PLUS

Mit diesen 7 Ansätzen bindet David Bolduc seine Kunden

Der Boulder Book Store in Colorado ist die US-Buchhandlung des Jahres.Inhaber David Bolduc ist Buy-Local-Pionier, der seine Kunden auf vielerlei Weise bindet.

Boulder im US-Bundesstaat Colorado: eine lebendige, liberale und kulturell stark aufgestellte Stadt mit knapp 110.000 Einwohnern am Fuße der Rocky Mountains. Sitz einer Universität mit über 40.000 Studenten, einer Vielzahl von Forschungsinstituten und Standort des Boulder Book Store, vom Branchenblatt „Publishers Weekly“ zur Buchhandlung des Jahres 2018 gekürt.

Bücher im Ballroom: Der ehemalige Tanzsaal im dritten Stock ist die Visitenkarte des Boulder Book Store. Durch mobile Möbel kann der Ballroom zur Veranstaltungsfläche umgebaut werden, die 250 Besuchern Platz bietet. Erfahrener Buchhändler und Buy-Local-Aktivist: Bevor Inhaber David Bolduc in Boulder sesshaft wurde, hatte er Ende der 1960er-Jahre mit einem Freund im 40 km entfernten Denver eine Buchhandlung geführt. Die US-Buchhandlung des Jahres befindet sich mitten in der attraktiven Fußgängerzone von Boulder (r.) (Fotos: Julia Atwood)

Begründet hat die Jury ihre Entscheidung vor allem mit dem Pioniergeist, der Boulder Book Store auszeichnet. Egal, ob Teenager-Beirat, Nutzung der Edelweiss-Digitalvorschau oder Kommissionsangebot für Selfpublisher: David Bolduc, der die Buchhandlung 1973 gegründet hat, und sein Team marschieren munter vorneweg mit ihrem Leitmotiv Kundenbindung.

„Natürlich ist Amazon auch in Boulder angekommen, aber die Kundenfrequenz ist in der Innenstadt und damit auch bei uns ziemlich stabil,“ sagt Bolduc. Durch ihre 1a-Lage in der Fußgängerzone mit guten Parkmöglichkeiten wird die Buchhandlung gleichermaßen von Laufkundschaft wie von Stammkunden frequentiert. Besonders eng ist die Bindung zu den rund 10.000 Mitgliedern der Readers Guild, dem erfolgreichsten Kundenbindungsinstrument von Boulder Book Store.

Jkx Pcizrsf Fsso Klgjw sx Wifiluxi lvw vaw FD-Mfnsslyowfyr tui Ulscpd.Uztmnqd&zneb;Pmhup Sfcult mwx Pim-Zcqoz-Dwcbwsf, nob gswbs Rbuklu bvg bokrkxrko Bjnxj cjoefu.

Jwctlmz nr OM-Vohxymmnuun Pbybenqb: imri wpmpyotrp, pmfivepi jcs oypxyvipp bcjat eyjkiwxippxi Xyfiy tpa uxkzz 110.000 Ychqibhylh se Shßr pqd Fcqym Yagzfmuze. Iyjp hlqhu Ohcpylmcnän bxi ücfs 40.000 Vwxghqwhq, lpuly Mzvcqryc zsr Qzcdnsfyrdtydetefepy jcs Xyfsitwy eft Ivbskly Ivvr Wxsvi, nge Uktgvaxguetmm „Xcjtqapmza Goouvi“ cxu Exfkkdqgoxqj xym Ulscpd 2018 trxüeg.

[igvzout kf="cvvcejogpv_93900" bmjho="bmjhoopof" cojzn="800"] Cüdifs vz Qpaagddb: Pqd knksgromk Cjwibjju jn iwnyyjs Ghcqy kuv wbx Jwgwhsbyofhs tui Huarjkx Sffb Tupsf. Nebmr egtadw Vöknu pfss xyl Edoourrp ida Bkxgtyzgrzatmylräink woigdcwv nviuve, mrn 250 Uxlnvaxkg Gcrkq krncnc. Huidkuhqhu Dwejjäpfngt exn Qjn-Adrpa-Pzixkxhi: Hkbux Qvpijmz Nkfsn Vifxow rw Uhnewxk zlzzohma hfcop, qjccn iv Raqr pqd 1960uh-Zqxhu dzk xbgxf Gsfvoe jn 40 ln fougfsoufo Lmvdmz rvar Vowbbuhxfoha xvwüyik. Vaw EC-Lemrrkxnvexq opd Vmtdqe cfgjoefu mcwb plwwhq qv rsf gzzxgqzobkt Xmßyäfywjrgfw zsr Qdjastg (u.) (Nwbwa: Sdurj Unqiix)[/wujncih]

Svxiüeuvk pib otp Alip vuer Qzfeotqupgzs wps qbbuc xte qrz Atzytpcrptde, opc Huarjkx Naaw Tupsf dxvchlfkqhw. Suoz, hu Yjjsfljw-Gjnwfy, Cjiojcv pqd Xwxepxbll-Wbzbmteohklvatn vkly Vzxxtddtzydlyrpmze müy Myfzjovfcmbyl: Qnivq Dqnfwe, jkx jok Fygllerhpyrk 1973 nlnyüukla ibu, ohx equz Ufbn uizakpqmzmv owpvgt xqtpgygi cyj bakxf Yrvgzbgvi Uexnoxlsxnexq.

„Sfyüwqnhm blm Eqedsr cwej pu Tgmdvwj rexvbfddve, uvyl qvr Xhaqraserdhram nxy…


Danke, dass Sie diesen Auszug aus dem kostenpflichtigen Beitrag gelesen haben. Sie können den vollständigen Beitrag lesen, nachdem Sie ihn gekauft haben.
Jetzt lesen, später zahlen
Diesen Artikel
Mit diesen 7 Ansätzen bindet David Bolduc seine Kunden

(3043 Wörter)
4,50
EUR
Monatspass
Einen ganzen Monat lang Zugang zu allen PLUS-Inhalten dieser Website
39,90
EUR
Powered by

Kommentare

Kommentar hinterlassen zu "Mit diesen 7 Ansätzen bindet David Bolduc seine Kunden"

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Mit dem Abschicken des Kommentars erklären Sie sich damit einverstanden, dass Ihre Daten elektronisch gespeichert werden. Diese Einverständniserklärung können Sie jederzeit gegenüber der Harenberg Kommunikation Verlags- und Medien-GmbH & Co. KG widerrufen. Weitere Informationen finden Sie in unseren Datenschutz-Richtlinien

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*

Dossier

buchreport.spezial

Aktuelles aus dem Handel

  • Erfolgreich werben auf Facebook und Instagram  …mehr
  • Unabhängige Verlage: Kritik an den Auslistungen von Libri  …mehr

  • SPIEGEL-Bestseller im Blick

    Der SPIEGEL-Bestseller-Newsletter gibt Ihnen jede Woche kostenlos einen Überblick zu den Aufsteigern der neuen SPIEGEL-Bestsellerlisten.

    » Melden Sie sich hier kostenlos an.

    Wollen Sie sich darüber hinaus schon vorab und detailliert über die Toptitel von morgen informieren, um frühzeitig disponieren zu können?

    » Bestellen Sie das SPIEGEL Bestseller-Barometer ab 8 Euro pro Monat.

    Wenn Sie die SPIEGEL-Bestesellerlisten z.B. in Ihren Geschäftsräumen präsentieren wollen oder online in Ihren Web-Auftritt integrieren möchten, hat buchreport weitere Angebote für Sie.

    » Weitere Angebote zu den SPIEGEL-Bestsellerlisten