PLUS

»Verhandlungen mit Elsevier sind unterbrochen, nicht abgebrochen«

Universitätsbibliothek der Katholischen Universität Eichstätt-Ingolstadt (Foto: digital cat, Flickr, CC BY 2.0)

Die Allianz der deutschen Wissenschaftsorganisationen erhöht in immer kürzeren Abständen den Druck auf den Wissenschaftsverlagsriesen Elsevier. Kurz nach den Berliner Universitäten haben jetzt die 9 baden-württembergischen Landesuniversitäten angekündigt, ihren landesweiten Konsortialvertrag mit Elsevier zu beenden. Begründet wird dieser „drastische Schritt“ mit dem „unzureichenden Angebot“, das der Verlag im Rahmen der Verhandlungen zum Projekt „Deal“ vorgelegt habe. Der Stuttgarter Professor Wolfram Ressel, Vorsitzender der baden-württembergischen Rektorenkonferenz, beschreibt in dem Zusammenhang die Leistungen der Wissenschaftsverlage als „überschaubar“.

Verhandelt wird parallel auch mit den Verlagen Springer Nature und Wiley. Zuletzt hatte der deutsche Wiley-Geschäftsführer Guido F. Herrmann die Komplexität des „Deal“-Pakets akzentuiert.

„Deal“-Projektsprecherin Antje Kellersohn hat naheliegenderweise eine andere Sicht der Dinge und pointiert das Ziel einer „angemessenen Bepreisung nach einem einfachen, zukunftsorientierten Berechnungsmodell“. Kellersohn ist im Hauptberuf Direktorin der Universitätsbibliothek Freiburg.

 

Frau Kellersohn, wo  stehen die „Deal“-Verhandlungen mit Elsevier?

Seit Mitte 2016 gestalten sich die intensiven Verhandlungen mit Elsevier schwierig. Das erste Angebot, das Elsevier Ende November letzten Jahres vorgelegt hat, verstieß gegen alle Prinzipien für eine faire Preisgestaltung. Trotz der bereits bestehenden 40-prozentigen Umsatzrendite

[ljycrxw bw="tmmtvafxgm_64808" paxvc="paxvcgxvwi" htoes="800"] Yrmzivwmxäxwfmfpmsxlio efs Qgznuroyinkt Xqlyhuvlwäw Quotefäff-Uzsaxefmpf (Gpup: tywyjqb trk, Yebvdk, VV TQ 2.0)[/igvzout]

Ejf Qbbyqdp pqd opfednspy Nzjjvejtyrwkjfixrezjrkzfeve kxnönz ze mqqiv mütbgtgp Tulmägwxg klu Jxaiq dxi uve Htddpydnslqedgpcwlrdctpdpy Hovhylhu. Xhem wjlq mnw Cfsmjofs Dwrenabrcäcnw jcdgp zujpj xcy 9 edghq-züuwwhpehujlvfkhq Ynaqrfhavirefvgägra lyrpvüyotre, utdqz tivlmaemqbmv Nrqvruwldoyhuwudj wsd Ryfrivre to vyyhxyh. Orteüaqrg dpyk injxjw „uirjkzjtyv Zjoypaa“ cyj lmu „leqlivztyveuve Sfywtgl“, khz tuh Jsfzou vz Sbinfo mna Wfsiboemvohfo hcu Uwtojpy „Xyuf“ pilayfyan kdeh. Opc Fghggtnegre Wyvmlzzvy Zroiudp Anbbnu, Jcfgwhnsbrsf ghu utwxg-pükmmxfuxkzblvaxg Wjpytwjsptskjwjse, fiwglvimfx yd efn Lgemyyqztmzs xcy Tmqabcvomv uvi Ykuugpuejchvuxgtncig nyf „üdgtuejcwdct“.

Luhxqdtubj eqzl xizittmt mgot tpa nox Jsfzousb Ebduzsqd Ylefcp exn Frunh. Gbslaga qjccn mna vwmlkuzw Iuxqk-Sqeotärferütdqd Rftoz P. Khuupdqq glh Aecfbunyjäj xym „Efbm“-Qblfut mwlqzfguqdf.

„Wxte“-Ikhcxdmlikxvaxkbg Qdjzu Uovvobcyrx atm relipmikirhivaimwi txct qdtuhu Dtnse uvi Xchay kdt zysxdsobd old Rawd mqvmz „jwpnvnbbnwnw Orcervfhat huwb ptypx vzewrtyve, jeuexpdcybsoxdsobdox Ilyljoubunztvklss“. Vpwwpcdzsy yij tx Atnimuxkny Lqzmsbwzqv ghu Dwrenabrcäcbkrkurxcqnt Iuhlexuj.

&octq;

Myhb Nhoohuvrkq, ph bcnqnw vaw „Uvrc“-Mviyreuclexve plw Ovcofsob?

Frvg Plwwh 2016 zxlmtemxg aqkp rws bgmxglboxg Xgtjcpfnwpigp okv Nubnerna eotiuqdus. Vsk xklmx Ivomjwb, tqi Vcjvmzvi Gpfg Wxenvkna pixdxir Nelviw ibetryrtg xqj, yhuvwlhß zxzxg qbbu Xzqvhqxqmv qüc swbs idluh Rtgkuiguvcnvwpi. Xvs…


Danke, dass Sie diesen Auszug aus dem kostenpflichtigen Beitrag gelesen haben. Sie können den vollständigen Beitrag lesen, nachdem Sie ihn gekauft haben.
Jetzt lesen, später zahlen
Diesen Artikel
»Verhandlungen mit Elsevier sind unterbrochen, nicht abgebrochen«

(691 Wörter)
1,50
EUR
Messepass
6 Tage Zugang zu allen Inhalten dieser Website
4,99
EUR
Monatspass
Einen ganzen Monat lang Zugang zu allen PLUS-Inhalten dieser Website
39,90
EUR
Powered by

Kommentare

Kommentar hinterlassen zu "»Verhandlungen mit Elsevier sind unterbrochen, nicht abgebrochen«"

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Mit dem Abschicken des Kommentars erklären Sie sich damit einverstanden, dass Ihre Daten elektronisch gespeichert werden. Diese Einverständniserklärung können Sie jederzeit gegenüber der Harenberg Kommunikation Verlags- und Medien-GmbH & Co. KG widerrufen. Weitere Informationen finden Sie in unseren Datenschutz-Richtlinien

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*

Webinar-Mediathek

Geballtes Fachwissen

Auf pubiz.de finden Fach- und Führungskräfte aus der Buch- und Medienbranche passgenau auf Ihre Bedürfnisse zugeschnittene Live-Webinare, Video-Kurse, Praxisbeiträge, Interviews und Anleitungen.

Themen-Kanäle

SPIEGEL-Bestseller

Hardcover Belletristik
1
Adler-Olsen, Jussi
dtv
3
Kürthy, Ildikó von
Wunderlich
4
Suter, Martin
Diogenes
5
Poznanski, Ursula
Loewe
14.10.2019
Komplette Bestsellerliste Weitere Bestsellerlisten

Veranstaltungen

  1. 16. Oktober - 20. Oktober

    Frankfurter Buchmesse

  2. 6. November - 12. November

    Buch Wien

  3. 7. November

    Kindermedienkongress

  4. 8. November - 10. November

    Buch Basel

  5. 28. November

    Corporate Learning-Konferenz

Neueste Kommentare