Zu groß für Dortmund

Thalia wird ihre Filiale am Dortmunder Westenhellweg zum 31. Januar 2013 schließen. „Die 1800 qm umfassende Fläche erwies sich entgegen anfänglicher Vermutungen für den Standort Dortmund als zu groß“, heißt es zur Begründung vom Filialisten aus Hagen. Da sich eine Flächenverkleinerung nicht umsetzen ließ, habe man entschieden, sich ganz von der Fläche zu trennen. 

Die 2010 eröffnete Thalia-Filiale (Foto) liegt schräg gegenüber einer Großfläche der Mayerschen (5000 qm) auf der Dortmunder Einkaufsstraße.

Mit den betroffenen Mitarbeitern würden individuelle Lösungen gesucht, auch innerhalb des Unternehmens.
An dem 2011 eröffneten zweiten Standort in der Dortmunder Thier-Galerie (750 qm) wolle man weiterhin festhalten, so die Douglas-Tochter.

Kommentare

1 Kommentar zu "Zu groß für Dortmund"

  1. Sehr interessanter Artikel. Vielen dank für die Informationen. Aber so weit ich weiß ist Thalia immer noch in Dortmund Thier-Galarie.

    Gruß Anna

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Mit dem Abschicken des Kommentars erklären Sie sich damit einverstanden, dass Ihre Daten elektronisch gespeichert werden. Diese Einverständniserklärung können Sie jederzeit gegenüber der Harenberg Kommunikation Verlags- und Medien-GmbH & Co. KG widerrufen. Weitere Informationen finden Sie in unseren Datenschutz-Richtlinien

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*

Dossier

Aktuelles aus dem Handel

  • Empfehlung von Selfpublisherin Catherine Strefford  …mehr
  • Innovativer Angebotsmix verzaubert die Provinz  …mehr
  • Fristverlängerung für »Neustart Kultur«  …mehr
  • Thalia Mayersche und Osiander: Zusammenarbeit mit Anlauf  …mehr

  • SPIEGEL-Bestseller im Blick

    Der SPIEGEL-Bestseller-Newsletter gibt Ihnen jede Woche kostenlos einen Überblick zu den Aufsteigern der neuen SPIEGEL-Bestsellerlisten.

    » Melden Sie sich hier kostenlos an.

    Wollen Sie sich darüber hinaus schon vorab und detailliert über die Toptitel von morgen informieren, um frühzeitig disponieren zu können?

    » Bestellen Sie das SPIEGEL Bestseller-Barometer ab 8 Euro pro Monat.

    Wenn Sie die SPIEGEL-Bestesellerlisten z.B. in Ihren Geschäftsräumen präsentieren wollen oder online in Ihren Web-Auftritt integrieren möchten, hat buchreport weitere Angebote für Sie.

    » Weitere Angebote zu den SPIEGEL-Bestsellerlisten