buchreport

Rolle rückwärts in Spanien

 

Der Ausverkauf bei der Bertelsmann-Tochter Direct Group gewinnt an Tempo: Während der Medienkonzern aktuell über den Verkauf der französischen Buchhandelsaktivitäten verhandelt, ist die Tinte unter den Verträgen zum Verkauf des spanischen Filialisten Bertrand schon trocken. Casa del Libro (Unternehmensgruppe Planeta) übernimmt die acht Filialen.

Der Kontakt der Gütersloher zu Planeta ist im vergangenen Jahr forciert worden, als die Direct Group 50% des spanischen Buchclubs Círculo de Lectores an die marktführende spanische Verlagsgruppe verkaufte.

Laut einer Pressemitteilung von Casa del Libro wächst die 1923 gegründete Planeta-Tochter durch den Zukauf auf insgesamt 37 Standorte. Wie hoch der Kaufpreis ist, darüber  schweigen sich die Spanier aus.

Nach spanischen Medienberichten soll die Marke Bertrand verschwinden, die als Ableger der gleichnamigen portugiesischen Filialisten an den Start ging – im vergangenen Jahr wurde der 1732 gegründete Filialist an die Verlagsgruppe Editora verkauft.

Das Foto zeigt die Eröffnung einer 1400-qm-Filiale in Barcelona, im März 2009. DirectGroup-CEO Fernando Carro (2.v.re.) erklärte damals: „Die Eröffnung dieses Buchladens ist Teil unserer Strategie, mit dem Aufbau eines Buchhandels-Geschäfts in Spanien die Buch-Wertschöpfungskette breiter abzudecken. Ich bin sehr stolz auf diesen Laden.“

Zwei Jahre später ist die Wachstums-Devise hinfällig. Bertelsmann wolle aktuell weder ins Club-Geschäft noch in den Sortiments-Buchhandel weiter investieren, heißt es in Firmenkreisen.

Hier ein Rückblick zu den jüngsten Verkaufsaktivitäten der Direct Group.

Kommentare

Kommentar hinterlassen zu "Rolle rückwärts in Spanien"

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Mit dem Abschicken des Kommentars erklären Sie sich damit einverstanden, dass Ihre Daten elektronisch gespeichert werden. Diese Einverständniserklärung können Sie jederzeit gegenüber der Harenberg Kommunikation Verlags- und Medien-GmbH & Co. KG widerrufen. Weitere Informationen finden Sie in unseren Datenschutz-Richtlinien

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*

Dossier

Aktuelles aus dem Handel

  • Thalia sichert sich exklusiven „Die drei ???“-Merchandise  …mehr
  • Streit um Konditionenspreizung: Kaum zu klammernde Interessen  …mehr
  • Christiane Schulz-Rother: »Nicht erpressen lassen«  …mehr

  • SPIEGEL-Bestseller im Blick

    Der SPIEGEL-Bestseller-Newsletter gibt Ihnen jede Woche kostenlos einen Überblick zu den Aufsteigern der neuen SPIEGEL-Bestsellerlisten.

    » Melden Sie sich hier kostenlos an.

    Wollen Sie sich darüber hinaus schon vorab und detailliert über die Toptitel von morgen informieren, um frühzeitig disponieren zu können?

    » Bestellen Sie das SPIEGEL Bestseller-Barometer ab 8 Euro pro Monat.

    Wenn Sie die SPIEGEL-Bestesellerlisten z.B. in Ihren Geschäftsräumen präsentieren wollen oder online in Ihren Web-Auftritt integrieren möchten, hat buchreport weitere Angebote für Sie.

    » Weitere Angebote zu den SPIEGEL-Bestsellerlisten