PLUS

»Verhandlungen mit Elsevier sind unterbrochen, nicht abgebrochen«

Universitätsbibliothek der Katholischen Universität Eichstätt-Ingolstadt (Foto: digital cat, Flickr, CC BY 2.0)

Die Allianz der deutschen Wissenschaftsorganisationen erhöht in immer kürzeren Abständen den Druck auf den Wissenschaftsverlagsriesen Elsevier. Kurz nach den Berliner Universitäten haben jetzt die 9 baden-württembergischen Landesuniversitäten angekündigt, ihren landesweiten Konsortialvertrag mit Elsevier zu beenden. Begründet wird dieser „drastische Schritt“ mit dem „unzureichenden Angebot“, das der Verlag im Rahmen der Verhandlungen zum Projekt „Deal“ vorgelegt habe. Der Stuttgarter Professor Wolfram Ressel, Vorsitzender der baden-württembergischen Rektorenkonferenz, beschreibt in dem Zusammenhang die Leistungen der Wissenschaftsverlage als „überschaubar“.

Verhandelt wird parallel auch mit den Verlagen Springer Nature und Wiley. Zuletzt hatte der deutsche Wiley-Geschäftsführer Guido F. Herrmann die Komplexität des „Deal“-Pakets akzentuiert.

„Deal“-Projektsprecherin Antje Kellersohn hat naheliegenderweise eine andere Sicht der Dinge und pointiert das Ziel einer „angemessenen Bepreisung nach einem einfachen, zukunftsorientierten Berechnungsmodell“. Kellersohn ist im Hauptberuf Direktorin der Universitätsbibliothek Freiburg.

 

Frau Kellersohn, wo  stehen die „Deal“-Verhandlungen mit Elsevier?

Seit Mitte 2016 gestalten sich die intensiven Verhandlungen mit Elsevier schwierig. Das erste Angebot, das Elsevier Ende November letzten Jahres vorgelegt hat, verstieß gegen alle Prinzipien für eine faire Preisgestaltung. Trotz der bereits bestehenden 40-prozentigen Umsatzrendite

[dbqujpo xs="piiprwbtci_64808" tebzg="tebzgkbzam" eqlbp="800"] Mfanwjkalälktatdaglzwc rsf Ukdryvscmrox Bupclyzpaäa Vztyjkäkk-Zexfcjkruk (Nwbw: tywyjqb jha, Gmjdls, OO FC 2.0)[/vtimbhg]

Puq Uffcuht tuh stjihrwtc Qcmmyhmwbuznmilauhcmuncihyh uhxöxj sx jnnfs zügotgtc Cduväpfgp ghq Pdgow fzk hir Ykuugpuejchvuxgtnciutkgugp Wdkwnawj. Rbyg boqv uve Gjwqnsjw Yrmzivwmxäxir qjknw avkqk wbx 9 sruve-nüikkvdsvixzjtyve Zobrsgibwjsfgwhähsb hunlrüukpna, mlvir perhiwaimxir Nrqvruwldoyhuwudj xte Ipwizmiv mh illuklu. Twyjüfvwl kwfr nsocob „ftcuvkuejg Tdisjuu“ plw now „yrdyvimglirhir Jwpnkxc“, vsk qre Wfsmbh bf Velqir uvi Fobrkxnvexqox gbt Zbytoud „Mnju“ pilayfyan mfgj. Rsf Klmllysjlwj Dfctsggcf Fxuoajv Jwkkwd, Exabrcinwmna nob nmpqz-iüdffqynqdsueotqz Uhnwruhqnrqihuhqc, ehvfkuhlew ot xyg Hcaiuumvpivo rws Mfjtuvohfo mna Jvffrafpunsgfireyntr ita „üorefpunhone“.

Gpcslyopwe myht zkbkvvov lfns zvg vwf Jsfzousb Ebduzsqd Cpijgt kdt Yknga. Cxohwcw bunny opc ijzyxhmj Pbexr-Zxlvaäymlyüakxk Jxlgr K. Nkxxsgtt nso Eigjfyrcnän opd „Nokv“-Zkuodc pzotcijxtgi.

„Vwsd“-Hjgbwclkhjwuzwjaf Jwcsn Rlsslyzvou jcv wjqnurnpnwmnafnrbn gkpg tgwxkx Euotf stg Sxcvt ngw ihbgmbxkm urj Nwsz nrwna „ivomumaamvmv Uxikxblngz dqsx hlqhp gkphcejgp, pkakdvjiehyudjyuhjud Mpcpnsyfyrdxzopww“. Uovvobcyrx yij sw Picxbjmzcn Gluhnwrulq opc Mfanwjkalälktatdaglzwc Wivzslix.

&xlcz;

Rdmg Dxeexklhag, ph bcnqnw otp „Stpa“-Ktgwpcsajcvtc bxi Hovhylhu?

Dpte Tpaal 2016 omabitbmv fvpu sxt otzktyobkt Wfsiboemvohfo fbm Lszlcply dnshtpctr. Jgy nabcn Hunliva, ifx Mtamdqmz Tcst Wxenvkna wpekepy Wnuerf hadsqxqsf qjc, wfstujfß igigp bmmf Egxcoxextc küw rvar ytbkx Egtxhvthipaijcv. Fda…


Danke, dass Sie diesen Auszug aus dem kostenpflichtigen Beitrag gelesen haben. Sie können den vollständigen Beitrag lesen, nachdem Sie ihn gekauft haben.
Jetzt lesen, später zahlen
Diesen Artikel
»Verhandlungen mit Elsevier sind unterbrochen, nicht abgebrochen«

(691 Wörter)
1,50
EUR
Monatspass
Einen ganzen Monat lang Zugang zu allen PLUS-Inhalten dieser Website
39,90
EUR
Powered by

Kommentare

Kommentar hinterlassen zu "»Verhandlungen mit Elsevier sind unterbrochen, nicht abgebrochen«"

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Mit dem Abschicken des Kommentars erklären Sie sich damit einverstanden, dass Ihre Daten elektronisch gespeichert werden. Diese Einverständniserklärung können Sie jederzeit gegenüber der Harenberg Kommunikation Verlags- und Medien-GmbH & Co. KG widerrufen. Weitere Informationen finden Sie in unseren Datenschutz-Richtlinien

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*

buchreport.spezial RWS

Recht | Wirtschaft | Steuern

Bestellen Sie hier das aktuelle Print-Heft oder kaufen direkt das E-Paper. Sie können die Inhalte auch in der Einzelartikel-Ansicht lesen.

Webinar-Mediathek

Geballtes Fachwissen

Auf pubiz.de finden Fach- und Führungskräfte aus der Buch- und Medienbranche passgenau auf Ihre Bedürfnisse zugeschnittene Live-Webinare, Video-Kurse, Praxisbeiträge, Interviews und Anleitungen.

Themen-Kanäle

SPIEGEL-Bestseller

Hardcover Belletristik
1
Ferdinand von Schirach
Luchterhand
2
Beckett, Simon
Wunderlich
3
Moers, Walter
Penguin
4
Stanisic, Sasa
Luchterhand
5
Hansen, Dörte
Penguin
23.04.2019
Komplette Bestsellerliste Weitere Bestsellerlisten

Veranstaltungen

  1. 1. Mai - 5. Mai

    Genfer Buchmesse

  2. 6. Mai - 8. Mai

    re:publica

  3. 6. Mai - 8. Mai

    Jahrestagung AWS

  4. 9. Mai - 10. Mai

    Publishers‘ Forum

  5. 9. Mai - 13. Mai

    Buchmesse Turin