahren.
  • 0-Euro-Preisaktionen befeuern den Absatz: Kostenlos-Aktionen sorgen für einen Absatzsprung um den Faktor 50. Bei 10% dieser Aktionen lässt sich eine Verdopplung der Verlagsvergütung nach der Preisaktion feststellen, weil die Nachfrage durch die Aktionsaufmerksamkeit erhöht bleibt.
  • Aktionspreise heben die Erlöse: Befristete Preissenkungen verzehnfachen die Absatzmenge im Schnitt und verfünffachen die Verlagsvergütung während der Preisaktion. Auch hier gibt es nach der Preisaktion positive Absatzeffekte zum Normalpreis.
  • E-Bundles beleben die Backlist: Durch Bundling konnten die Umsätze existierender Titelbestände im Schnitt um das 24-fache gesteigert werden.
  • Metadaten sind ein Umsatzhebel: Durch die vollautomatische Optimierung von Schlagworten und Klassifizierung für die Suchanfragen der Nutzer bei Amazon, Google und Co. konnten die teilnehmenden Verlage die Umsätze der optimierten Titel um durchschnittlich rund 30% steigern.

Readbox beobachtet auch eine weitere Handelskonzentration: Knapp 91% der 2018 von ihm vertriebenen E-Books wurden über die vier größten Handelsplattformen ausgeliefert, die namentlich nicht genannt werden. Marktführer Amazon kommt aber offenbar jetzt auf einen Marktanteil von 58,9% nach 55,6% (2017).

Weitere Daten liefern diese Grafiken von Readbox:

  • Mehr zum Digitalvertrieb bei Readbox, Durchschnittspreisen, E-Bundles und In-Book-Marketing hier
  • Mehr zu Leseproben, Preisaktionen und Metadaten-Optimierung hier
  • Eine Grafik mit Fun Facts und E-Book-Rekorden gibt es hier

Kommentare

Kommentar hinterlassen zu "Von Metadaten bis Preisaktionen: Readbox beleuchtet das E-Book-Geschäft 2018"

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Mit dem Abschicken des Kommentars erklären Sie sich damit einverstanden, dass Ihre Daten elektronisch gespeichert werden. Diese Einverständniserklärung können Sie jederzeit gegenüber der Harenberg Kommunikation Verlags- und Medien-GmbH & Co. KG widerrufen. Weitere Informationen finden Sie in unseren Datenschutz-Richtlinien

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*

buchreport.magazin

Webinar-Mediathek

Geballtes Fachwissen

Auf pubiz.de finden Fach- und Führungskräfte aus der Buch- und Medienbranche passgenau auf Ihre Bedürfnisse zugeschnittene Live-Webinare, Video-Kurse, Praxisbeiträge, Interviews und Anleitungen.

Themen-Kanäle

SPIEGEL-Bestseller

Hardcover Belletristik
1
Ferdinand von Schirach
Luchterhand
2
Walker, Martin
Diogenes
3
Beckett, Simon
Wunderlich
4
Hansen, Dörte
Penguin
5
Milberg, Axel
Piper
20.05.2019
Komplette Bestsellerliste Weitere Bestsellerlisten

Veranstaltungen

  1. 29. Mai - 31. Mai

    BookExpo America

  2. 29. Mai - 31. Mai

    New York Rights Fair

  3. 30. Mai - 1. Juni

    Herstellungsleitertagung

  4. 7. Juni - 10. Juni

    FedCon

  5. 8. Juni - 9. Juni

    Dokomi