Zu neuen Aufgaben und zur Suche nach neuen Köpfen siehe den buchreport-Stellenmarkt

Holtzbrinck-Buchverlage: Alexander Lorbeer löst Joerg Pfuhl ab

Alexander Lorbeer (Foto: Holtzbrinck)

Führungswechsel bei den Holtzbrinck Buchverlagen: Joerg Pfuhl hört Ende Juni auf eigenen Wunsch als CEO auf. Sein Nachfolger wird Alexander Lorbeer, der seit September 2018 als Chief Sales Officer (CSO) in der Gruppe aktiv ist.

Pfuhl kam im Sommer 2016 zu den Holtzbrinck Buchverlagen. Unter seiner Regie forcierte er die Zusammenarbeit der dezentral organisierten Gruppe mit den Verlagen Droemer Knaur, Kiepenheuer & Witsch, Rowohlt, S. Fischer sowie Argon. Unter anderem wurde unter ihm der Ausbau der gemeinsamen digitalen Infrastruktur sowie die Neuorganisation der vertrieblichen Zusammenarbeit vorangetrieben. „Nach vier intensiven Jahren möchte ich nun noch einmal eine andere Herausforderung suchen und bedanke mich bei allen Kolleginnen und Kollegen für die gute Zusammenarbeit“, wird Pfuhl in einer Mitteilung zitiert.

Pfuhls Nachfolger Alexander Lorbeer ist seit September 2018 bei den deutschen Holtzbrinck-Buchverlagen Geschäftsführer für die Bereiche Vertrieb, Marketing und Digitales. Der künftige CEO der Verlagsgruppe sei bereits in viele strategische Weichenstellungen der vergangenen Monate eng eingebunden und habe diese entscheidend mitgeprägt, heißt es in der Mitteilung zum Führungswechsel.  Lorbeer kam 2018 von den Ullstein Buchverlagen, wo er seit 2013 als Geschäftsführer u.a. die kaufmännischen Bereiche, Vertrieb und Digitales verantwortete. Auch Stationen bei Bertelsmann (Bookspan, Der Club) und Amazon (Leitung Buch Deutschland) stehen in seiner Vita.

Pfuhls Personal- und Klimapolitik

Joerg Pfuhl (Foto: buchreport/TW)

Der für das gesamte Holtzbrinck-Buchgeschäft verantwortliche John Sargent, Mitglied der Geschäftsführung der Holtzbrinck Publishing Group und CEO von Macmillan, würdigt Pfuhls Rolle bei der Entwicklung der deutschen Holtzbrinck-Buchverlage („Er gab dem Begriff Teamwork eine neue Bedeutung“) und betont Pfuhls Rolle bei der Besetzung der vier großen Publikumsverlage mit weiblichen Führungskräften: „Er holte mit Doris Janhsen (Droemer Knaur), Siv Bublitz (S. Fischer), Kerstin Gleba (Kiepenheuer & Witsch) und der im Juli beginnenden Nicola Bartels (Rowohlt) ein starkes, erfahrenes Verlegerinnen-Team an die Spitze.“

In Pfuhls Amtszeit fällt allerdings auch die unrühmliche Ablösung der Rowohlt-Verlegerin Barbara Laugwitz und das kürzlich nach einem Jahr wieder aufgelöste Engangement von Florian Illies an der Rowohlt-Spitze. 

Joerg Pfuhl hat auch die von Sargent initiierte Klimainitiative auf die deutschen Buchverlage übertragen. Auf allen Neuerscheinungen der Verlage dieses Frühjahrs befindet sich ein grünes Signet, das auf die Klimaneutralität hinweist. Erläutert wird das nachhaltige Publizieren auf der Website klimaneutralerverlag.de, mit der die Holtzbrinck-Buchverlage jetzt auch Endkunden auf ihre (mit Zertifikaten) ausgeglichene Klimabilanz aufmerksam machen.

Kommentare

Kommentar hinterlassen zu "Holtzbrinck-Buchverlage: Alexander Lorbeer löst Joerg Pfuhl ab"

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Mit dem Abschicken des Kommentars erklären Sie sich damit einverstanden, dass Ihre Daten elektronisch gespeichert werden. Diese Einverständniserklärung können Sie jederzeit gegenüber der Harenberg Kommunikation Verlags- und Medien-GmbH & Co. KG widerrufen. Weitere Informationen finden Sie in unseren Datenschutz-Richtlinien

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*

Stellenmarkt

Auf der Suche nach neuen Herausforderungen?

Im Stellenmarkt von buchreport finden Sie die aktuellsten Stellenangebote.

– in Kooperation mit ORBANISM Jobs

Top Jobs

Themen-Kanal

Webinar-Mediathek

Geballtes Fachwissen

Auf pubiz.de finden Fach- und Führungskräfte aus der Buch- und Medienbranche passgenau auf Ihre Bedürfnisse zugeschnittene Live-Webinare, Video-Kurse, Praxisbeiträge, Interviews und Anleitungen.

Aktuelle Personalmeldungen

  • Aylin LaMorey-Salzmann wird leitende Lektorin von Atlantik  …mehr
  • Julia Courmont-Deiterding neu in der Lizenzvermarktung von Kosmos  …mehr