buchreport

Hugendubel nutzt Augmented Reality fürs Marketing

Blick auf den Bildschirm: Hugendubel lockte die Generation Smartphone mit der „Bookbuster“-Kampagne in die Buchhandlungen. Für Konzept und Umsetzung zeichnete die Agentur Crazy Legs verantwortlich. (Foto: Hugendubel)

Um junge Zielgruppen in die Buchhandlungen zu locken, setzt Hugendubel auf Marketingaktionen wie die Figuren „Hugidubies“, die Social-Media-Kanäle Facebook, Twitter und Instagram sowie die Kampagne „Bookbuster“, die auf Gamification und Augmented Reality per Smartphone setzt. Zu Bookbuster nennt Hugendubel diese Details:

  • Kunden konnten in drei Leveln ihr Wissen rund um aktuelle Bücher testen.
  • Level 3 lockte in die Hugendubel-Filialen, wo in einem Augmented-Reality-Spiel virtuelle Vögel gesammelt werden konnten.
  • Via Geo-Targeting über Social-Media-Plattformen wurde der Weg in die nächstgelegene Filiale gewiesen.
  • Zu gewinnen gab es 50 Bücher nach Wahl.

Mehr als 100.000 Spiele-Sessions und mehr als 22.000 gespielte Stunden hat Hugendubel am Ende der Kampagne addiert, und: „Wir konnten die Frequenz in unseren Filialen erhöhen, potenzielle Neukunden erreichen, neue Zielgruppen erschließen sowie die Interaktion mit der Marke Hugendubel steigern“, erklärt Marketingleiterin Sarah Gries. Mehr als 7000 junge Kunden haben in den Filialen gespielt. Weitere Aktionen dieser Art sind geplant.

Kommentare

Kommentar hinterlassen zu "Hugendubel nutzt Augmented Reality fürs Marketing"

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Mit dem Abschicken des Kommentars erklären Sie sich damit einverstanden, dass Ihre Daten elektronisch gespeichert werden. Diese Einverständniserklärung können Sie jederzeit gegenüber der Harenberg Kommunikation Verlags- und Medien-GmbH & Co. KG widerrufen. Weitere Informationen finden Sie in unseren Datenschutz-Richtlinien

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*

Dossier

Aktuelles aus dem Handel

  • Was hinter der »Lesemotiv«-Klassifikation im VLB steckt  …mehr
  • Nava Ebrahimi über »Wittgensteins Mätresse«: »Das Schwierige ist gleichzeitig das…  …mehr
  • Mit Plüsch und Bundles neue Vertriebswege öffnen  …mehr
  • tolino-Allianz vergrößert ihren Marktanteil  …mehr
  • Bastei Lübbe bietet Buchhandlungen digitale Veranstaltungspakete an  …mehr

  • SPIEGEL-Bestseller im Blick

    Der SPIEGEL-Bestseller-Newsletter gibt Ihnen jede Woche kostenlos einen Überblick zu den Aufsteigern der neuen SPIEGEL-Bestsellerlisten.

    » Melden Sie sich hier kostenlos an.

    Wollen Sie sich darüber hinaus schon vorab und detailliert über die Toptitel von morgen informieren, um frühzeitig disponieren zu können?

    » Bestellen Sie das SPIEGEL Bestseller-Barometer ab 8 Euro pro Monat.

    Wenn Sie die SPIEGEL-Bestesellerlisten z.B. in Ihren Geschäftsräumen präsentieren wollen oder online in Ihren Web-Auftritt integrieren möchten, hat buchreport weitere Angebote für Sie.

    » Weitere Angebote zu den SPIEGEL-Bestsellerlisten