buchreport

Heyne Verlage werden umstrukturiert

Der Heyne Verlag, Teil der Penguin Random House Verlagsgruppe (PRHVG), ordnet seine Strukturen neu. Das betrifft vor allem die verschiedenen Verlage der Heyne-Einheit im PRHVG-Haus, wie das Unternehmen mitteilt. Zentraler Gedanke bei der strategischen Neuausrichtung sei eine klarere Struktur und mehr Sichtbarkeit beim Publikum sowie die Möglichkeit, Raum für neue Programme zu schaffen. 

Demnach sollen künftig alle Bücher aus dem Bereich der populären Unterhaltung unter der Marke Heyne gebündelt werden. Alle Bücher, die bisher beim Diana Verlag – spezialisiert auf Literatur von und für Frauen – veröffentlicht wurden, werden ab Herbst 2023 ins Programm von Heyne Belletristik integriert. Der Diana Verlag wird dann (erneut) inhaltlich neu ausgerichtet und ab Herbst 2023 mit neuem Programm antreten. Für das 1947 in Zürich gegründete Haus nicht der erste Neustart. 

Ebenfalls bei Heyne übernommen wird das Programm von Heyne Hardcore, zumindest teilweise. Im Herbst wird das letzte Programm unter dem Label Heyne Hardcore erscheinen. Die Hardcore-Backlist wird weiterhin gepflegt. Besondere und kultige Bücher, die das Markenzeichen von Heyne Hardcore seien, sollen künftig unter dem Verlagsnamen Heyne erscheinen.

Blessing dagegen bleibt der Ort für anspruchsvolle Belletristik und Literatur innerhalb der Heyne-Fiction- Programme. Sachbücher erscheinen dagegen künftig nicht mehr bei Blessing, sondern in den jeweils passenden Non-Fiction-Programmen bei Heyne. Das diesjährige Blessing- Herbstprogramm wird wie geplant erscheinen.

Wie Heyne mitteilt, blieben die Backlist-Titel aller Programme und Verlage weiter regulär lieferbar. Auch die übrigen Programme (Ludwig, Ariston, Integral, Lotos, Ansata, Irisiana, Südwest, Bassermann, Anaconda) bleiben in ihrem Zuschnitt erhalten, wie es auf buchreport-Nachfrage heißt. 

Die Umstrukturierung ist das Ergebnis der Arbeit des noch neuen Heyne-Verlegers Tobias Winstel, der seit Februar 2022 im Amt ist und vom PRHVG-Chef Thomas Rathnow u.a. diesen Auftrag bekommen hatte, den Umbau von Verlagsprogrammen nämlich. „Ich freue mich sehr, dass wir mit dieser Neuausrichtung gemeinsam mit den Verlagsleitungen einen Plan entwickelt haben, mit dem wir den Kern von Heyne und damit die Sichtbarkeit unserer Autor*innen bei den Leser*innen und im Handel stärken“, wird Winstel in der Verlagsmitteilung zitiert.

So baut Thomas Rathnow bei Penguin Random House um

 

Kommentare

Kommentar hinterlassen zu "Heyne Verlage werden umstrukturiert"

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Mit dem Abschicken des Kommentars erklären Sie sich damit einverstanden, dass Ihre Daten elektronisch gespeichert werden. Diese Einverständniserklärung können Sie jederzeit gegenüber der Harenberg Kommunikation Verlags- und Medien-GmbH & Co. KG widerrufen. Weitere Informationen finden Sie in unseren Datenschutz-Richtlinien

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*

Themen-Kanäle

Webinar-Mediathek

Geballtes Fachwissen

Auf pubiz.de finden Fach- und Führungskräfte aus der Buch- und Medienbranche passgenau auf Ihre Bedürfnisse zugeschnittene Live-Webinare, Video-Kurse, Praxisbeiträge, Interviews und Anleitungen.

SPIEGEL-Bestseller

1
Garmus, Bonnie
Piper
2
Gerritsen, Tess
Limes
3
Allende, Isabel
Suhrkamp
4
Leky, Mariana
Dumont
5
Abel, Susanne
DTV
01.08.2022
Komplette Bestsellerliste Weitere Bestsellerlisten

Neueste Kommentare

größte Buchhandlungen