buchreport

Zu neuen Aufgaben und zur Suche nach neuen Köpfen siehe den buchreport-Stellenmarkt

Johanna Seyfried neu in Vertrieb und Lektorat des Verbrecher Verlags

Foto Johanna Seyfried. (Foto: privat)

Seit dem 1. November ist die Amerikanistin Johanna Seyfried als Volontärin neu im Vertrieb und Lektorat des Berliner Verbrecher Verlages tätig.

Johanna Seyfried hat in München, Nashville und Berlin amerikanische Geschichte, Kultur- und Politikwissenschaft studiert. Bereits seit November 2020 hat sie als Geschäftsführungsassistentin neben dem Studium im Verbrecher Verlag gearbeitet.

Kristine Listau, Verlegerin: „Ich freue mich sehr auf die Zusammenarbeit mit Johanna Seyfried, die mich im Lektorat schon sehr beeindruckt hat, und freue mich zugleich darüber, dass wir nun unsere vertrieblichen Aktivitäten intensivieren können.“

Kommentare

Kommentar hinterlassen zu "Johanna Seyfried neu in Vertrieb und Lektorat des Verbrecher Verlags"

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Mit dem Abschicken des Kommentars erklären Sie sich damit einverstanden, dass Ihre Daten elektronisch gespeichert werden. Diese Einverständniserklärung können Sie jederzeit gegenüber der Harenberg Kommunikation Verlags- und Medien-GmbH & Co. KG widerrufen. Weitere Informationen finden Sie in unseren Datenschutz-Richtlinien

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*

Stellenmarkt

Auf der Suche nach neuen Herausforderungen?

Im Stellenmarkt von buchreport finden Sie die aktuellsten Stellenangebote.
In Kooperation mit Leander Wattig

Logo Leander Wattig

Themen-Kanal

Webinar-Mediathek

Geballtes Fachwissen

Auf pubiz.de finden Fach- und Führungskräfte aus der Buch- und Medienbranche passgenau auf Ihre Bedürfnisse zugeschnittene Live-Webinare, Video-Kurse, Praxisbeiträge, Interviews und Anleitungen.

Aktuelle Personalmeldungen

  • Nikolas Fleschhut leitet digitale Produktentwicklung  …mehr
  • Till Meinert wechselt von De Gruyter zu Westermann  …mehr
  • Bookwire: Peter Schmid-Meil wird neuer Leiter des Account-Managements  …mehr
  • Sebastian Schmitt wechselt zum Atrium Verlag  …mehr