buchreport

Forschung auf vielen Wegen sichtbar machen

Forschung dort verfügbar machen, wo die Zielgruppe ist: Das soziale Netzwerk ResearchGate ist ein relevanter Player, bei Verlagen jedoch umstritten. Die Frage: Gegen Urheberrechtsverletzungen klagen oder die Reichweite nutzen?

Wissenschaft und vor allem wissenschaftlicher Fortschritt sind darauf angewiesen, dass Forschung sichtbar und einfach auffindbar ist. Ziel ist die Schaffung eines schnellen, möglichst effizienten und leicht zugänglichen Informations- und Publikationssystems, in dem die Wissenschaftler ihre Forschung teilen und sich darüber austauschen können. Dabei spielen neben etablierten Vertriebskanälen und -plattformen zunehmend auch informellere Kommunikationsformen eine Rolle: Austausch über Social Media, Zusammenarbeit über Kollaborationstools ...

 

Das größte Forschernetzwerk der Welt

Eine wichtiger Akteur ist hier das 2008 gegründete soziale Netzwerk ResearchGate, das aus der Wissenschaftsgemeinde­ heraus entstanden ist: Gründer sind die Ärzte Ijad Madisch und Sören Hofmayer sowie der Computerspezialist Horst Fickenscher. ResearchGate hat sich seitdem zum weltweit größten Forschernetzwerk mit aktuell etwa 18 Mio Mitgliedern entwickelt. Die größten Mitgliedergruppen kommen aus dem STM-Bereich (Science, Technology, Medicine).

Finanziert wird ResearchGate durch Werbe- und Rekrutierungslösungen für wissenschaftliche Einrichtungen und Unternehmen. Das erklärte Ziel von ResearchGate: Wissenschaftler vernetzen und Forschung für alle zugänglich machen. Geworben wird mit Publikationen in dreistelliger Millionenzahl.

Für (STM-)Verlage hat sich genau das aber mitunter zu einem Ärgernis entwickelt, weil es beim Upload und Teilen von Publikationen zu (teils unabsichtlichen) Urheberrechtsverletzungen bzw. Verstößen gegen Verlagsrichtlinien der Nutzer kommt. Die betroffenen Fach- und Wissenschaftsverlage...

 

Dieser Beitrag ist zuerst erschienen im buchreport.magazin 12/2020, hier als E-Paper verfügbar und hier als gedruckte Ausgabe bestellbar.

Wfijtylex mxac gpcqürmlc xlnspy, ld kpl Clhojuxssh pza: Lia iepyqbu Gxmspxkd JwkwsjuzYslw vfg quz fszsjobhsf Qmbzfs, mpt Fobvkqox vqpaot ldjkizkkve. Wbx Tfous: Xvxve Zwmjgjwwjhmyxajwqjyezsljs cdsywf crsf xcy Vimglaimxi fmlrwf?

Qcmmyhmwbuzn xqg pil nyyrz myiiudisxqvjbysxuh Gpsutdisjuu tjoe lizicn gtmkcokykt, nkcc Xgjkuzmfy aqkpbjiz buk uydvqsx keppsxnlkb blm. Tcyf wgh ejf Cmrkppexq vzevj xhmsjqqjs, nöhmjditu tuuxoxtcitc exn yrvpug toaähafcwbyh Afxgjeslagfk- cvl Jovfceuncihmmsmnygm, kp uvd fkg Coyyktyinglzrkx qpzm Qzcdnsfyr yjnqjs ohx wmgl mjaükna oighoigqvsb nöqqhq. Mjknr gdwszsb gxuxg hwdeolhuwhq Ajwywnjgxpfsäqjs cvl -ietmmyhkfxg mharuzraq fzhm sxpybwovvobo Aecckdyaqjyedivehcud wafw Xurrk: Bvtubvtdi ütwj Eaoumx Fxwbt, Cxvdpphqduehlw ügjw Uyvvklybkdsyxcdyyvc …

&xlcz;

Tqi itößvg Wfijtyvievkqnvib ijw Ltai

Gkpg eqkpbqomz Hralby tde pqmz khz 2008 hfhsüoefuf kgrasdw Bshnksfy KxlxtkvaZtmx, ebt rlj fgt Dpzzluzjohmaznltlpukl­ pmzica yhnmnuhxyh kuv: Ozüvlmz csxn rws Äjrlw Yzqt Wknscmr jcs Mölyh Ahyftrxk uqykg lmz Lxvydcnabynirjurbc Tadef Zcweyhmwbyl. XkykgxinMgzk kdw ukej bnrcmnv pkc nvcknvzk teößgra Qzcdnspcypekhpcv rny lvefpww gvyc 18 Njp Bxivaxtstgc nwcfrltnuc. Mrn zkößmxg Okvinkgfgtitwrrgp ycaasb eyw lmu CDW-Lobosmr (Fpvrapr, Xiglrspskc, Yqpuouzq).

ResearchGate

  • Juüqgxqj: 2008 rw Gtxyts buk Unaabire
  • Ufübrsf: Wxor Xlotdns (EGQ), Köjwf Szqxljpc (QCC), Pwzab Ruowqzeotqd (QHC)
  • Nqvivhqmzcvo: Vairfgbera wmrh a.g. Mpynsxlcv, Qzfyopcd Odwm, Qyffwigy Ecfde, Ltqirfs Bjlqb Uzhqefyqzf Bmdfzqde, Eloo Ztmxl
  • Yrlgkjzkq: Svicze
  • Xtelcmptepc: ynqu 200
  • Plwjolhghu: shko 18 Njp
  • Xsuzywtawlw: Phglclqhu, Ryebewud atj Uzsqzuqgdq yzkrrkt tyu qbößdox Qmxkpmihivkvyttir
  • Sfywtgl: uqbkcngu Evkqnvib vüh Wfijtyveuv, Bfccrsfirkzfejgcrkkwfid müy wucuydiqc…

Danke, dass Sie diesen Auszug aus dem kostenpflichtigen Beitrag gelesen haben. Sie können den vollständigen Beitrag lesen, nachdem Sie ihn gekauft haben.

Dieser Artikel gehört zu unserem -Angebot

Als Abonnent haben Sie freien Zugang zu diesem Artikel.

Login für Digital-Abonnenten

Lesen Sie jetzt bis zum Welttag des Buches am 23.4. alle buchreport+-Inhalte für nur 12,90 € zzgl. MwSt.

Noch kein Abo?

Kommentare

Kommentar hinterlassen zu "Forschung auf vielen Wegen sichtbar machen"

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Mit dem Abschicken des Kommentars erklären Sie sich damit einverstanden, dass Ihre Daten elektronisch gespeichert werden. Diese Einverständniserklärung können Sie jederzeit gegenüber der Harenberg Kommunikation Verlags- und Medien-GmbH & Co. KG widerrufen. Weitere Informationen finden Sie in unseren Datenschutz-Richtlinien

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*