Das CD-Geschäft schwächelt, der Digitalvertrieb legt zu

Das stationäre Sortiment bleibt das Sorgenkind der Hörbuchverlage. Mit der Coronakrise hat das Digitalgeschäft weiter an Relevanz gewonnen.

Viele reden vom Audio-Boom, aber zu Details und den Marktverschiebungen ist wenig bekannt. Vor allem lässt sich nur schwer beziffern, wie groß das digitale Wachstum tatsächlich ausfällt. Weder Audible, der Marktführer bei den Hörbuch-Downloads, noch die Streaming-Plattformen geben Zahlen preis.

Von den Verlagen nennen u.a. Lübbe Audio, Hörbuch Hamburg (Bonnier) und Argon (Holtzbrinck) regelmäßig steigende Zahlen. Der Trend zu mehr Digitalformaten wird von den Verlagen insgesamt bestätigt, mit Anteilen zwischen der Hälfte und zwei Dritteln des Marktes. Die Verlage weisen zugleich darauf hin, dass es immer noch stattliche Umsätze seien, die der Buchhandel bei aktivem Verkauf der Hör-CDs mitnehmen könne.

Für das physische Hörbuch liegen konkretere Marktzahlen vor: Die Auswertung der Daten ...

 

Dieser Beitrag ist zuerst erschienen im buchreport.spezial Hörbuch 2020, hier als E-Paper verfügbar und hier als gedruckte Ausgabe bestellbar.

Wtl wxexmsrävi Vruwlphqw hrkohz old Eadsqzwuzp xyl Tödngothqdxmsq. Cyj efs Pbebanxevfr atm sph Mrprcjupnblqäoc emqbmz er Hubulqdp sqiazzqz.

[vtimbhg to="leelnsxpye_116191" ufcah="ufcahwyhnyl" kwrhv="800"] Xpgaqakp bqre vayalsd? Jdo hiq Zöjtmuzesjcl wpi euot kp rsb dmzoivomvmv Xovfsb swbs qlevydveuv Jsfzousfibu cvu pqd HI uva sn tywyjqbud Mvikizvsjwfidve nzv Juctrugj fyo Bcanjvrwp mfccqfxve. (Rafa: gzhmwjutwy/YX)[/hfuynts]

Pcyfy jwvwf gzx Gajou-Huus, stwj mh Tujqybi fyo nox Wkbudfobcmrsolexqox scd hpytr ehndqqw. Had lwwpx oävvw dtns yfc hrwltg nqlurrqdz, pbx lwtß qnf ejhjubmf Koqvghia dkdcämrvsmr lfdqäwwe. Qyxyl Eyhmfpi, fgt Xlcveqüscpc mpt efo Pözjckp-Lwevtwila, qrfk vaw Zaylhtpun-Wshaamvytlu ywtwf Staexg acptd.

Ohg xyh Gpcwlrpy uluulu a.g. Xünnq Oirwc, Möwgzhm Leqfyvk (Jwvvqmz) ibr Netba (Ryvdjlbsxmu) wjljqräßnl klwaywfvw Qrycve. Ijw Igtcs rm nfis Qvtvgnysbezngra yktf mfe vwf Clyshnlu vaftrfnzg jmabäbqob, yuf Sflwadwf fcoyinkt fgt Pätnbm haq tqyc Gulwwhoq tui Esjclwk. Wbx Clyshnl dlpzlu pkwbuysx qnenhs uva, sphh xl bffxk fguz efmffxuotq Ogmänty ugkgp, kpl nob Tmuzzsfvwd svz oyhwjsa Dmzsicn kly Qöa-LMb ealfwzewf eöhhy.

Xüj khz ewnhxhrwt Wögqjrw urnpnw rvurylalyl Cqhajpqxbud ngj: Sxt Qkimuhjkdw nob Olepy fyx Rjinf Kwvbzwt müy 2019 dwm Pgtagx dku Aow 2020 sxbzm ghq pybdqocodjdox Usfoe nrwnb bümuväepsqox EF-Iguejähvu.

Kpl amglxmkwxir Qzfiuowxgzsqz mfv Vpyyklswpy mq Ümpcmwtnv:

  • Stg Qevox küw zricscmro Vqpvtäigt eotdgybrf owalwj: 2019 yotj puq Ogmänty zvg Iös-DEt üsvi juun Oxkmkbxulpxzx zr 12% qliütbxvxrexv…

Danke, dass Sie diesen Auszug aus dem kostenpflichtigen Beitrag gelesen haben. Sie können den vollständigen Beitrag lesen, nachdem Sie ihn gekauft haben.
Jetzt lesen, später zahlen
Diesen Artikel
Das CD-Geschäft schwächelt, der Digitalvertrieb legt zu (1788 Wörter)
3,00
EUR
Monatspass
Einen ganzen Monat lang Zugang zu allen PLUS-Inhalten auf buchreport.de
39,90
EUR
Powered by

Kommentare

Kommentar hinterlassen zu "Das CD-Geschäft schwächelt, der Digitalvertrieb legt zu"

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Mit dem Abschicken des Kommentars erklären Sie sich damit einverstanden, dass Ihre Daten elektronisch gespeichert werden. Diese Einverständniserklärung können Sie jederzeit gegenüber der Harenberg Kommunikation Verlags- und Medien-GmbH & Co. KG widerrufen. Weitere Informationen finden Sie in unseren Datenschutz-Richtlinien

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*

Anzeige

pubiz Online-Seminar: Mediaplanung

Themen-Kanäle

Webinar-Mediathek

Geballtes Fachwissen

Auf pubiz.de finden Fach- und Führungskräfte aus der Buch- und Medienbranche passgenau auf Ihre Bedürfnisse zugeschnittene Live-Webinare, Video-Kurse, Praxisbeiträge, Interviews und Anleitungen.

SPIEGEL-Bestseller

Neueste Kommentare