buchreport

Hanser-Verleger Jo Lendle wirbt für Buchmessen-Teilnahme

Wie fällt der Neustart der Frankfurter Buchmesse in diesem Jahr aus? Die Sehnsucht nach einem Treffen wie „vor Corona“ ist groß, allenthalben war davon in den vergangenen Monaten, zumal während der digitalen Messe im vergangenen Jahr, die Rede.

Der offizielle Anmeldeschluss für die Buchmesse war der 31. Mai, doch auch im Juni sind die Formulare noch verfügbar, die Buchmesse hatte Anfang Juni selbst darauf verwiesen, dass noch Platz sei – trotz reduzierter Hallenzahl. Zuletzt konnte die Messe dank der Mittel aus dem Programm Neustart Kultur sogar eine weitgehend risikolose Anmeldung garantieren, da mögliche Stornogebühren nicht erhoben würden.

Jo Lendle (Foto: Mathis Beutel)

Dessenungeachtet wird die Buchmesse anders ausfallen als früher gewohnt, Präsenzveranstaltung hin oder her. Einer, der in diesen Tagen für eine Teilnahme der Verlage wirbt, ist Carl-Hanser-Verleger Jo Lendle. Via Twitter schrieb er am Mittwoch: „Auf zur Messe! Liebe Mitstreiter in den Verlagen. Die Frankfurter Buchmesse steht vor der Tür. Dort sollten wir sie nicht stehen lassen. Bitten wir sie herein, sie braucht in diesem Ausnahmejahr unsere Unterstützung.

Er wolle sich keine Welt ausmalen, in der es Buchmesse nicht mehr gebe, so Lendle. Daher ergehe seine Einladung: „Stellt Bedenken, Zweifel, Kurzvorteile zurück, kommt meinetwegen mit kleinerer Besetzung, mietet Systemstände, knabbert Kekse statt Krabben, freut euch eher aufs Publikum als auf die große weite Welt.

Nur so könne die Messe stattfinden, so der Verleger. Und sie müsse stattfinden, damit „uns am Ende nicht nur die Erinnerung bleibt“.

Wenig überraschend reagierte das Team der Messe mit einem Gruß aus dem „Maschinenraum“ der Messe, in dem man am „Feinschliff“ für die anstehende Messe arbeite …

 

Kommentare

1 Kommentar zu "Hanser-Verleger Jo Lendle wirbt für Buchmessen-Teilnahme"

  1. Erich Koslowski | Präsenz Verlag | 24. Juni 2021 um 16:49 | Antworten

    Wie schön, mit Herrn Lendle auch einen der Granden unserer Branche zu erleben, der für die Buchmesse plädiert. In letzter Zeit höre ich immer mehr Stimmen, die bereit sind, nach einem krisenhaften, aber für viele doch durchaus erfolgreichen Jahr den Schritt zu wagen und sich ob all der Möglichkeiten und Sehnsüchte auf das Wagnis Buchmesse einzulassen. Wir sind sicher da, wenn die Buchmesse stattfindet.

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Mit dem Abschicken des Kommentars erklären Sie sich damit einverstanden, dass Ihre Daten elektronisch gespeichert werden. Diese Einverständniserklärung können Sie jederzeit gegenüber der Harenberg Kommunikation Verlags- und Medien-GmbH & Co. KG widerrufen. Weitere Informationen finden Sie in unseren Datenschutz-Richtlinien

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*

Themen-Kanäle

Webinar-Mediathek

Geballtes Fachwissen

Auf pubiz.de finden Fach- und Führungskräfte aus der Buch- und Medienbranche passgenau auf Ihre Bedürfnisse zugeschnittene Live-Webinare, Video-Kurse, Praxisbeiträge, Interviews und Anleitungen.

SPIEGEL-Bestseller

1
Beckett, Simon
Wunderlich
2
Zeh, Juli
Luchterhand
3
Riley, Lucinda
Goldmann
4
Krien, Daniela
Diogenes
5
Arenz, Ewald
DuMont
02.08.2021
Komplette Bestsellerliste Weitere Bestsellerlisten

Neueste Kommentare