Großes Buchdaten-Panorama: Das ist die neue Marktforschungsagenda

Das Marktforschungsunternehmen Media Control (Baden-Baden) hat jetzt neben einem breiten Panel des stationären Buchhandels auch die Verkaufsdaten des Online-Riesen und größten Buchvertriebs Amazon zur Verfügung. Seit Mittwoch (30.11.) ist das Buch-Marktforschungstool MC Metis entsprechend neu aufgesetzt, und die Daten stehen jetzt vollständig zur Verfügung (siehe die aktuelle Meldung aus dem buchreport.express 48 vom 1.12.).

Was bedeutet das in der Praxis?

  • Datengrundlage: Die Datenbasis umfasst wie gehabt die laufend aktualisierten Buchverkaufsdaten von mehr als 4200 Verkaufsstellen im deutschsprachigen Raum, davon 3700 in Deutschland. Neben Filial- und Standortbuchhandlungen gehören dazu auch der Bahnhofsbuchhandel und Nebenmärkte wie Drogerien mit Medienangebot. Mit Amazon kommt jetzt der Marktführer mit einem geschätzten Buchumsatz in der Größenordnung von 1,5 bis 1,8 Mrd Euro hinzu.
  • Amazon-Daten: Die jetzt eingeladenen Amazon-Buchverkaufsdaten reichen zurück bis 1. Januar 2016. Die Amazon Online-Verkaufsdaten vor der Kalenderwoche 1.2016 bleiben laut Media Control vorerst als fiktiv hochgerechneter Wert für Mehrjahresvergleiche in MC Metis erhalten.
  • Marktkategorien: Wegen des überragenden Marktanteils von Amazon im Online-Handel wird die bisherige Absatzkategorie „E-Commerce“ im Reportingsystem MC Metis künftig nicht mehr separat ausgewiesen, sondern in einer großen Kategorie („Sortimentsbuchhandel/E-Commerce“) mit dem stationären Buchhandel zusammengefasst. Diese Zusammenfassung war auch in der Vergangenheit bei der Integration von Amazon-Daten üblich. Als weitere Absatzwege werden separat der Bahnhofsbuchhandel, Kauf- und Warenhäuser sowie Elektro-/Drogeriemärkte ausgewiesen.
  • Bestseller: Die von buchreport für die SPIEGEL-Gruppe erhobenen Bestsellerlisten werden künftig auf der verbreiterten Basis ermittelt, also einschließlich der Verkäufe des großen Online-Händlers. Diese Bestsellerlisten werden erstmals auf buchreport.de (7.12.) sowie im buchreport.express 49 veröffentlicht.
  • Umsatztrend: Die wöchentlich und monatlich errechneten buchreport-Umsatztrend-Analysen werden bis zum Jahresende 2016 wie gehabt auf Basis der Verkaufszahlen des stationären Handels erhoben und analysiert.

Der monatliche Umsatztrend im buchreport.express ist in den Ausgaben 49/2016 (für November) und 1/2017 (für Dezember und das Gesamtjahr 2016) geplant. Der Umsatztrend wird dann ab Jahresbeginn 2017 auf breiterer Basis ermittelt.

Kommentare

Kommentar hinterlassen zu "Großes Buchdaten-Panorama: Das ist die neue Marktforschungsagenda"

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Mit dem Abschicken des Kommentars erklären Sie sich damit einverstanden, dass Ihre Daten elektronisch gespeichert werden. Diese Einverständniserklärung können Sie jederzeit gegenüber der Harenberg Kommunikation Verlags- und Medien-GmbH & Co. KG widerrufen. Weitere Informationen finden Sie in unseren Datenschutz-Richtlinien

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*

IT-Channel

buchreport IT-Channel
  • »Verlage sollten crossmediales Publizieren nicht nur IT und Herstellung überlassen«  …mehr
  • Wenn der Roboter E-Mails von Kunden versteht…  …mehr
  • Künstliche Intelligenz: Wie Unternehmen sie anwenden sollten  …mehr

  • Webinar-Video

    webinar_videos

    Webinar verpasst?

    Falls Sie ein Webinar verpasst haben, können Sie nachträglich das Video zum Webinar bestellen und sich die Inhalte bequem am Computer anschauen. Hier finden Sie eine Übersicht der verfügbaren Webinar-Videos.

    Hardcover Belletristik
    1
    Robert Seethaler
    Hanser, Berlin
    2
    Frank Schätzing
    Kiepenheuer & Witsch
    3
    Donna Leon
    Diogenes
    4
    Volker Klüpfel, Michael Kobr
    Ullstein
    5
    Bill Clinton, James Patterson
    Droemer
    18.06.2018
    Komplette Bestsellerliste Weitere Bestsellerlisten

    Veranstaltungen

    1. 22. Juni - 24. Juni

      Jahrestagung LG Buch

    2. 25. Juni - 28. Juni

      Developer-Week 2018

    3. 27. Juni

      IT-Konferenz für Verlage und Medienhäuser

    4. 2. Juli

      CrossMediaForum

    5. 3. Juli - 4. Juli

      K5 2018