buchreport

VLB ordnet künftig automatisch »Lesemotive« zu

Das VLB erhält künftig einen neuen Klassifikationsstandard: Lesemotive werden aufgenommen. In drei Phasen bindet der Technologie- und Informationsanbieter MVB die „Lesemotive“ in den kommenden Wochen bzw. ab August in seine Metadatenbank ein. Die Lesemotive sollen nach Warengruppen und Thema-Klassifikation eine dritte Dimension der Ordnung darstellen. „Denn mit den Lesemotiven lassen sich erstmals die unbewussten Kundenbedürfnisse bewusst adressieren, die Menschen zum Buchkauf bewegen“, heißt es in der Miteilung.

Lesemotive sollen die Motivation eines Lesers kennzeichnen: Wollen sich Käufer unterhalten lassen, sich informieren? Suchen sie Nervenkitzel oder wollen sie entspannen?

Diese Lesemotive werden künftig automatisch zugeordnen, jeweils ein Haupt-Lesemotiv und ggf. ein Neben-Lesemotiv:

  • Auseinandersetzen
  • Eintauchen
  • Entdecken
  • Entspannen
  • Lachen
  • Leichtlesen
  • Nervenkitzeln
  • Optimieren
  • Orientieren
  • Verstehen

Ausgenommen von der Metadatenauszeichnung sind hier Kinderbücher und Geschenkbücher, wie MVB mitteilt.

Wichtig für Verlage: Die neuen Lesemotive müssen nicht manuell angegeben werden, sondern werden auf Basis der im VLB hinterlegten Metadaten erstellt. Dabei stelle die Künstliche Intelligenz (KI) des Partners QualiFiction die Zuordnung der Lesemotive nach einem einheitlichen Prinzip sicher. Sie wurde von „ausgewiesenen Branchenexpertinnen und -experten für die Lesemotive in einem mehrstufigen Validierungsprozess trainiert“, wie es heißt, und entwickelt sich als lernendes System fortlaufend weiter.

Generelle Informationen über den Lesemotiv-Standard, seinen Ursprung in der Marktforschungsstudie „Buchkäufer – quo vadis?“ des Börsenvereins des Deutschen Buchhandels, die Ergebnisse der darauf aufbauenden Marktforschungsstudie „Bewusst unbewusst: Vom verborgenen Lesemotiv zum Kaufimpuls“ und das dazugehörige Beratungsangebot von MVB gibt es unter: www.lesemotive.de.

Eine Komplexitätsmaschine namens Tix

 

Kommentare

1 Kommentar zu "VLB ordnet künftig automatisch »Lesemotive« zu"

  1. Wichtig ist, dass für Buchhandelskunden im VLB TIX diese Metadaten der Lesemotive ab August noch nicht erscheinen. Nach telefonischer Auskunft dort wird das voraussichtlich frühestens ab Oktober passieren.

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Mit dem Abschicken des Kommentars erklären Sie sich damit einverstanden, dass Ihre Daten elektronisch gespeichert werden. Diese Einverständniserklärung können Sie jederzeit gegenüber der Harenberg Kommunikation Verlags- und Medien-GmbH & Co. KG widerrufen. Weitere Informationen finden Sie in unseren Datenschutz-Richtlinien

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*

Themen-Kanäle

Webinar-Mediathek

Geballtes Fachwissen

Auf pubiz.de finden Fach- und Führungskräfte aus der Buch- und Medienbranche passgenau auf Ihre Bedürfnisse zugeschnittene Live-Webinare, Video-Kurse, Praxisbeiträge, Interviews und Anleitungen.

SPIEGEL-Bestseller

1
Beckett, Simon
Wunderlich
2
Zeh, Juli
Luchterhand
3
Riley, Lucinda
Goldmann
4
Arenz, Ewald
DuMont
5
Hermann, Judith
S.Fischer
26.07.2021
Komplette Bestsellerliste Weitere Bestsellerlisten