buchreport

Elsevier verpflichtet sich zu Netto-Null-Emissionen bis 2040

Der auf wissenschaftliches Publizieren spezialisierte Verlag Elsevier, hat heute seine Unterzeichnung des Climate Pledge bekannt gegeben. Damit verpflichtet sich Elsevier, bis 2040 Netto-Null-Emissionen für seine gesamten Tätigkeiten zu erreichen.

Schon im letzten Jahr hat der Verlag nach eigenen Angaben Netto-Null für seine direkten Emissionen und für Geschäftsreisen erreicht.

Als Teil des gesetzten Zieles wird Elsevier unter anderem ein Klima-Aktionsprogramm aufstellen, um direkte Emissionen zu ermitteln und zu reduzieren. Weiterhin wird Elsevier in diesem Zusammenhang eine mitarbeitergesteuerte Ressourcengruppe einrichten, deren Aufgabe es sein wird, nachhaltige Prinzipien und Praktiken im gesamten Unternehmen zu verankern.

Die Maßnahmen im Detail

  • Ein klares Ziel setzen, um die CO2-Emissionen, die durch Geschäftsreisen entstehen, bis 2025 um 50% gegenüber 2019 zu reduzieren, was jährlich etwa 10.000 Tonnen CO2-Emissionen einspart.
  • Ein ehrgeiziges Klima-Aktionsprogramm einrichten, das sich auf die Ermittlung und Reduzierung der indirekten Emissionen von Zulieferern (Scope 3-Emissionen) konzentriert.
  • Einen Klima-Beirat aus angesehenen Forschungsexperten einrichten, der dabei hilft, Herausforderungen zu identifizieren, Best Practices zu evaluieren und Initiativen voranzutreiben, die den Fortschritt in der Forschung über den Klimawandel beschleunigen werden.
  • Seine Kapazitäten im Bereich der Datenanalyse nutzen, um Netto-Null-Pfade im Bereich der erneuerbaren Energien zu analysieren, wobei die neuesten Ergebnisse im Oktober 2021 veröffentlicht werden sollen.
  • Sich auf seine Führungsrolle bei der Veröffentlichung von Inhalten zur Nachhaltigkeitswissenschaft konzentrieren, auch durch die Einführung von interdisziplinären Zeitschriften zur Klimawissenschaft wie „One Earth“.
  • „Sustain“ gründen, eine mitarbeitergesteuerte Ressourcengruppe zur weiteren Verankerung nachhaltiger Prinzipien und Praktiken im gesamten Unternehmen.

Kumsal Bayazit, CEO von Elsevier, sagte: „Die Wissenschaft ist sich einig, der Klimawandel findet statt und wir alle stehen in der Verantwortung, die Zukunft für unseren Planeten nachhaltig zu gestalten.“

Zuvor hatte Elsevier bereits den SDG Publishers Compact unterzeichnet, den Bericht „The Power of Data to Advance the SDGs“ veröffentlicht und Forschern ein SDG-Tool zur Verfügung gestellt. Elsevier wird darüber hinaus einen Bericht veröffentlichen, der den globalen Einfluss der Forschung rund um energiebedingte Emissionen analysiert. Der Bericht erscheint voraussichtlich im Oktober 2021.

Elsevier ist Teil von RELX, einem globalen Anbieter von Informationen und Analysen für Fachleute und Geschäftskunden aus allen Branchen. Elsevier gehört zu den 100 Größten Verlagen 2021.

Kommentare

1 Kommentar zu "Elsevier verpflichtet sich zu Netto-Null-Emissionen bis 2040"

  1. 2040? Diese Verpflichtung ist vermutlich nicht ernst gemeint – von einem Marktführer erwartet man deutlich mehr Anstrengungen, gerade, wenn er über die wirtschaftlichen Mittel von Elsevier verfügt.

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Mit dem Abschicken des Kommentars erklären Sie sich damit einverstanden, dass Ihre Daten elektronisch gespeichert werden. Diese Einverständniserklärung können Sie jederzeit gegenüber der Harenberg Kommunikation Verlags- und Medien-GmbH & Co. KG widerrufen. Weitere Informationen finden Sie in unseren Datenschutz-Richtlinien

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*

Themen-Kanäle

Webinar-Mediathek

Geballtes Fachwissen

Auf pubiz.de finden Fach- und Führungskräfte aus der Buch- und Medienbranche passgenau auf Ihre Bedürfnisse zugeschnittene Live-Webinare, Video-Kurse, Praxisbeiträge, Interviews und Anleitungen.

SPIEGEL-Bestseller

1
Beckett, Simon
Wunderlich
2
Zeh, Juli
Luchterhand
3
Riley, Lucinda
Goldmann
4
Krien, Daniela
Diogenes
5
Arenz, Ewald
DuMont
02.08.2021
Komplette Bestsellerliste Weitere Bestsellerlisten

Neueste Kommentare