penguin random house

PLUS

US-Publikumsverlage rechnen 2018 positiv ab

Ein stabiles Printgeschäft und eine weiterhin kräftig steigende Nachfrage nach Hörbüchern haben 2018 die Stimmung der US-Publikumsverlage gehoben. Die Jahresabrechnungen der großen Publikumsverlage weisen einen Trend auf. … mehr


Penguin Random House kündigt neuen Roman von E.L. James an

Romantik statt Peitschenhiebe: Penguin Random House (PRH) kündigt einen neuen Roman der „Fifty Shades of Grey“-Autorin E.L. James an. In „The Mister“, der im April in den USA und England erscheinen wird, soll es wieder erotisch zugehen, aber diesmal mit mehr Romantik. … mehr




Für Lara Prescott wird der rote Teppich ausgerollt

Jedes Jahr gibt es mindestens einen Roman-Debütanten, der nach spektakulärem Deal in den USA oder Großbritannien im Fokus der Verlagswelt steht. Aktuell ist es die Amerikanerin Lara Prescott, um deren Erstling „We Were Never Here“ sich die Rechtehändler reißen. … mehr


PLUS

US-Buchbranche rechnet das 1. Halbjahr gemischt ab

Die Zwischenbilanz des US-Verlegerverbands für das 1. Halbjahr fällt mit einem leichten Umsatzminus von 1,4% in toto zwar eher ernüchternd aus. Die Zahlen, die für die Publikumsverlage ermittelt wurden, sind aber durchweg positiv. … mehr


Digitales Wachstum stützt den Hörboom
PLUS

Digitales Wachstum stützt den Hörboom

Rund um den Globus steigt die Nachfrage nach Hörbüchern. Den Ton geben die USA an, die seit 2012 regelmäßig zweistellig zulegen. Vor allem in jungen Märkten spielt Streaming eine zunehmend wichtige Rolle. … mehr


Bertelsmann: Rückgänge bei Penguin Random House

Der Bertelsmann-Konzern legt weiter zu: Für das 1. Halbjahr wird insgesamt ein Umsatzanstieg auf 8,2 Mrd Euro gemeldet, das Unternehmen machte mehr als eine halbe Mrd Euro Gewinn. Penguin Random House verzeichnet aber unter anderem wechselkursbedingt Rückgänge bei Umsatz und Ergebnis. … mehr