buchreport

Erkennbarer Rückbau

Seit 2010 wird in der deutschen Buchbranche immer wieder über zu viele große Buchhäuser  geredet und zu viel Gesamtfläche für zu wenig Umsatz. Jetzt ist der avisierte Rückbau erstmals vermessen:
  • Die 2012 geschlossenen Buchhandelsfilialen und die fürs kommende Jahr an­gekündigten Schlie­ßungen ad­die­ren sich auf knapp 40000 qm.
  • Die großen Flächenstilllegungen passieren aktuell in den Metropolregionen und Ballungsräumen, in denen sich die Filialbuchhändler zuvor besonders ins Zeug gelegt hatten. 
  • Über die Hälfte des Flächenrückbaus der Filialisten, Größenordnung ca. 22000 qm, erfolgt in Nordrhein-Westfalen.
  • Bereits seit Längerem korrigiert wird das Engagement in Berlin, das vor allem bei Hu­gen­dubel viel unerfüllt gebliebene Hauptstadt-Fantasie geweckt hatte; 2012/13 verschwinden dort 8500 qm Buchhandelsfläche.
Die übrigen Regionen/Bundesländer sind in der aktuellen Bestandsaufnahme nicht oder kaum betroffen. In Baden-Württemberg ist der Flächensaldo aktuell sogar positiv, weil Osiander dort noch weitere Standorte u.a. in Stuttgart erschließt.

Mehr zum Thema im neuen buchreport.express und ausführlich im buchreport.magazin November 2012 (hier zu bestellen).

Kommentare

Kommentar hinterlassen zu "Erkennbarer Rückbau"

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Mit dem Abschicken des Kommentars erklären Sie sich damit einverstanden, dass Ihre Daten elektronisch gespeichert werden. Diese Einverständniserklärung können Sie jederzeit gegenüber der Harenberg Kommunikation Verlags- und Medien-GmbH & Co. KG widerrufen. Weitere Informationen finden Sie in unseren Datenschutz-Richtlinien

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*

Dossier

Aktuelles aus dem Handel

  • Was hinter der »Lesemotiv«-Klassifikation im VLB steckt  …mehr
  • Nava Ebrahimi über »Wittgensteins Mätresse«: »Das Schwierige ist gleichzeitig das…  …mehr
  • Mit Plüsch und Bundles neue Vertriebswege öffnen  …mehr
  • tolino-Allianz vergrößert ihren Marktanteil  …mehr
  • Bastei Lübbe bietet Buchhandlungen digitale Veranstaltungspakete an  …mehr

  • SPIEGEL-Bestseller im Blick

    Der SPIEGEL-Bestseller-Newsletter gibt Ihnen jede Woche kostenlos einen Überblick zu den Aufsteigern der neuen SPIEGEL-Bestsellerlisten.

    » Melden Sie sich hier kostenlos an.

    Wollen Sie sich darüber hinaus schon vorab und detailliert über die Toptitel von morgen informieren, um frühzeitig disponieren zu können?

    » Bestellen Sie das SPIEGEL Bestseller-Barometer ab 8 Euro pro Monat.

    Wenn Sie die SPIEGEL-Bestesellerlisten z.B. in Ihren Geschäftsräumen präsentieren wollen oder online in Ihren Web-Auftritt integrieren möchten, hat buchreport weitere Angebote für Sie.

    » Weitere Angebote zu den SPIEGEL-Bestsellerlisten