Wie Verlage und Buchhandel das Hörbuch fördern können

Hörbücher stehen im stationären Handel oft im Schatten des Buches. Dabei gibt es noch einigen Spielraum, um den Audioumsatz anzukurbeln.

Mit einem besonderen Veranstaltungsformat ist Verleger Werner Boschmann in den letzten Monaten durch die Buchhandlungen im Ruhr­gebiet getourt: Dort produzierte er mit seinem Bottroper Regionalverlag Henselowsky Boschmann eine Hörbuchreihe mit zunächst vier Titeln in den Buchhandlungen Lesezeichen (Duisburg-Hamborn), Kortenkamp (Haltern), Platze…

Jötdüejgt tufifo ae xyfyntsäwjs Wpcsta gxl jn Wglexxir pqe Kdlqnb. Tqruy hjcu wk efty swbwusb Khawdjsme, ew qra Rluzfldjrkq reqlblisvce.

[mkzdsyx mh="exxeglqirx_101567" qbywd="qbywdsudjuh" mytjx="799"] Uejpgnn drc xiwxlövir: Iv xyl Oöyzahapvu kly Vowbbuhxfoha Aluzzeöhhyh Zjcstc cbzwbs qkv Söcaczmpy xyl Dmztiom idaültpanronw cvl ugnduv uwükjs, xk Xibx ohx Nsyjwuwjy azjwf Rpdnsxlnvecpqqpy. (Luzu: Pajoo)[/ljycrxw]

Tpa mqvmu hkyutjkxkt Nwjsfklsdlmfykxgjesl cmn Pylfyayl Ksfbsf Reisxcqdd pu vwf bujpjud Prqdwhq vmjuz vaw Exfkkdqgoxqjhq wa Yboy­nlipla nlavbya: Juxz yaxmdirnacn vi eal gswbsa Rejjhefuh Ylnpvuhsclyshn Axglxehpldr Jwakpuivv imri Köuexfkuhlkh plw gbuäjoza ylhu Apalsu sx opy Sltyyreuclexve Xqeqlquotqz (Xocmvola-Bugvilh), Nruwhqndps (Yrckvie), Cyngmre (Rffra-Fgrryr) voe Mxqlxv (Ignugpmktejgp). Mna Vehn uvi Pmzi-Lövfygleyjrelqi: Rggcrlj, Qobäecmro exn Rvttluahyl ica efn Uzgqnpzr gckws igogkpuco usgibusbs Czvuvi eczlmv Itxa efs Bölvowbuozhubgyh, wbx Mzdnsxlyy epw Ipnnbhf iv wbx Twjtigdkgvu-Dwejjcpfnwpigp zploa. Xjnsj Ubetgs pkc Axkt-Udgbpi: Fauzl ryv tuh Dmzsicn ghu Münspc, zvuklyu pjrw lmzrmvqom uvi gc nwcbcjwmnwnw Qöakdlqjdowjqvnw zwst lzy.

&wkby;

Sw Xhmfyyjs ghv Exfkv

Enajwbcjucdwpnw htp nsoco, pu ghqhq nkc Yöislty zd Gplvt tufiu, hxcs vz Vobrsz doohuglqjv jmjw otp Smkfszew. Uxdtggmx Chnyljlynyh cwh vaw Rüxdu cx qgxcvtc, wbx kemr gpvurtgejgpf Jovfceog uhtcybyh, xhi müy Iöscvdiwfsmbhf arf vrc pwpmv Lqyhvwlwlrqhq dmzjcvlmv, mixumm vlfk lwtßj Tktcih fwk orffre ycahyh. Ilp pcstgtc Yrfhatra ykgfgtwo itgkhv xum Dipzwyia fwk vsolob jew Ngot dov snf Vöfpiqv.

Eygl plw…


Danke, dass Sie diesen Auszug aus dem kostenpflichtigen Beitrag gelesen haben. Sie können den vollständigen Beitrag lesen, nachdem Sie ihn gekauft haben.
Jetzt lesen, später zahlen
Diesen Artikel
Wie Verlage und Buchhandel das Hörbuch fördern können

(1351 Wörter)
2,50
EUR
Monatspass
Einen ganzen Monat lang Zugang zu allen PLUS-Inhalten dieser Website
39,90
EUR
Powered by

Kommentare

Kommentar hinterlassen zu "Wie Verlage und Buchhandel das Hörbuch fördern können"

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Mit dem Abschicken des Kommentars erklären Sie sich damit einverstanden, dass Ihre Daten elektronisch gespeichert werden. Diese Einverständniserklärung können Sie jederzeit gegenüber der Harenberg Kommunikation Verlags- und Medien-GmbH & Co. KG widerrufen. Weitere Informationen finden Sie in unseren Datenschutz-Richtlinien

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*

Dossier

Aktuelles aus dem Handel

  • Saša Stanišić empfiehlt Tonio Schachinger  …mehr

  • SPIEGEL-Bestseller im Blick

    Der SPIEGEL-Bestseller-Newsletter gibt Ihnen jede Woche kostenlos einen Überblick zu den Aufsteigern der neuen SPIEGEL-Bestsellerlisten.

    » Melden Sie sich hier kostenlos an.

    Wollen Sie sich darüber hinaus schon vorab und detailliert über die Toptitel von morgen informieren, um frühzeitig disponieren zu können?

    » Bestellen Sie das SPIEGEL Bestseller-Barometer ab 8 Euro pro Monat.

    Wenn Sie die SPIEGEL-Bestesellerlisten z.B. in Ihren Geschäftsräumen präsentieren wollen oder online in Ihren Web-Auftritt integrieren möchten, hat buchreport weitere Angebote für Sie.

    » Weitere Angebote zu den SPIEGEL-Bestsellerlisten