buchreport

Spielraum bei den Buchpreisen

Müssen die Verlage weiter an ihren Preisen drehen? Die steigenden Produktionskosten, der Konditionenstreit, aber auch der Ausgleich für die pandemiebedingten Einbrüche lassen die Frage nach höheren Buchpreisen auf der Agenda wieder nach oben rücken.

  • Stichwort Corona: Der Börsenverein hat kürzlich bei seiner Wirtschaftspressekonferenz das Bild eines trotz Corona insgesamt stabilen Buchmarktes gezeichnet. Aber je nach Marktsegment und Vertriebsweg gibt es erhebliche Verwerfungen und Umsatzlücken, vor allem im stationären Buchhandel. Die im Gegenzug gewachsenen Umsätze im Online-Vertrieb wurden häufig durch hohe Prozesskosten teuer erkauft. Das setzt den mit schmaler Rendite arbeitenden Buchhandel zusätzlich unter Druck.
  • Stichwort Produktionskosten: Verlage kämpfen derweil mit ungewöhnlichen Lieferengpässen bei den Rohstoffen, einer sich spürbar verteuernden Produktion gedruckter Bücher und stark gestiegenen Frachtkosten, etwa für in Fernost gefertigte Ware. Neben dem organisatorischen Mehraufwand belasten die Kostensteigerungen. Details.
  • Stichwort Konditionen: Auf der Agenda stehen zudem auch Verbesserungen der Einkaufskonditionen für Großhändler und mittelbar auch für kleinere Buchhandlungen, um die Vorgaben des Buchpreisbindungsgesetzes zu erfüllen. Reise-Marktführer MairDumont und Großhändler Libri haben sich just darauf verständigt. Der Börsenverein erhöht im September den Druck mit einer branchenweiten Konditionenumfrage.

Höhere Buchpreise könnten bei den Konditionen, den steigenden Produktionskosten und der Abmilderung der Pandemiefolgen Spielräume verschaffen. 3 Statistik-Analysen zeigen, wie sich die Buchpreise zuletzt entwickelt haben.

Jetzt weiterlesen mit

Mehr Hintergründe. Mehr Analysen. Mehr buchreport.

Monatspass

14,90 €*

  • Lesen Sie einmalig zum Einstiegspreis einen Monat lang alle br+ Beiträge.

Abon­ne­ment „Der Digitale“

510 €*

  • Ein Jahr lang alle br+ Beiträge lesen.

Zugang zu diesem Angebot vorhanden? Loggen Sie sich hier ein.

Hilfe finden Sie in unserem FAQ-Bereich.


*alle Preise zzgl. MwSt.

Nicht das Richtige dabei? Alle Angebote vergleichen

Kommentare

Kommentar hinterlassen zu "Spielraum bei den Buchpreisen"

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Mit dem Abschicken des Kommentars erklären Sie sich damit einverstanden, dass Ihre Daten elektronisch gespeichert werden. Diese Einverständniserklärung können Sie jederzeit gegenüber der Harenberg Kommunikation Verlags- und Medien-GmbH & Co. KG widerrufen. Weitere Informationen finden Sie in unseren Datenschutz-Richtlinien

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*

Themen-Kanäle

Webinar-Mediathek

Geballtes Fachwissen

Auf pubiz.de finden Fach- und Führungskräfte aus der Buch- und Medienbranche passgenau auf Ihre Bedürfnisse zugeschnittene Live-Webinare, Video-Kurse, Praxisbeiträge, Interviews und Anleitungen.

SPIEGEL-Bestseller

1
Zeh, Juli
Luchterhand
2
Le Tellier, Hervé
Rowohlt
3
Menasse, Eva
Kiepenheuer & Witsch
4
Regener, Sven
Galiani
5
Beckett, Simon
Wunderlich
20.09.2021
Komplette Bestsellerliste Weitere Bestsellerlisten

Veranstaltungen

  1. 14. Oktober - 17. Oktober

    Spielemesse Essen

  2. 20. Oktober - 24. Oktober

    Frankfurter Buchmesse

  3. 29. Oktober

    Webinar: Pubiz meets Innovation – Jens Klingelhöfer über neue Geschäftsmodelle

  4. 10. November - 14. November

    Buch Wien