Daniel Wolf empfiehlt Saša Stanišić

Daniel Wolf (Foto: Klaus Venus)

Mit seiner „Fleury“-Serie konnte Daniel Wolf bereits mehrere Erfolge auf der Taschenbuch-Bestsellerliste feiern, für den Spitzenplatz hat es jedoch lange nicht gereicht. Wolfs neuem Historienroman „Im Zeichen des Löwen“, Auftakt seiner „Friesen“-Saga, ist dies aber im Februar doch gelungen. Das Goldmann-Paperback stieg auf Rang 7 ein und schaffte eine Woche später den Sprung auf den Spitzenplatz im Ranking der meistverkauften Paperback-Romane. Wolf selbst hat zuletzt „Herkunft“ von Saša Stanišić begeistert:

„Ein wunderbares, witziges, trauriges Buch über Familie, Sprache, Identität, Migration, schwindende und wiedergefundene Erinnerungen, über das Leben in verschiedenen Welten. Ein Buch wie ein Song von Kettcar, wie ein Film von Fatih Akin. Man muss es langsam lesen, weil man die Geschichte kaum erträgt. Man muss es schnell lesen, weil man von der Geschichte nicht genug bekommt. Man muss es langsam lesen, weil die Geschichte sonst viel zu schnell zu Ende ist. ‚Ich verstehe nicht, dass Herkunft Eigenschaften mit sich bringen soll, und ich verstehe nicht, dass manche bereit sind, in ihrem Namen in Schlachten zu ziehen‘, schreibt Stanišić. Ich verstehe das auch nicht. Jeder sollte ‚Herkunft‘ lesen. Wer dieses Buch an sich heranlässt, ist für alle Zeiten gegen Faschismus, Rassismus und Nationalismus geimpft.“

Saša Stanišic Herkunft, 368 S., 22 €, Luchterhand, ISBN 978-3-630-87473-9

Kommentare

Kommentar hinterlassen zu "Daniel Wolf empfiehlt Saša Stanišić"

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Mit dem Abschicken des Kommentars erklären Sie sich damit einverstanden, dass Ihre Daten elektronisch gespeichert werden. Diese Einverständniserklärung können Sie jederzeit gegenüber der Harenberg Kommunikation Verlags- und Medien-GmbH & Co. KG widerrufen. Weitere Informationen finden Sie in unseren Datenschutz-Richtlinien

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*