buchreport

Buchlogistik: Großes Weh mit kleinen Päckchen

Ein Blick in die (frühere) KNV-Logistik, heute Zeitfracht.

Die jährliche „Logistikumfrage“ des Börsenvereins dokumentiert unermüdlich die längst bekannten Problemzonen der deutschen Buchlogistik. Die Zahlen mögen sich im Detail ändern, aber die Tendenzen bleiben vielfach dieselben. „Alles andere als erfreulich“, lautet denn auch der knappe Befund von Stephan Schierke, VVA-Chef und Vorsitzender des Ausschusses für den Zwischenbuchhandel im Börsenverein.

Die in der aktuellen „Logistikumfrage 2022“ gebündelten Daten von 8 Verlagsauslieferungen zeigen vor allem die unveränderte Last mit der Kleinteiligkeit der Branche. Diese und andere Erkenntnisse im Überblick:

  • Titelabsatz: Der Absatz pro Titel ist etwas gestiegen. Der durchschnittliche Titel wird aber noch immer nur ca. 2 Mal am Tag verkauft.
  • Bestellstruktur: Der Trend zu immer kleineren Mengen hält an, der Handel bewegt sich im Bereich der Privatkunden-Belieferung. 60,5% hatten 2021 die Bestellmenge 1 – „aus logistischer Sicht nach wie vor katastrophal“.

Jetzt weiterlesen mit

Mehr Hintergründe. Mehr Analysen. Mehr buchreport.

Monatspass

17,50 €*

  • Lesen Sie einen Monat lang für unter 60 Cent am Tag alle br+ Beiträge.

Abon­ne­ment „Der Digitale“

510 €*

  • Ein Jahr lang alle br+ Beiträge lesen.

Zugang zu diesem Angebot vorhanden? Loggen Sie sich hier ein.

Hilfe finden Sie in unserem FAQ-Bereich.


*alle Preise zzgl. MwSt.

Nicht das Richtige dabei? Alle Angebote vergleichen

Kommentare

Kommentar hinterlassen zu "Buchlogistik: Großes Weh mit kleinen Päckchen"

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Mit dem Abschicken des Kommentars erklären Sie sich damit einverstanden, dass Ihre Daten elektronisch gespeichert werden. Diese Einverständniserklärung können Sie jederzeit gegenüber der Harenberg Kommunikation Verlags- und Medien-GmbH & Co. KG widerrufen. Weitere Informationen finden Sie in unseren Datenschutz-Richtlinien

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*

Dossier

Aktuelles aus dem Handel

  • Orell Füssli eröffnet 2023 neue Filiale in Zürich-Altstetten  …mehr
  • Satte 270 Quadratmeter für Comics und Manga in Augsburg  …mehr
  • Das waren die umsatzstärksten Titel im Juli  …mehr
  • Dämpfer im Juli bremst bisheriges Wachstum aus  …mehr
  • Orell Füssli meldet positive Geschäftsentwicklung im 1. Halbjahr  …mehr

  • SPIEGEL-Bestseller im Blick

    Der SPIEGEL-Bestseller-Newsletter gibt Ihnen jede Woche kostenlos einen Überblick zu den Aufsteigern der neuen SPIEGEL-Bestsellerlisten.

    » Melden Sie sich hier kostenlos an.

    Wollen Sie sich darüber hinaus schon vorab und detailliert über die Toptitel von morgen informieren, um frühzeitig disponieren zu können?

    » Bestellen Sie das SPIEGEL Bestseller-Barometer ab 8 Euro pro Monat.

    Wenn Sie die SPIEGEL-Bestesellerlisten z.B. in Ihren Geschäftsräumen präsentieren wollen oder online in Ihren Web-Auftritt integrieren möchten, hat buchreport weitere Angebote für Sie.

    » Weitere Angebote zu den SPIEGEL-Bestsellerlisten