Adieu Mobipocket?

Im Wettbewerb der E-Book-Formate zeichnet sich ein Sieg der Epub-Fraktion an. Nach Medienberichten (z.B. hier) will Amazon das eigene Kindle-Programm für das in Europa favorisierte Format öffnen.

Demnach können Nutzer des hauseigenen E-Readers schon in naher Zukunft auch E-Books im Epub-Format auf dem Kindle lesen bzw. analog dazu Verleger über das Kindle-Programm ihre Titel auch als Epub anbieten. Dies habe der Onliner in Gespräch mit Verlagen angekündigt. Ob sich Amazon mit diesem Schritt dann komplett vom eigenen .azw bzw. Mobipocket-Format trennen will, darüber sind widersprüchliche Stimmen zu lesen.   

Als Hintergrund der Öffnung vermuten Tech-Journalisten die Ausweitung des Kindle-Programms auf Bibliotheken: Ende April kündigte Amazon an, dass US-Kunden demnächst E-Books von über 11.000 Bibliotheken leihen können. Eine Integration von Epub-Titeln würde vermutlich das Titelangebot schlagartig erhöhen.

Weiterer möglicher Grund: Die Weiterentwicklung des Epub-Formats zur 3. Generation („Epub 3.0“) ermöglicht, die Bücher anzureichern – diesem Schritt mit dem eigenen Format zu folgen, wäre kostspielig für das Seattle-Unternehmen.

Auch für Kunden und Verlage ergäben sich Vorteile: Die Bücherhäuser könnten ihre Produktionskosten senken, weil sie weniger Formate bedienen müssen, während die Kunden ihre scchon auf anderen Geräten gekauften E-Books auch auf dem Kindle lesen könnten.

Überraschend kommt der (noch nicht bestätigte) Schritt allerdings nicht. Schon im Juni 2009 hatte Amazon-Chef Jeff Bezos bei einer Konferenz in New York eine Öffnung des Kindle-Programms angekündigt. Künftige Kindle-Lesegeräte sollten für weitere Dateiformate jenseits des hauseigenen Mobipocket-Formats geöffnet werden – Bezos bezog sich allerdings nicht explizit auf das in Europa dominante Epub-Format. Anders als die ersten beiden Kindle-Modelle unterstützte der im Sommer 2009 präsentierte vergrößerte Kindle DX immerhin bereits DRM-freie PDF-Dateien.

Passend zum Thema: Markus Hartmann und Lucky Kuffer vom Holtzbrinck-IT-Dienstleister HGV über die Chancen und Risiken von Epub 3.0:

Kommentare

Kommentar hinterlassen zu "Adieu Mobipocket?"

Hinterlassen Sie einen Kommentar

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


Webinar-Video

webinar_videos

Webinar verpasst?

Falls Sie ein Webinar verpasst haben, können Sie nachträglich das Video zum Webinar bestellen und sich die Inhalte bequem am Computer anschauen. Hier finden Sie eine Übersicht der verfügbaren Webinar-Videos.

Hardcover Belletristik
1
Rowling, J.K.; Tiffany, John; Thorne, Jack
Carlsen
2
Fitzek, Sebastian
Droemer
3
Neuhaus, Nele
Ullstein
4
Ferrante, Elena
Suhrkamp
5
Beckett, Simon
Wunderlich
05.12.2016
Komplette Bestsellerliste Weitere Bestsellerlisten

Veranstaltungen

Es gibt derzeit keine bevorstehenden Veranstaltungen.