Internationale Bestsellerlisten

PLUS

Taylor Jenkins Reid bleibt der Erfolg treu

Eine zufällige Begegnung mit der Schauspielerin Jennifer Aniston und der Essay, den sie darüber geschrieben und in ihrem Freundeskreis verteilt hat, sind dafür verantwortlich, dass Taylor Jenkins Reid kaum noch Filme produziert, sondern stattdessen Romane schreibt. Ihr aktuelles Buch reüssiert in den USA auf der Bestsellerliste. … mehr


PLUS

Max Porter arbeitet an einer zweiten Karriere

Im Hauptberuf ist Max Porter Programmchef des Londoner Literaturverlags Granta. Doch wenn es seine Zeit zulässt, zieht er sich zurück und schreibt selbst Romane. Und das mit Erfolg: Aktuell steigt Porters zweiter Roman „Lanny“ im Bestseller-Ranking ein. … mehr


PLUS

Beziehungsdrama auf der Insel

Die schwedische Autorin und Journalistin Maria Sveland (1974 geboren) wurde 2007 mit ihrem Debüt „Bitterfittan“ bekannt. Allein in Schweden wurden … mehr


PLUS

Aurélie Valognes erobert Rang 3

Hinter Michel Bussi und David Foenkinos, zwei männlichen Schwergewichten des französischen Literaturbetriebs, positionieren sich in dieser Woche als höchste Neueinsteigerinnen … mehr


PLUS

Jagd nach dem Mörder auf dem Campus

Der argentinische Autor und Mathematiker Guillermo Martínez meldet sich mit dem zweiten Teil seiner Krimireihe „Die Oxford Morde“ zurück und punktet auf Platz 5 der spanischen Bestsellerliste. … mehr


PLUS

Don Winslow meldet sich zurück

Mit seinem aktuellen Thriller „The Border“ scheint Don Winslow wieder in der Bestsellerliste auf. Das bei der HarperCollins-Tochter Morrow erschienene Hardcover debütiert auf Rang 3. … mehr


PLUS

Gefährlicher Einsatz in Krisengebieten

Im Herbst wurde David Nott wegen seines Einsatzes als Arzt in Krisen- und Kriegsgebieten mit dem „Pride of Britain“-Preis ausgezeichnet. Jetzt hat der Chirurg seine Erinnerungen an über 25 Jahre humanitäre Arbeit veröffentlicht. Nach großem Echo in den Medien ist „War Doctor: Surgery on the Frontline“ (Picador) auf Rang 2 ins Bestseller-Ranking eingestiegen. … mehr


PLUS

Michel Bussi löst Houellebecq auf 1 ab

Die französische Bestsellerliste hat einen neuen Spitzenreiter: Der jüngste Roman „J’ai dû rêver trop fort“ des erfolgreichen Spannungsautors Michel Bussi führt das Belletristik-Ranking an. … mehr


PLUS

Andrew McCabe enthüllt Brisantes

St. Martin’s Press (SMP) ist der mittlerweile dritte Holtzbrinck Verlag, der mit einem Buch Kasse macht, das aggressiv mit Präsident Donald Trump und dem Weißen Haus in Washington abrechnet. Der jüngste Titel springt an die Spitze der US-Bestsellerliste Sachbuch. … mehr