buchreport

Kochen und Erzählen: Vom Roman zum literarischen Kochbuch

Belletristik-Autoren werden immer häufiger auch zu Kochbuchautoren. Sowohl Belletristik- als auch Kochbuch-Verlage bespielen den Markt.

Regional inspiriert: Besonders Autorinnen und Autoren von Regionalkrimis setzen auf die Vernetzung von Geschichten und Rezepten. Dabei steht dann auch die regionale Küche im Vordergrund: Martin Walker zum Beispiel lässt seinen Polizeichef Bruno im idyllischen Südfrankreich ermitteln und schlemmen. Aber auch in Deutschland spielende Regionalkrimis trumpfen mit leckeren Rezepten auf. (Foto: 123rf.com_fyletto)

 

In der „Hidde Kist“ serviert die robuste Wirtin Antje dem Polizeiobermeister Thies Detlefsen jetzt auch „Rollmops to go“ – für den Fall, dass es bei den Mord­ermittlungen im nordfriesischen Fredenbüll mal wieder Schlag auf Schlag geht und kaum Zeit für eine entspannte Einkehr bleibt. Die „Hidde Kist“ ist zu einer wahren Instanz in Krischan Kochs Küsten-Krimis rund um Thies Detlefsen und Kollegin Nicole Stappenbek geworden. Und wer schon immer mal selbst die norddeutschen Köstlichkeiten der „Hidden Kist“ probieren wollte, kann dies nun in der heimischen Küche tun: Krischan Koch hat mit „Jo, kann man essen“ (Christian Verlag) ein ganzes Kochbuch mit Rezepten aus seiner Krimi-Reihe herausgebracht: Von „Croque Störtebeker“ bis zur „Roten Grütze mit Schuss“ ist alles dabei. Damit ist er nicht der Einzige: Immer mehr Autorinnen und Autoren liefern nicht nur spannende Geschichten, sondern auch gleich noch die Rezepte der Leckereien, die ihre Charaktere im Buch verspeisen, mit. Das geschieht mal direkt im Text, mal landen die Rezepte im Anhang des Buches. Und manche Autoren bringen direkt ganze Kochbücher raus. Besonders im Krimi-Genre ist die Verschmelzung aus literarischer Erzählung und Kochen beliebt, immer mehr Kochbuch-, aber auch belletristische Verlage gehen mit literarischen Kochbüchern an den Start. Das scheint besonders gut im Subgenre der Regionalkrimis zu funktionieren: Donna Leon, Martin Walker, Jean-Luc Bannalec, Gisa Pauly – sie alle schreiben nicht nur Krimis, sondern sind inzwischen auch Kochbuchautoren.

Jetzt weiterlesen mit

Mehr Hintergründe. Mehr Analysen. Mehr buchreport.

Monatspass

14,90 €*

  • Lesen Sie einmalig zum Einstiegspreis einen Monat lang alle br+ Beiträge.

Abon­ne­ment „Der Digitale“

510 €*

  • Ein Jahr lang alle br+ Beiträge lesen.

Zugang zu diesem Angebot vorhanden? Loggen Sie sich hier ein.

Hilfe finden Sie in unserem FAQ-Bereich.


*alle Preise zzgl. MwSt.

Nicht das Richtige dabei? Alle Angebote vergleichen

Kommentare

Kommentar hinterlassen zu "Kochen und Erzählen: Vom Roman zum literarischen Kochbuch"

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Mit dem Abschicken des Kommentars erklären Sie sich damit einverstanden, dass Ihre Daten elektronisch gespeichert werden. Diese Einverständniserklärung können Sie jederzeit gegenüber der Harenberg Kommunikation Verlags- und Medien-GmbH & Co. KG widerrufen. Weitere Informationen finden Sie in unseren Datenschutz-Richtlinien

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*