urheberrecht

Diese Themen stehen auf der Polit-Agenda
PLUS

Diese Themen stehen auf der Polit-Agenda

Nachdem in Berlin die Sommerpause zu Ende ist und der Politbetrieb wieder Fahrt aufnimmt, positionieren sich auch die Lobbyisten des Börsenvereins. Aktuelle Themen, die für die Buchbranche relevant sind: der ermäßigte Mehrwertsteuersatz für elektronische Publikationen und das Urheberrecht. … mehr



Diese Rechtsthemen beschäftigen den Börsenverein

Bei der gemeinsamen Sitzung der Fachausschüsse des Börsenvereins kommen regelmäßig auch die gesetzlichen Rahmenbedingungen auf den Tisch. Aktuelle Themen: das Urheberrecht und die Einführung des reduzierten Mehrwertsteuersatzes für E-Publikationen. … mehr


Reform verabschiedet – der Kampfplatz bleibt
PLUS

Reform verabschiedet – der Kampfplatz bleibt

Am Ende sind die lautstarken Proteste der Gegner on- wie offline verpufft: Das EU-Parlament um Axel Voss (Foto) hat der neuen Urheberrechtsrichtlinie ohne Änderungen zugestimmt. Die Buchverlage begrüßen die damit eröffnete Option, wieder an Erlösen der Verwertungsgesellschaften teilhaben zu können. Dies ist aber nur eine kleine Facette in der großen Debatte um Inhalte und Kommunikation. … mehr



Streit ums Urheberrecht: Alle schauen aufs Parlament

Heute Mittag stimmt das EU-Parlament über die umstrittene Reform des Urheberrechts ab. Die letzte Aussprache am Vormittag hat gezeigt: Der Ausgang ist offen, Befürworter und Gegner unter den Parlamentariern stehen sich unversöhnlich gegenüber. … mehr




Verlage: »Nicht länger auf ein faires Urheberrecht warten!«

Vor dem Hintergrund der ins Stocken geratenen Verhandlungen zur EU-Urheberrechtsreform appellieren deutsche Literatur- und Sachbuchverlage an Bundesregierung, Rat und Europäisches Parlament, wegen eines Streitpunktes den Abschluss des Gesetzgebungsverfahrens nicht zu gefährden. … mehr


Verhandlungen zur Urheberrechtsreform stocken

Die Reform des EU-Urheberrechts kommt weiter nicht voran. Nachdem Österreich bereits Ende 2018 sein ehrgeiziges Ziel verpasst hat, noch während seiner Ratspräsidentschaft eine Einigung zu erzielen, läuft es jetzt für den Nachfolger Rumänien nicht besser. … mehr