buchreport

Greg Iles schließt »Natchez«-Trilogie ab

Wie die beiden Vorgänger „Natchez Burning“ (2014) und „The Bone Tree“ (2015) ist auch der abschließende Band der „Natchez Burning“-Trilogie von Greg Iles in den USA ein Bestseller. Die Morrow-Neuerscheinung „Mississippi Blood“ hat sich aus dem Stand an die Spitze der Bestsellerliste gesetzt. Kritiker und Leser sind gleichermaßen begeistert. „Booklist“ nennt die Trilogie euphorisch sogar „einen Klassiker der literarischen Kriminalliteratur von morgen“. In den drei Romanen greift Iles das Dauerthema Rassismus in den amerikanischen Südstaaten in der Person von Penn Cage auf. In seinem neuesten Fall muss der Staatsanwalt in Natchez, Mississippi, in der eigenen Familie ermitteln und bekommt es mit dem Ku Klux Klan zu tun. Die Authentizität der Bücher ist kein Zufall: Iles, gerade auf Lesereise unterwegs, lebt in Natchez. In Deutschland erscheint die Trilogie gebunden bei Rütten & Loening und im Taschenbuch bei Aufbau TB.

Jetzt weiterlesen mit

Mehr Hintergründe. Mehr Analysen. Mehr buchreport.

Monatspass

14,90 €*

  • Lesen Sie einmalig zum Einstiegspreis einen Monat lang alle br+ Beiträge.

Abon­ne­ment „Der Digitale“

510 €*

  • Ein Jahr lang alle br+ Beiträge lesen.

Zugang zu diesem Angebot vorhanden? Loggen Sie sich hier ein.

Hilfe finden Sie in unserem FAQ-Bereich.


*alle Preise zzgl. MwSt.

Nicht das Richtige dabei? Alle Angebote vergleichen

Kommentare

Kommentar hinterlassen zu "Greg Iles schließt »Natchez«-Trilogie ab"

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Mit dem Abschicken des Kommentars erklären Sie sich damit einverstanden, dass Ihre Daten elektronisch gespeichert werden. Diese Einverständniserklärung können Sie jederzeit gegenüber der Harenberg Kommunikation Verlags- und Medien-GmbH & Co. KG widerrufen. Weitere Informationen finden Sie in unseren Datenschutz-Richtlinien

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*