buchreport

Autoren fordern mehr finanzielle Unterstützung

Ausgefallene Veranstaltungen, verschobene Buchveröffentlichungen, ausgesetzte Wettbewerbe: Buchautoren leiden seit Mitte März in vielfacher Hinsicht unter dem gesellschaftlichen und insbesondere kulturellen Stillstand, in den die Coronakrise das Land versetzt hat. Den Autoren und Übersetzern sind nicht nur „Lesungen in Buchhandlungen, bei Messen, in Literaturhäusern und Bibliotheken und Schulen sowie die Auftritte bei Festivals und Veranstaltungen komplett weggebrochen. Auch Buchprojekte, Buchpreisver­leihungen und Übersetzungsprojekte wurden verschoben oder storniert“, beklagt der Verband deutscher Schriftstellerinnen und Schriftsteller (VS).

Jetzt weiterlesen mit

Mehr Hintergründe. Mehr Analysen. Mehr buchreport.

Monatspass

13,85 €*

  • Lesen Sie einmalig zum Einstiegspreis einen Monat lang alle br+ Beiträge.

Abon­ne­ment „Der Digitale“

510 €*

  • Ein Jahr lang alle br+ Beiträge lesen.

Zugang zu diesem Angebot vorhanden? Loggen Sie sich hier ein.

Hilfe finden Sie in unserem FAQ-Bereich.


*alle Preise zzgl. MwSt.

Nicht das Richtige dabei? Alle Angebote vergleichen

Kommentare

Kommentar hinterlassen zu "Autoren fordern mehr finanzielle Unterstützung"

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Mit dem Abschicken des Kommentars erklären Sie sich damit einverstanden, dass Ihre Daten elektronisch gespeichert werden. Diese Einverständniserklärung können Sie jederzeit gegenüber der Harenberg Kommunikation Verlags- und Medien-GmbH & Co. KG widerrufen. Weitere Informationen finden Sie in unseren Datenschutz-Richtlinien

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*