Hugendubel eröffnet Dependance in Berliner Gropius Passagen

Hugendubel verstärkt seine Präsenz in Berlin: Das Münchener Unternehmen wird eine 500 qm große Filiale in den Gropius Passagen beziehen. Die Neueröffnung soll nach Angaben einer Sprecherin „noch vor dem Weihnachtsgeschäft“ erfolgen. Die Gropius Passagen im Bezirk Neukölln sind mit einer Gesamtfläche von rund 100.000 qm das größte Einkaufszentrum der Hauptstadt. Bereits seit einigen Jahren wird das Center modernisiert: In einem Ende 2016 gestarteten zweiten Bauabschnitt entsteht zurzeit ein Verkaufsbereich mit 30 Geschäften im Nordteil des Gebäudes. Wegen der Modernisierung des Centers musste im Januar 2016 die Buchhandlung SoSch schließen. Damals kündigte das Centermanagement bereits an, dass wieder eine Buchhandlung einziehen werde.

Ausgezogen ist Hugendubel dagegen aus der Spree Galerie in Cottbus. Grund für die Schließung der 120 qm großen Fläche sei die unmittelbare Nachbarschaft zur 1300 qm großen Hugendubel-Filiale in der Mauerstraße.

Hugendubel-Eröffnungen

Standort

qm

Jahr

Berlin (Schlossstraße)*

1400

2016

München (EKZ Neuperlach)

300

2016

Stuttgart (Dorotheen-Quartier)

400

2017

München (Marienplatz)*

1200

2017

München (Forum Schwanthaler Höhe)

500

2018

Berlin (Gropius Passagen)

500

2017

Hugendubel-Schließungen

Standort

qm

Jahr

München (EKZ Neuperlach)

1637

2016

Bochum (Ruhr-Park)

1000

2018

Göttingen (Weender Str.)

700

2018

Göttingen (Weender Landstr.)

200

2018

Cottbus (Spree Galerie)

120

2017

* Wiedereröffnung auf kleinerer Fläche

Kommentare

Kommentar hinterlassen zu "Hugendubel eröffnet Dependance in Berliner Gropius Passagen"

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Mit dem Abschicken des Kommentars erklären Sie sich damit einverstanden, dass Ihre Daten elektronisch gespeichert werden. Diese Einverständniserklärung können Sie jederzeit gegenüber der Harenberg Kommunikation Verlags- und Medien-GmbH & Co. KG widerrufen. Weitere Informationen finden Sie in unseren Datenschutz-Richtlinien

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*

Dossier

buchreport.spezial

Aktuelles aus dem Handel

  • Regionalfilialist Decius verkauft an Thalia und Schweitzer Fachinformationen  …mehr
  • HDE kritisiert Schulzes Verbotspläne für Plastiktüten  …mehr
  • Orell Füssli: Weniger Umsatz, aber besseres Ergebnis  …mehr

  • SPIEGEL-Bestseller im Blick

    Der SPIEGEL-Bestseller-Newsletter gibt Ihnen jede Woche kostenlos einen Überblick zu den Aufsteigern der neuen SPIEGEL-Bestsellerlisten.

    » Melden Sie sich hier kostenlos an.

    Wollen Sie sich darüber hinaus schon vorab und detailliert über die Toptitel von morgen informieren, um frühzeitig disponieren zu können?

    » Bestellen Sie das SPIEGEL Bestseller-Barometer ab 8 Euro pro Monat.

    Wenn Sie die SPIEGEL-Bestesellerlisten z.B. in Ihren Geschäftsräumen präsentieren wollen oder online in Ihren Web-Auftritt integrieren möchten, hat buchreport weitere Angebote für Sie.

    » Weitere Angebote zu den SPIEGEL-Bestsellerlisten