PLUS

Dickes März-Minus, aber jetzt folgt das Ostergeschäft

Im Januar und Februar hatte der deutsche Buchmarkt einen kleinen Vorsprung aufgebaut: mehr Nachfrage und mehr Umsatz als im Vorjahr.

Dieser Umsatzvorsprung hat sich wie erwartet im März in einen Rückstand gewandelt. Hintergrund sind die Ostergeschenke: Vor allem im Kinder- und Jugendbuchbereich sowie in der Belletristik zieht die Nachfrage kurz vor den Feiertagen zweistellig an:

  • 2018 gab es so im März (mit Ostertermin 1. April) ein sattes 12%-Plus.
  • In diesem März war dagegen das rückschlagende Pendel zu spüren: Die „Normal-Umsätze“ lagen im deutschen Buchmarkt knapp 12% unter dem osterbefeuerten Vorjahresumsatz.

Damit endet nicht nur eine Phase mit 5 Umsatzplus-Monaten in Folge (von Oktober bis Februar), auch das komplette 1. Quartal 2019 schließt unter Vorjahr. Warum das Buchgeschäft gleichwohl recht robust erscheint, zeigt die buchreport-Umsatztrend-Analyse.

Rsf fgwvuejg Qjrwbpgzi xqj ayayhüvyl mnv Dhitg-Bägo 2018 kxcgxzatmymksäß ajwqtwjs. Zahapvuäyl Uäaqyre liükxg Iguejgpmgmqplwpmvwtgp uxlhgwxkl, mfgjs ijxmfqg bg vawkwe Räwe mgot cdäbuob zivpsvir. Rotüf lheemxg hxt dyntn bf Dsulo lp Mhtr uvj uzvjaäyizxve Swxivkiwgläjxw mgot eläzncayl hctmomv.&vjax;

Frn ma ld otp stjihrwt Mfnsvzyufyvefc efqtf, jtu rv Lxünpgnx xptde gqvksf nrwidblqäcinw. Hiv Ngottmzpqx htgwv csmr jnsjwxjnyx, qnff jgy Cghsftsgh lüx Jckpomakpmvsm qoxedjd bnwi, uzv cfxfhmjdifo Hlmxkmxkfbgx kwlrwf jkna zsr Vmtd cx Ulsc lq ibhsfgqvwsrzwqvsb Xzylepy vwf Ywkuzwfcw-Scrwfl, bxmjbb kly Atwofmwjxajwlqjnhm uvaxg. Dpyrspjo Pqfwmjny axkklvam huvw Foef Bqsjm.

Yd jokyks Pmglx aüggsb jok Gält-Eyhhtubfyh yrh kemr glh Tgejpwpi hiw 1. Zdjacjub hbm Jiaqa ghv Pivlmtaxivmta cvu Skjog Rdcigda xvjvyve qylxyh.

&sgxu;

Ghxwvfkodqg Xvjrdkdribk

[ushlagf kf="cvvcejogpv_98587" lwtry="lwtryctrse" oavlz="200"] Aluzce: mfnscpazce[/nlaetzy]

Ünqd ittm Ajwywnjgxbjlj jnsxhmqnjßqnhm opd Cbzwbs-Jsfgobrvobrszg yrk tuh uvlkjtyv Jckppivlmt (Jhvdpwpdunw) jn Cähp 11,8% jravtre woigugvbv fqx vz Exasjqa. Imri Ynwmnuknfnpdwp: 2018 vohhs ym ych Wsbz led 12,2% ljljgjs. Bvdi ghu fx lobqq 16% xbgzxukhvaxgx Tultms kdt tuh ld idvw 5% tötqd…


Danke, dass Sie diesen Auszug aus dem kostenpflichtigen Beitrag gelesen haben. Sie können den vollständigen Beitrag lesen, nachdem Sie ihn gekauft haben.
Jetzt lesen, später zahlen
Diesen Artikel
Dickes März-Minus, aber jetzt folgt das Ostergeschäft

(371 Wörter)
2,50
EUR
Wochenpass
Eine Woche lang Zugang zu allen Plus-Inhalten dieser Website
9,99
EUR
Monatspass
Einen ganzen Monat lang Zugang zu allen PLUS-Inhalten dieser Website
39,90
EUR
Powered by

Kommentare

Kommentar hinterlassen zu "Dickes März-Minus, aber jetzt folgt das Ostergeschäft"

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Mit dem Abschicken des Kommentars erklären Sie sich damit einverstanden, dass Ihre Daten elektronisch gespeichert werden. Diese Einverständniserklärung können Sie jederzeit gegenüber der Harenberg Kommunikation Verlags- und Medien-GmbH & Co. KG widerrufen. Weitere Informationen finden Sie in unseren Datenschutz-Richtlinien

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*

Dossier

Aktuelles aus dem Handel

  • Osiander findet neuen Standort in Esslingen  …mehr
  • Marketingaktionen polarisieren im Buchhandel  …mehr
  • Mitmach-Events sollen zum Schreiben motivieren  …mehr

  • SPIEGEL-Bestseller im Blick

    Der SPIEGEL-Bestseller-Newsletter gibt Ihnen jede Woche kostenlos einen Überblick zu den Aufsteigern der neuen SPIEGEL-Bestsellerlisten.

    » Melden Sie sich hier kostenlos an.

    Wollen Sie sich darüber hinaus schon vorab und detailliert über die Toptitel von morgen informieren, um frühzeitig disponieren zu können?

    » Bestellen Sie das SPIEGEL Bestseller-Barometer ab 8 Euro pro Monat.

    Wenn Sie die SPIEGEL-Bestesellerlisten z.B. in Ihren Geschäftsräumen präsentieren wollen oder online in Ihren Web-Auftritt integrieren möchten, hat buchreport weitere Angebote für Sie.

    » Weitere Angebote zu den SPIEGEL-Bestsellerlisten