PLUS

Allianz als Wissenschaftskartell?

Ist der aktuelle Preiskampf um wissenschaftliche E-Journals ein Fall fürs Bundeskartellamt? Die Bonner Behörde bestätigt, dass sie derzeit wegen einer Börsenvereins-Beschwerde prüft, ob sie ein Verfahren zum bundesweiten Gemeinschaftseinkauf von Literatur-Lizenzen eröffnet.

Das wäre pikant, weil es hier um ein öffentlich finanziertes Einkaufskartell ginge. Bei dem Projekt „Deal“ haben sich alle relevanten Wissenschaftsinstitutionen zusammengetan, um eine horizontale Einkaufskooperation zu bilden (s. buchreport.datei). Die will unter Führung der Hochschulrektorenkonferenz (HRK) ihre gebündelte Einkaufsmacht nutzen, um erstmals bundesweite Lizenzverträge über das elektronische Zeitschriftenportfolio großer Wissenschaftsverlage abzuschließen mit dem Ziel, niedrigere Verlagspreise zu zahlen und zugleich bei den Verlagen modifizierte Geschäftsmodelle u.a. ...

Kommentare

Kommentar hinterlassen zu "Allianz als Wissenschaftskartell?"

Hinterlassen Sie einen Kommentar

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


IT-Channel

buchreport IT-Channel
  • »Mit der Blockchain können wir erstmals Besitz digital festhalten«  …mehr
  • Verlage und Virtuelle Realität: Es scheitert am Geld  …mehr
  • »Machine-generated books sind ein sehr wahrscheinliches Szenario«  …mehr

  • Webinar-Video

    webinar_videos

    Webinar verpasst?

    Falls Sie ein Webinar verpasst haben, können Sie nachträglich das Video zum Webinar bestellen und sich die Inhalte bequem am Computer anschauen. Hier finden Sie eine Übersicht der verfügbaren Webinar-Videos.

    Hardcover Belletristik
    1
    Brown, Dan
    Bastei Lübbe
    2
    Fitzek, Sebastian
    Droemer
    3
    Riley, Lucinda
    Goldmann
    4
    Meyerhoff, Joachim
    Kiepenheuer & Witsch
    5
    Kehlmann, Daniel
    Rowohlt
    13.11.2017
    Komplette Bestsellerliste Weitere Bestsellerlisten

    Veranstaltungen

    1. 16. November - 3. Dezember

      Münchner Bücherschau