buchreport

J. D. Vance punktet mit »Hillbilly Elegy«

Ein Buch, das vor seiner Auslieferung im Sommer letzten Jahres nur wenige auf dem Radar hatten und von dem seither über 1 Mio Exemplare verkauft worden sind, bleibt weiterhin nachhaltig im Gespräch. „Hillbilly Elegy“ von J.D. Vance belegt seit 33 Wochen Spitzenplätze auf den Bestsellerlisten, aktuell rangiert der HarperCollins-Titel auf Platz 4. Die Medien reißen sich um den Autor, dessen Buch eine Mischung aus Memoiren und sozialwissenschaftlicher Studie ist. Kritiker nennen „Hillbilly Elegy“, in dem es um den wirtschaftlichen Niedergang der einst blühenden Industriestadt Middletown in Ohio und den Abgesang der weißen Arbeiterschicht geht, eines des wichtigsten politischen Bücher der Gegenwart. Es ist auch deshalb wichtig, weil es zumindest in Ansätzen erklärt, warum so viele Menschen in Gegenden wie Middletown Donald Trump ihre Stimme gegeben haben. Die deutsche Übersetzung erscheint am 7. April bei Ullstein.

Jetzt weiterlesen mit

Mehr Hintergründe. Mehr Analysen. Mehr buchreport.

Monatspass

14,90 €*

  • Lesen Sie einmalig zum Einstiegspreis einen Monat lang alle br+ Beiträge.

Abon­ne­ment „Der Digitale“

510 €*

  • Ein Jahr lang alle br+ Beiträge lesen.

Zugang zu diesem Angebot vorhanden? Loggen Sie sich hier ein.

Hilfe finden Sie in unserem FAQ-Bereich.


*alle Preise zzgl. MwSt.

Nicht das Richtige dabei? Alle Angebote vergleichen

Kommentare

Kommentar hinterlassen zu "J. D. Vance punktet mit »Hillbilly Elegy«"

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Mit dem Abschicken des Kommentars erklären Sie sich damit einverstanden, dass Ihre Daten elektronisch gespeichert werden. Diese Einverständniserklärung können Sie jederzeit gegenüber der Harenberg Kommunikation Verlags- und Medien-GmbH & Co. KG widerrufen. Weitere Informationen finden Sie in unseren Datenschutz-Richtlinien

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*

Dossier

Aktuelles aus dem Handel

  • HDE: »Schlechter Start des Weihnachtsgeschäfts«  …mehr
  • Ralf Grümme empfiehlt Hararis »21 Lektionen«  …mehr
  • Warum Alexander Stein ein großes Rad dreht  …mehr
  • Torsten Löffler: Corona-Folgen treffen Bahnhofsbuchhandel erneut  …mehr

  • SPIEGEL-Bestseller im Blick

    Der SPIEGEL-Bestseller-Newsletter gibt Ihnen jede Woche kostenlos einen Überblick zu den Aufsteigern der neuen SPIEGEL-Bestsellerlisten.

    » Melden Sie sich hier kostenlos an.

    Wollen Sie sich darüber hinaus schon vorab und detailliert über die Toptitel von morgen informieren, um frühzeitig disponieren zu können?

    » Bestellen Sie das SPIEGEL Bestseller-Barometer ab 8 Euro pro Monat.

    Wenn Sie die SPIEGEL-Bestesellerlisten z.B. in Ihren Geschäftsräumen präsentieren wollen oder online in Ihren Web-Auftritt integrieren möchten, hat buchreport weitere Angebote für Sie.

    » Weitere Angebote zu den SPIEGEL-Bestsellerlisten