buchreport

Mayersche eröffnet in Köln-Deutz

Nachdem Ende des vergangenen Jahres bekannt geworden war, dass die Mayersche die Buchhandlung am Chlodwigplatz übernimmt, verstärkt der Regionalfilialist eine Präsenz am Rhein weiter.

Im Februar 2018 eröffnet die Mayersche in Köln-Deutz. In den Räumen von „Köln Buch“ an der Deutzer Freiheit 68 werden künftig u.a. Kinder- und Jugendbücher, Kalender, Geschenkartikel und regionale Artikel angeboten. Für das digitale Lesen ist der Tolino-Reader im Angebot.

„In Mülheim, Nippes, Rodenkirchen und Sülz konnten wir als Stadtteil-Buchhandlung bereits die Nachfrage der Kölner bedienen. Nun freuen wir uns auf Köln-Deutz und werden auch dort die Leseförderung vor Ort aktiv unterstützen“, so Geschäftsführer Hartmut Falter, Geschäftsführer der Mayerschen. Mit den beiden Kölner Neuzugängen wird der Filialist auf 55 Buchhandlungen kommen.

Kommentare

1 Kommentar zu "Mayersche eröffnet in Köln-Deutz"

  1. Traurig, dass diese netten, gebildeten Menschen ihren Laden der Mayerschen überlassen mussten. Schlimm, dass in Deutz alle Kleinen den Großen Platz machen müssen. Die geliebten, urigen, uralten Lädchen….alle geschlossen. Warum nur?
    Soll Deutz ein Kaffee- Snack- Süppchen- Salätchen-Paradies für die geschäftigen Mittagspäusler werden, denjenigen, die von RTL etc. Smoothies und 1000 Kaffesorten konsumieren?
    Deutz hätte wirklich ein Stadtteil werden können, den man empfehlen kann, bei dieser erschreckenden Entwicklung leider nicht.
    Die Mayersche sowie 1€ Laden etc. , nein danke.

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Mit dem Abschicken des Kommentars erklären Sie sich damit einverstanden, dass Ihre Daten elektronisch gespeichert werden. Diese Einverständniserklärung können Sie jederzeit gegenüber der Harenberg Kommunikation Verlags- und Medien-GmbH & Co. KG widerrufen. Weitere Informationen finden Sie in unseren Datenschutz-Richtlinien

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*

Dossier

Aktuelles aus dem Handel

  • Daniela Koch empfiehlt »Die Erfindung des Ungehorsams«  …mehr
  • Peter Peterknecht: Profilieren in der Pandemie  …mehr
  • Minijobber haben keinen Lohnanspruch bei Corona-Lockdown  …mehr
  • Schweizer Filialist Orell Füssli expandiert  …mehr

  • SPIEGEL-Bestseller im Blick

    Der SPIEGEL-Bestseller-Newsletter gibt Ihnen jede Woche kostenlos einen Überblick zu den Aufsteigern der neuen SPIEGEL-Bestsellerlisten.

    » Melden Sie sich hier kostenlos an.

    Wollen Sie sich darüber hinaus schon vorab und detailliert über die Toptitel von morgen informieren, um frühzeitig disponieren zu können?

    » Bestellen Sie das SPIEGEL Bestseller-Barometer ab 8 Euro pro Monat.

    Wenn Sie die SPIEGEL-Bestesellerlisten z.B. in Ihren Geschäftsräumen präsentieren wollen oder online in Ihren Web-Auftritt integrieren möchten, hat buchreport weitere Angebote für Sie.

    » Weitere Angebote zu den SPIEGEL-Bestsellerlisten