buchreport

Eine durchaus freundliche Buchkonjunktur

Die Gesamtmarkt-Entwicklung im deutschen Buchmarkt verläuft „normal“, stationär gibt es aber noch viel Nachholbedarf. Das gilt auch für Österreich und die Schweiz.

Die deutschsprachige Buchbranche schleppt weiterhin einen Corona-Rucksack mit sich: Der Januar/Februar-Lockdown hatte das stationäre Geschäft schwer getroffen, und auch aktuell läuft der Buchhandel vor Ort trotz spürbarer Erholung bei den Umsätzen noch nicht wieder auf Normaltemperatur. Das gilt für den gesamten Einzelhandel: Viele Händler hätten sich „einen Ansturm auf ihre Geschäfte erhofft“, hat das IFH Köln gerade eine Zwischenbilanz gezogen, aber: „Der Run auf den stationären Handel blieb aus.“

An der Nachfrage nach Büchern insgesamt gibt es nichts zu mäkeln. Nimmt man die vergangenen 3 Monate, so zeigt sich das deutschsprachige Buchgeschäft auf gutem Weg:

  • Die Buchumsätze im D/A/CH-Raum lagen von Mai bis Juli nicht nur 1,5% über dem Vorjahr, sondern vor allem auch 5% über dem „Normaljahr“ 2019.
  • Hinter dem Wachstum stecken gestiegene Durchschnittspreise.
  • Die verkauften Stückzahlen gedruckter Bücher sind im 3-Jahres-Vergleich stabil geblieben – trotz des beklagten Kundenschwunds, trotz wachsender Download- und Streamingzahlen (E-Book, Audio) und trotz fehlender Reiseimpulse, durch die Verlage und Handel von Mai bis Juli etwa 1 Mio weniger Reiseführer als 2019 verkauft haben.

Zur Lage im deutschen Buchmarkt:

Jetzt weiterlesen mit

Mehr Hintergründe. Mehr Analysen. Mehr buchreport.

Monatspass

14,90 €*

  • Lesen Sie einmalig zum Einstiegspreis einen Monat lang alle br+ Beiträge.

Abon­ne­ment „Der Digitale“

510 €*

  • Ein Jahr lang alle br+ Beiträge lesen.

Zugang zu diesem Angebot vorhanden? Loggen Sie sich hier ein.

Hilfe finden Sie in unserem FAQ-Bereich.


*alle Preise zzgl. MwSt.

Nicht das Richtige dabei? Alle Angebote vergleichen

Kommentare

Kommentar hinterlassen zu "Eine durchaus freundliche Buchkonjunktur"

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Mit dem Abschicken des Kommentars erklären Sie sich damit einverstanden, dass Ihre Daten elektronisch gespeichert werden. Diese Einverständniserklärung können Sie jederzeit gegenüber der Harenberg Kommunikation Verlags- und Medien-GmbH & Co. KG widerrufen. Weitere Informationen finden Sie in unseren Datenschutz-Richtlinien

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*

Dossier

Aktuelles aus dem Handel

  • Lesemotive in den Buchhandelsalltag übertragen  …mehr
  • Kari Ferguson sortiert ihre Buchhandlung nach Emotionen  …mehr
  • Jetzt die Webshops für die Hochsaison rüsten  …mehr
  • Moon Lane: Ambitioniert interkulturell Brücken bauen  …mehr

  • SPIEGEL-Bestseller im Blick

    Der SPIEGEL-Bestseller-Newsletter gibt Ihnen jede Woche kostenlos einen Überblick zu den Aufsteigern der neuen SPIEGEL-Bestsellerlisten.

    » Melden Sie sich hier kostenlos an.

    Wollen Sie sich darüber hinaus schon vorab und detailliert über die Toptitel von morgen informieren, um frühzeitig disponieren zu können?

    » Bestellen Sie das SPIEGEL Bestseller-Barometer ab 8 Euro pro Monat.

    Wenn Sie die SPIEGEL-Bestesellerlisten z.B. in Ihren Geschäftsräumen präsentieren wollen oder online in Ihren Web-Auftritt integrieren möchten, hat buchreport weitere Angebote für Sie.

    » Weitere Angebote zu den SPIEGEL-Bestsellerlisten