Gemeinsam für das Buch

Kurz vor der Frankfurter Buchmesse trommelt der Börsenverein noch einmal für seine Buchmarketing-Kampagne. „Laut, überraschend, involvierend und aktivierend“ soll sie werden. Der stationäre Buchhandel werde eine große Rolle spielen.
Die Eckpunkte:
  • Die Kampagne soll im Vorfeld der Leipziger Buchmesse (14. Bis 17. März 2013) starten. 
  • Der stationäre Buchhandel werde bei der Umsetzung eine große Rolle spielen, heißt es aus Frankfurt. Einzelne Werbemittel sollen direkt am „Point of Sale“ eingesetzt werden, alle Buchhandlungen erhielten zu Beginn der Kampagne ein kostenloses Starterpaket mit Werbemitteln. Die Händler will der Verband nach der Frankfurter Buchmesse informieren. 
  • Geplant ist eine auf drei Jahre angelegte Imagekampagne. Pro Jahr investiert der Verband dafür jeweils 1 Mio Euro, das Geld soll aus den Ergebnissen der Börsenvereins-Wirtschaftsbetriebe fließen.
  • Konzipiert wird die Kampagne von der Hamburger Agentur „Zum Goldenen Hirschen“.
  • Die Buchmarketing-Kampagne ist eine gemeinsame Aktion des Börsenvereins und der Landesverbände. Ins Boot geholt wurden auch die Stiftung Lesen, das Goethe-Institut, die Deutsche Nationalbibliothek und Vertreter der Buchbranchen aus Österreich und der Schweiz, die ihre Teilnahme zugesichert haben. Weitere Kooperationspartner, auch branchenfremde, sollen noch gewonnen werden. 
„Die Buchbranche hat viele Kontaktpunkte hin zur Öffentlichkeit – die Buchhandlungen mit ihren Schaufenstern und Ausstellungsflächen oder die vielfältigen Medien unserer Verlage. Wenn wir dies alles gemeinsam nutzen, bekommt die Kampagne ein bundesweites Gesicht und einen hohen Wiedererkennungswert“, trommelt Börsenvereins-Geschäftsführer Alexander Skipis für die Kampagne. Entscheidend sei, dass sich alle Verbandsmitglieder anschließen. 

Kommentare

Kommentar hinterlassen zu "Gemeinsam für das Buch"

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Mit dem Abschicken des Kommentars erklären Sie sich damit einverstanden, dass Ihre Daten elektronisch gespeichert werden. Diese Einverständniserklärung können Sie jederzeit gegenüber der Harenberg Kommunikation Verlags- und Medien-GmbH & Co. KG widerrufen. Weitere Informationen finden Sie in unseren Datenschutz-Richtlinien

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*

Dossier

Aktuelles aus dem Handel

  • Sebastian Fitzek mit »Der Heimweg« auf Platz 1  …mehr
  • Corona macht Dienste »klarer und alternativloser«  …mehr

  • SPIEGEL-Bestseller im Blick

    Der SPIEGEL-Bestseller-Newsletter gibt Ihnen jede Woche kostenlos einen Überblick zu den Aufsteigern der neuen SPIEGEL-Bestsellerlisten.

    » Melden Sie sich hier kostenlos an.

    Wollen Sie sich darüber hinaus schon vorab und detailliert über die Toptitel von morgen informieren, um frühzeitig disponieren zu können?

    » Bestellen Sie das SPIEGEL Bestseller-Barometer ab 8 Euro pro Monat.

    Wenn Sie die SPIEGEL-Bestesellerlisten z.B. in Ihren Geschäftsräumen präsentieren wollen oder online in Ihren Web-Auftritt integrieren möchten, hat buchreport weitere Angebote für Sie.

    » Weitere Angebote zu den SPIEGEL-Bestsellerlisten