buchreport

Fachinformation: Der Drang zur Größe

Plattform für Fachinformation: Detlef Büttner (l.) ist seit 2009 Lehmanns-Geschäftsführer und kann unterm Thalia-Dach ein noch größeres Rad drehen. Alexander Stein (r.) ist Buchhändler in 9. Generation, der von seinem Stammsitz in Werl aus mit Unternehmen an 14 Standorten ein Netzwerk von Fachinformationsanbietern knüpft. –  (Fotos: Lehmanns, Mediengruppe Stein)

Viele Buchhandlungen haben als wichtige Säule ein „Rechnungsgeschäft“ mit Büchern, Zeitschriften, Datenbanken für Kanzleien, Bibliotheken, Unternehmen und Verwaltungen. Die Anforderungen größerer Kunden, der Mix aus gedruckten und digitalen Medien sowie Services rund um die Verwaltung der Inhalte haben die Komplexität und den Aufwand des Rechnungsgeschäfts erhöht.

So erlebt der Fachinformationsmarkt eine Konzentrationswelle und Spezialisierung, weil Größe hilft, die fälligen Investitionen in digitale Systeme und Services zu finanzieren und Synergieeffekte zu erzielen. Markante Entwicklungen 2021:

  • Da ist die Mediengruppe Stein, die bereits in den Vorjahren mehrere Fachbuchhandlungen und B2B-Spezialisten übernommen hat. Sie wächst auf über 85 Mio Euro Umsatz, vor allem nachdem mit der Haufe-Tochter LSL und IMS (Hamburg), neben kleineren Zukäufen, zwei große Marktteilnehmer hinzukommen. Er brauche diese Größenordnung, sagt Alexander Stein, wegen der Investitionen in die Vernetzung der 14 Standorte und der gut 200 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter, die digital in „Kanälen“ agieren, die teils thematisch, teils nach Zielgruppen definiert sind.
  • Da ist der Buchhandlungsmarktführer Thalia, der eigentlich auf ein Boulevard-Sortiment und die Kombination eines dichten Filialnetzes mit einem ausgefeilten Onlineshop setzt und in der Vergangenheit sein Fachinformationsgeschäft sogar abgestoßen hat. Spätestens mit der Übernahme der Mayerschen 2019 und deren Ableger Mayersche Business ist das Interesse am soliden Fachinformationsgeschäft aber gewachsen. Den entscheidenden Wachstumsschritt macht Thalia im Frühjahr mit der Übernahme des Spezialisten Lehmanns Media. Er bündelt seit Oktober alle B2B-Aktivitäten unter dem Thalia-Dach und bietet darüber hinaus anderen Buchhändlern die Abwicklung von deren Fachinformationsgeschäft als Service an.

buchreport blickt auf das Jahr 2021 zurück. Alle Themen des Jahres finden Sie sukzessive hier im Überblick.

Warum Alexander Stein ein großes Rad dreht

Lehmanns als Dienstleister für andere Händler

Kommentare

Kommentar hinterlassen zu "Fachinformation: Der Drang zur Größe"

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Mit dem Abschicken des Kommentars erklären Sie sich damit einverstanden, dass Ihre Daten elektronisch gespeichert werden. Diese Einverständniserklärung können Sie jederzeit gegenüber der Harenberg Kommunikation Verlags- und Medien-GmbH & Co. KG widerrufen. Weitere Informationen finden Sie in unseren Datenschutz-Richtlinien

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*

Dossier

Aktuelles aus dem Handel

  • US-Buchhandelsfilialist Barnes & Noble baut Verlag aus  …mehr
  • Kalendergeschäft: Erholt, aber noch nicht aufgeholt  …mehr
  • Dussmanns KulturManufaktur: Kompetenz und Kreativität  …mehr

  • SPIEGEL-Bestseller im Blick

    Der SPIEGEL-Bestseller-Newsletter gibt Ihnen jede Woche kostenlos einen Überblick zu den Aufsteigern der neuen SPIEGEL-Bestsellerlisten.

    » Melden Sie sich hier kostenlos an.

    Wollen Sie sich darüber hinaus schon vorab und detailliert über die Toptitel von morgen informieren, um frühzeitig disponieren zu können?

    » Bestellen Sie das SPIEGEL Bestseller-Barometer ab 8 Euro pro Monat.

    Wenn Sie die SPIEGEL-Bestesellerlisten z.B. in Ihren Geschäftsräumen präsentieren wollen oder online in Ihren Web-Auftritt integrieren möchten, hat buchreport weitere Angebote für Sie.

    » Weitere Angebote zu den SPIEGEL-Bestsellerlisten