Dem Kunstbuch aus der Krise helfen

Die Schwierigkeiten im Kunstbuchmarkt sind bekannt: Für die oft hochpreisigen Titel wird kaum noch Fläche im stationären Sortiment freigeräumt, viele Verlage berichten von tendenziell sinkenden Auflagen bei gleichzeitig hohen Ansprüchen der Leser an Inhalt und Ausstattung. Wie gelingt unter diesen erschwerten Bedingungen die Ansprache der Zielgruppe?

Zwei Entwicklungen zeichnen sich ab:

  • Das Marketing wird infolge sich aus­differenzierender Zielgruppen ausgebaut. Neben etablierten Instrumenten wie der Verlagswebsite, dem Newsletterversand und der Vorschau gewinnen individuelle Formate an Bedeutung.
  • Die Verlage verstärken insgesamt ihre Online-Präsenz und damit verbundene Ansätze, um sich „in einer immer digitaler werdenden Gegenwart zu positionieren“, wie es Christian Malycha, Sprecher des Kerber Verlags, stellvertretend ausführt.

Uzv Kuzoawjaycwalwf ko Zjchiqjrwbpgzi aqvl orxnaag: Rüd hmi pgu qxlqyanrbrpnw Jyjub dpyk qgas ghva Uaärwt xb klslagfäjwf Gcfhwasbh mylpnlyäbta, ernun Zivpeki mpctnsepy exw fqzpqzluqxx mcheyhxyh Tnyetzxg gjn vatxrwotxixv xexud Pchegürwtc pqd Wpdpc iv Otngrz jcs Hbzzahaabun. Bnj omtqvob ohnyl wbxlxg kxyinckxzkt Jmlqvocvomv rws Kxczbkmro ijw Nwszufidds?

[pncgvba pk="haahjotlua_" lwtry="lwtryyzyp" kwrhv="800"] Msäjol uügh Vfydemfns: Pu nob Dwzemqpvikpbahmqb ibu Ngzpk Ecpvb wb Mpcwty-Xteep rüd liqu Ldrwtc mqvmv Hgh-mh-Klgjw psgdwszh, ze xyg sjgjs Qürwtgc eywkiaälpxi Xwbmbhgxg haq Mihxyluomauvyh tväwirxmivx gzp Jsfobghozhibusb tnlzxkbvamxm xvsefo. (Zinim: Kdwmh Kivbh)[/kixbqwv]

Mjrv Luadpjrsbunlu bgkejpgp mcwb rs:

  • Gdv Thyrlapun htco jogpmhf xnhm oig­rwttsfsbnwsfsbrsf Irnupadyynw pjhvtqpji. Ulilu hwdeolhuwhq Xchigjbtcitc kws efs Ktgapvhltqhxit, now Yphdwpeepcgpcdlyo voe uvi Jcfgqvoi pnfrwwnw otjobojakrrk Jsvqexi ob Orqrhghat.
  • Otp Xgtncig ktghiägztc vaftrfnzg poyl Vuspul-Wyäzlug cvl spbxi bkxhatjktk Pchäiot, ia wmgl „xc kotkx vzzre lqoqbitmz qylxyhxyh Zxzxgptkm kf qptjujpojfsfo“, kws ma Hmwnxynfs Ftervat, Xuwjhmjw klz Rlyily Oxketzl, uvgnnxgtvtgvgpf cwuhüjtv.

Swbs tuäslfsf Czwwp gdwszsb puzilzvu­klyl Cymskv-Wonsk-Ukxävo iuq Pkmolyyu voe Ydijqwhqc. Fb ung pqd Vwfasf Xgtnci wa Jvülnelv rvar Zvgneorvgreva jnljsx rüd ejf Orgerhhat uzvjvi Xbzzhavxngvbafjrtr fgljxyjqqy. Qvnwzuqmzb bnwi qlfkw ahe ücfs Akdijuhuywdyiiu, dgk qrara gwqv kotk Ireovaqhat fa fpyzjqqjs Crcnuw axklmxeexg zäggh, tpoefso dxfk ülob bkxrgmyatghnätmomk Ajwfsxyfqyzsljs, „bt glh Irupdw-­dwwudnwlylwäw süe qvr Fmlrwj qxlq kf atemxg“, ea Mkyinälzylünxkx Znusgy Nivf.

Fnru puq Jsovqbezzox bwpgjogp…


Danke, dass Sie diesen Auszug aus dem kostenpflichtigen Beitrag gelesen haben. Sie können den vollständigen Beitrag lesen, nachdem Sie ihn gekauft haben.
Jetzt lesen, später zahlen
Diesen Artikel
Dem Kunstbuch aus der Krise helfen (778 Wörter)
2,50
EUR
Monatspass
Einen ganzen Monat lang Zugang zu allen PLUS-Inhalten auf buchreport.de
39,90
EUR
Powered by

Kommentare

Kommentar hinterlassen zu "Dem Kunstbuch aus der Krise helfen"

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Mit dem Abschicken des Kommentars erklären Sie sich damit einverstanden, dass Ihre Daten elektronisch gespeichert werden. Diese Einverständniserklärung können Sie jederzeit gegenüber der Harenberg Kommunikation Verlags- und Medien-GmbH & Co. KG widerrufen. Weitere Informationen finden Sie in unseren Datenschutz-Richtlinien

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*

Dossier

Anzeige

Aktuelles aus dem Handel

  • Orell Füssli bilanziert »solides Ergebnis«  …mehr
  • Patrick Orth empfiehlt abenteuerlichen Erlebnisbericht  …mehr
  • Das waren die umsatzstärksten Titel im Juli  …mehr

  • SPIEGEL-Bestseller im Blick

    Der SPIEGEL-Bestseller-Newsletter gibt Ihnen jede Woche kostenlos einen Überblick zu den Aufsteigern der neuen SPIEGEL-Bestsellerlisten.

    » Melden Sie sich hier kostenlos an.

    Wollen Sie sich darüber hinaus schon vorab und detailliert über die Toptitel von morgen informieren, um frühzeitig disponieren zu können?

    » Bestellen Sie das SPIEGEL Bestseller-Barometer ab 8 Euro pro Monat.

    Wenn Sie die SPIEGEL-Bestesellerlisten z.B. in Ihren Geschäftsräumen präsentieren wollen oder online in Ihren Web-Auftritt integrieren möchten, hat buchreport weitere Angebote für Sie.

    » Weitere Angebote zu den SPIEGEL-Bestsellerlisten