Schneller, gezielter Einkauf

Neue Laufwege: Die Buchhandlungen müssen in der Wiedereröffnung die Kunden steuern. Die durch Cafés und Sitzgelegenheiten erzeugte Aufenthaltsqualität muss augenfällig zurückgefahren werden wie im Bild bei der Mayerschen Kö-Buchhandlung in Düsseldorf. (Foto: Mayersche)

Der Einkauf in Buchhandlungen nach 5 oder mehr Wochen Lockdown ist eine Neuentdeckung: einzeln eintreten, womöglich zuvor in einer entzerrten Schlange warten, Abstand halten und Distanzklebestreifen an der Kasse beachten und seit dieser Woche mit Gesichtsmaske …

  • „Es herrscht Verunsicherung, wie man sich im Laden verhält.”
  • „Die Kunden sind einerseits froh, aber auch unglücklich, weil wegen der Einlass­regel weniger Zeit zum Stöbern ist.”
  • „Der Kunde nimmt Unregelmäßigkeiten hin und ist geduldig.”

Diesen Erlebnisbuchhandel hatte bisher eindeutig kein Einzelhandelsexperte in seinem Folienvortrag. Dass das Ganze unter „Lockerung“ läuft, entlockt immerhin Marketingexperten eine gewisse Anerkennung. Es ist das Kontrastprogramm zur Aufenthaltsqualität, dem Stöbern und Studieren am „dritten Ort“ mit Kaffee und Kuchen.

Wie verhalten sich Ihre Kunden unter diesen Bedingungen? buchreport hat aktuell in Buchhandlungen nach den ersten Erfahrungen gefragt (Details zur Umfrage s. hier).

 

Zielkauf und hohe Konversion

Die Buchhandelsbesucher gehen meist auch zur Kasse. In der Umfrage nicken fast 90% der Buchhändler bei der Aussage „Nahezu alle Kunden kaufen etwas“: 58% stimmen voll zu, weitere 28% in der Tendenz. Die teilweise stattlichen Umsätze in den vergangenen Tagen speisen sich aber auch aus einem Mehrkauf. Der Bon ist höher, bestätigen knapp zwei Drittel der Buchhändler in der Umfrage.

Dem Eindruck, „Die Kunden kaufen gezielter ein“, stimmen 80% zu, jeweils hälftig mit Nachdruck bzw. leichten Abstrichen.

  • „Die Kunden sind diszipliniert, halten sich nur kurz auf und kaufen gezielt.”
  • „Weniger Spontankäufe: Die Aufenthaltsdauer ist geringer, es wird gezielt gekauft bzw. bestellt.”
  • „Die Kunden stöbern nicht, wissen genau, was sie kaufen wollen und verlassen den Laden schnell wieder.”

Lange aufhalten und stöbern ist derzeit offenbar nicht angesagt. Aber es wird den Kunden auch mehrfach bescheinigt, entspannt und geduldig zu sein. Nur mit den Masken haben sich viele in der kurzen Zeit noch nicht angefreundet.

Kommentare

Kommentar hinterlassen zu "Schneller, gezielter Einkauf"

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Mit dem Abschicken des Kommentars erklären Sie sich damit einverstanden, dass Ihre Daten elektronisch gespeichert werden. Diese Einverständniserklärung können Sie jederzeit gegenüber der Harenberg Kommunikation Verlags- und Medien-GmbH & Co. KG widerrufen. Weitere Informationen finden Sie in unseren Datenschutz-Richtlinien

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*

Webinar: Chatbots für Verlage

Themen-Kanäle

Webinar-Mediathek

Geballtes Fachwissen

Auf pubiz.de finden Fach- und Führungskräfte aus der Buch- und Medienbranche passgenau auf Ihre Bedürfnisse zugeschnittene Live-Webinare, Video-Kurse, Praxisbeiträge, Interviews und Anleitungen.

SPIEGEL-Bestseller