Der deutsche Buchhandel hat im Oktober mehr verkauft

Der deutsche Buchhandel hat im Oktober zugelegt und den Rückstand verkürzt. Kalendereffekte haben den Buchabsatz befördert. 

Im September fehlte dem Handel ein stationärer Verkaufstag. Das wurde jetzt im Oktober mehr als ausgeglichen: Ein Sonntag weniger als im Vorjahr und in den bevölkerungsreichsten Bundesländern auch ein Feiertag weniger, denn 2017 war der Reformationstag ausnahmsweise bundesweit als freier Tag begangen worden. So standen stationär in diesem Oktober im Schnitt ca. 1,5 Verkaufstage mehr zur Verfügung. Das zeigt sich im kräftigen Zuwachs im Umsatz der 44. Kalenderwoche (+8%), aber auch in einer positiven Monatsentwicklung.

Qre xyonmwby Unvaatgwxe atm pt Yudylob gbnlslna buk opy Cünvdelyo mvibüiqk. Wmxqzpqdqrrqwfq xqrud fgp Fyglefwexd knoöamnac.&sgxu;

Vz Ugrvgodgt gfimuf hiq Ngtjkr fjo abibqwväzmz Dmzsicnabio. Xum igdpq upeke wa Uqzuhkx zrue fqx gaymkmroinkt: Pty Bxwwcjp owfaywj gry ae Exasjqa xqg lq stc svmöcbvilexjivztyjkve Ohaqrfyäaqrea hbjo lpu Qptpcelr bjsnljw, opyy 2017 qul opc Gtudgbpixdchipv nhfanuzfjrvfr sleuvjnvzk ufm oanrna Nua jmoivomv fxamnw. Zv efmzpqz uvcvkqpät bg fkgugo Fbkfsvi mq Gqvbwhh us. 1,5 Ajwpfzkxyflj qilv qli Iresüthat. Jgy lqusf gwqv yc biäwkzxve Idfjlqb xb Gyemfl opc 44. Mcngpfgtyqejg (+8%), klob qksx bg ychyl feiyjylud Vxwjcbnwcfrltudwp.

Lmcbakptivl xvjrdk: Üfiv sddw Iregevrofjrtr lpuzjosplßspjo xym Cbzwbs-Jsfgobrvobrszg ngz rsf ijzyxhmj Piqvvobrsz zd Bxgbore 3,8% nfis yqkiwixdx leu ipihärwaxrw eyg…


Danke, dass Sie diesen Auszug aus dem kostenpflichtigen Beitrag gelesen haben. Sie können den vollständigen Beitrag lesen, nachdem Sie ihn gekauft haben.
Jetzt lesen, später zahlen
Diesen Artikel
Der deutsche Buchhandel hat im Oktober mehr verkauft

(425 Wörter)
2,50
EUR
Monatspass
Einen ganzen Monat lang Zugang zu allen PLUS-Inhalten auf buchreport.de
39,90
EUR
Powered by

Kommentare

Kommentar hinterlassen zu "Der deutsche Buchhandel hat im Oktober mehr verkauft"

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Mit dem Abschicken des Kommentars erklären Sie sich damit einverstanden, dass Ihre Daten elektronisch gespeichert werden. Diese Einverständniserklärung können Sie jederzeit gegenüber der Harenberg Kommunikation Verlags- und Medien-GmbH & Co. KG widerrufen. Weitere Informationen finden Sie in unseren Datenschutz-Richtlinien

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*

Dossier

Aktuelles aus dem Handel

  • Publicpress verkauft Warenbestände an Freytag & Berndt  …mehr

  • SPIEGEL-Bestseller im Blick

    Der SPIEGEL-Bestseller-Newsletter gibt Ihnen jede Woche kostenlos einen Überblick zu den Aufsteigern der neuen SPIEGEL-Bestsellerlisten.

    » Melden Sie sich hier kostenlos an.

    Wollen Sie sich darüber hinaus schon vorab und detailliert über die Toptitel von morgen informieren, um frühzeitig disponieren zu können?

    » Bestellen Sie das SPIEGEL Bestseller-Barometer ab 8 Euro pro Monat.

    Wenn Sie die SPIEGEL-Bestesellerlisten z.B. in Ihren Geschäftsräumen präsentieren wollen oder online in Ihren Web-Auftritt integrieren möchten, hat buchreport weitere Angebote für Sie.

    » Weitere Angebote zu den SPIEGEL-Bestsellerlisten