buchreport

Verzicht und Verkleinerung

Im Zuge der Umstrukturierung bei den großen Buchketten nehmen der  Aachener Regionalfilialist Mayersche und das Münchener DBH-Unternehmen Hugendubel Änderungen am Filialnetz vor:
  • Die Mayersche wird nicht wie angekündigt eine 405 qm große Filiale in der 81000-Einwohner-Stadt Detmold (NRW) eröffnen.
  • Auch die geplante 430-qm-Fläche im Düsseldorfer Stadtteil Benrath wird nicht verwirklicht.

Grund für die Entscheidung ist laut Unternehmen die „wirtschaftliche Entwicklung in unserer Branche“. An beiden Standorten wird untervermietet. Die Neubauprojekte in Gelsenkirchen und Rheydt sollen aber verwirklicht werden. Weitere Expansionsstandorte würden derzeit geprüft. 

Auch Hugendubel nimmt Korrekturen vor:

  • Die Hugendubel-Filiale in Mainz (Römer-Passage) wird zum Juli 2012 auf reduzierter Fläche (350 statt 850 qm) weitergeführt.  
  • Auch in Regensburg wird Mitte März nach einem Umzug innerhalb der  Regensburg Arcaden auf kleinerer Fläche (500 statt 1000 qm) weitergemacht. Die Filiale ist komplett neu gestaltet worden. 
  • Im Berliner Einkaufscenter Neukölln-Arcaden gibt Hugendubel die untere Etage auf und beschränkt sich auf das Obergeschoss, die Fläche verkleinert sich zum Januar 2012 von 1.800 qm auf 300 qm. 
  • Das Habel-Geschäft in Krefeld wird wie angekündigt im Mai 2013 geschlossen.
  • Auch die Habel-Filiale in Neustadt wird mit Auslaufen des Mietvertrages geschlossen, falls – so ein Sprecher – „sich an der wirtschaftlichen Entwicklung der Filiale nichts ändert“. Zur Dauer des Mietvertrages will man sich nicht äußern.

Gerüchte um eine Schließung der Filiale am Karlsplatz in München werden vom Unternehmen dementiert: „Die Filiale am Stachus ist eine der umsatzstärksten von Hugendubel überhaupt. Sie steht also in keiner Weise zur Disposition.“

Kommentare

Kommentar hinterlassen zu "Verzicht und Verkleinerung"

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Mit dem Abschicken des Kommentars erklären Sie sich damit einverstanden, dass Ihre Daten elektronisch gespeichert werden. Diese Einverständniserklärung können Sie jederzeit gegenüber der Harenberg Kommunikation Verlags- und Medien-GmbH & Co. KG widerrufen. Weitere Informationen finden Sie in unseren Datenschutz-Richtlinien

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*

Dossier

Aktuelles aus dem Handel

  • Was hinter der »Lesemotiv«-Klassifikation im VLB steckt  …mehr
  • Nava Ebrahimi über »Wittgensteins Mätresse«: »Das Schwierige ist gleichzeitig das…  …mehr
  • Mit Plüsch und Bundles neue Vertriebswege öffnen  …mehr
  • tolino-Allianz vergrößert ihren Marktanteil  …mehr
  • Bastei Lübbe bietet Buchhandlungen digitale Veranstaltungspakete an  …mehr

  • SPIEGEL-Bestseller im Blick

    Der SPIEGEL-Bestseller-Newsletter gibt Ihnen jede Woche kostenlos einen Überblick zu den Aufsteigern der neuen SPIEGEL-Bestsellerlisten.

    » Melden Sie sich hier kostenlos an.

    Wollen Sie sich darüber hinaus schon vorab und detailliert über die Toptitel von morgen informieren, um frühzeitig disponieren zu können?

    » Bestellen Sie das SPIEGEL Bestseller-Barometer ab 8 Euro pro Monat.

    Wenn Sie die SPIEGEL-Bestesellerlisten z.B. in Ihren Geschäftsräumen präsentieren wollen oder online in Ihren Web-Auftritt integrieren möchten, hat buchreport weitere Angebote für Sie.

    » Weitere Angebote zu den SPIEGEL-Bestsellerlisten